Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Dass Just Flight schon länger an der Fokker F28 Fellowship arbeitet, ist bekannt. Bei uns im Podcast hatte Martyn Northall dann bestätigt: Auch die Nachfolgemodelle, ergo die Fokker F70 und F100 sollen im Microsoft Flight Simulator an den Start gehen. Dafür hat Just Flight jetzt auf Facebook erste Bilder der Außen- und Innenansicht präsentiert, die einen Eindruck zut Detailtreue des Add-ons ermöglichen. 

“Genau wie im wirklichen Leben werden wir die Entwicklung unserer Fokker F28 Fellowship für MSFS mit ihrem jüngeren Bruder, der Fokker 100 und der verkürzten Fokker 70, verfolgen”, schreiben die Briten auf Social Media. Es würde nicht lange dauern, bevor dieses Produkt auch einen eigenen Eintrag auf der Entwicklungswebsite von Just Flight bekomme. Beim 3D-Modell wäre man schon sehr weit fortgeschritten, heißt es weiter. Beim Code und den Systemem würde man allerdings noch Zeit investieren müssen.

Wann die jüngere Fokker kommen solle, ist noch nicht bekannt. Just Flight will sich erst der älteren, also der F28 widmen – diese solle zuerst den Weg in den Microsoft Flight Simulator finden.

Die Fokker 100 und Fokker 70 wäre damit ein lange vermisstes Model in einem Flugsimulator. Digital Aviation um Florian Praxmarer hatten damals die Fokker für den FS2004 und den FSX an den Start gebracht – allerdings nie zu Ende gebracht – ein virtuelles Cockpit wird bis heute vermisst. Die Digital Aviation Fokker konnte damals ein hohes Maß an Systemtiefe bieten. Ob Just Flight dies auch liefern wird, muss sich zeigen. Allerdings hatte Northall bei uns im Podcast berichtet, dass Just Flight mehrmals in den Niederlanden war, um eine echte Maschine zu vermessen und damit die Entwicklung vorzubereiten. Und auch der jüngste Airliner-Release um die 146 lässt auf ein systemtiefes Flugzeug hoffen. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Mika
Mika
1 Jahr zuvor

Ich wusste es doch, dass die Fokker irgendwann doch noch ihr VC bekommt 😀

Optisch sieht das auf jeden Fall allerfeinst aus!

Chris
Chris
1 Jahr zuvor

Im anderen Thread habe ich mich beschwert, dass die Fokker von DA damals nie vollendet wurde. Zu hoffen dass dies nun ein würdiger Nachfolger wird! Inklusive VC… Mit der Bae haben sie ja gezeigt, dass Potential vorhanden ist, soll laut FB dasselbeTeam sein. Ob sie allerdings an die alte Sytsmetiefe (FMC!) der damaligen Version herankommen? Hoffen wir es einmal.

EngineIgnitionD
Mitglied
1 Jahr zuvor

Oha! Die Digital Aviation Fokker hab’ ich geliebt! Die VA für die ich fliege hat sie zwar “nur” noch im historischen Programm aber ich denke wenn die an die BAe146 rankommt kann man da schon zuschlagen!

Dreamliner
Dreamliner
1 Jahr zuvor

Man Just Flight, ich freue mich schon richtig! Hoffentlich wird´s gut. Ich liebe die 100er schon wegen der guten alten DA Zeiten im Flusi.
Ich hoffe die bekommen die Systeme halbwegs realistisch auf die Reihe. Das wäre dann ein absolutes Träumchen 🙂

Martin
Martin
1 Jahr zuvor

DIGITAL-AVIATION FOKKER 100 TUTORIAL, was bin ich froh das ich mir das 2010 gekauft habe.
Da bin ich mal gespannt.

trackback

[…] Just Flight hatte die Fokker F28 ursprünglich für den P3D angekündigt – mit Erscheinem dem MSFS dann aber den Fokus gewechselt. Vor kurzem wurde dann auch die Entwicklung der Nachfolgerinnen im Form der Fokker 70 und Fokker 100 angekündigt.  […]

trackback

[…] neu. Bereits im vergangenen Jahr haben wir immer wieder über die Fokker 28 Fellowship berichtet. Im Juni 2022 wurde dann auch bekannt, dass Just Flight an deren Nachfolgergeneration arbeitet – den Fokker […]

Könnte dich auch interessieren:

Die TFDi MD-11 ist derzeit nicht der einzige Dreistrahler, der für den Microsoft Flight Simulator in Entwicklung ist. Aero Dynamics arbeitet schon länger an einer DC-10 für den MSFS. Jetzt gibt es wieder neue Infos zum Add-on.
Es gibt noch ein paar Add-ons, die ihren Sprung in X-Plane 12 offiziell noch nicht geschafft haben. Zwei davon sind zum Beispiel die 737 oder 727 von FlyJSim. Zur 737 gibt es jetzt neue Bilder und die Botschaft: Die Ur-737 ist auf dem Weg in den neuen Flugsimulator von Laminar Research. Und einen sehr persönlichen Grund für die Verspätung gibt es auch.