Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Boundless haben eine neue Szenerie für X-Plane auf den Markt geworfen. Mit Dublin haben die Designer laut eigener Aussage ihr größtes Projekt bisher fertiggestellt – mit Spottern am Zaun und vielen selbst erstellten 3D-Objekten. Für 19.99 Pfund gibt es die Szenerie jetzt direkt bei Boundless im Webshop, 1,9 Gigabyte wollen dabei durch die Leitung. Die Szenerie ist laut Produktbeschreibung mit der Vulkan-Engine kompatibel und bringt folgende Features mit:

Features Include:

  • Up to date HD Ortho imagery sourced from August 2021
  • Fully custom terminals, airport buildings and nearby buildings
  • Includes all nearby farms, warehouses and business parks
  • Partial terminal interiors modelled
  • Custom 4K PBR SAM Jetways
  • Custom HD forests and vegetation
  • 3D volumetric Grass
  • 3D trees (FPS friendly)
  • 3D People at selected locations
  • Custom HD PBR vehicles (airside and landside)
  • Accurate layout as of early 2022
  • Optional HD PBR static aircraft (FPS Friendly)
  • Fully custom dynamic lighting reflecting real world lighting tones
  • 4K PBR ground textures – including reflective puddles and ‚wet look‘ areas of aprons
  • Fully accurate ground markings – including accurately modelled cracks / wear & tear
  • Thousands of accurately placed objects and textures
  • Full Traffic Global compatibility
  • Fully accurate airport layout referenced from latest charts

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Drei Redakteure, drei Triebwerke – da kann nichts schief gehen. Begleitet uns auf einen Feierabendflug mit der MD-11 von RotateSim im X-Plane 11. Da wir drei große MD-11 Fans sind, werden wir ausführlich über den Dreistrahler reden und uns das virtuelle Pendant in aller Ruhe anschauen. Wir sehen uns am Dienstag um 20 Uhr auf YouTube.
Für die Open Beta von Sim Update 10 des Microsoft Flight Simulators wurde ein weiteres Update veröffentlicht. Die Fixes sind diesmal übersichtlich - unter anderem wurde die Geschwindigkeit der Drohnen-Kamera wieder reduziert.
Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta Status erreicht und wird nun innerhalb des Entwicklerteams ausgiebig getestet.