Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Dass Just Flight schon länger an der Fokker F28 Fellowship arbeitet, ist bekannt. Bei uns im Podcast hatte Martyn Northall dann bestätigt: Auch die Nachfolgemodelle, ergo die Fokker F70 und F100 sollen im Microsoft Flight Simulator an den Start gehen. Dafür hat Just Flight jetzt auf Facebook erste Bilder der Außen- und Innenansicht präsentiert, die einen Eindruck zut Detailtreue des Add-ons ermöglichen. 

“Genau wie im wirklichen Leben werden wir die Entwicklung unserer Fokker F28 Fellowship für MSFS mit ihrem jüngeren Bruder, der Fokker 100 und der verkürzten Fokker 70, verfolgen”, schreiben die Briten auf Social Media. Es würde nicht lange dauern, bevor dieses Produkt auch einen eigenen Eintrag auf der Entwicklungswebsite von Just Flight bekomme. Beim 3D-Modell wäre man schon sehr weit fortgeschritten, heißt es weiter. Beim Code und den Systemem würde man allerdings noch Zeit investieren müssen.

Wann die jüngere Fokker kommen solle, ist noch nicht bekannt. Just Flight will sich erst der älteren, also der F28 widmen – diese solle zuerst den Weg in den Microsoft Flight Simulator finden.

Die Fokker 100 und Fokker 70 wäre damit ein lange vermisstes Model in einem Flugsimulator. Digital Aviation um Florian Praxmarer hatten damals die Fokker für den FS2004 und den FSX an den Start gebracht – allerdings nie zu Ende gebracht – ein virtuelles Cockpit wird bis heute vermisst. Die Digital Aviation Fokker konnte damals ein hohes Maß an Systemtiefe bieten. Ob Just Flight dies auch liefern wird, muss sich zeigen. Allerdings hatte Northall bei uns im Podcast berichtet, dass Just Flight mehrmals in den Niederlanden war, um eine echte Maschine zu vermessen und damit die Entwicklung vorzubereiten. Und auch der jüngste Airliner-Release um die 146 lässt auf ein systemtiefes Flugzeug hoffen. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Mika
Mika
5 Monate zuvor

Ich wusste es doch, dass die Fokker irgendwann doch noch ihr VC bekommt 😀

Optisch sieht das auf jeden Fall allerfeinst aus!

Chris
Chris
5 Monate zuvor

Im anderen Thread habe ich mich beschwert, dass die Fokker von DA damals nie vollendet wurde. Zu hoffen dass dies nun ein würdiger Nachfolger wird! Inklusive VC… Mit der Bae haben sie ja gezeigt, dass Potential vorhanden ist, soll laut FB dasselbeTeam sein. Ob sie allerdings an die alte Sytsmetiefe (FMC!) der damaligen Version herankommen? Hoffen wir es einmal.

EngineIgnition D
Mitglied
5 Monate zuvor

Oha! Die Digital Aviation Fokker hab’ ich geliebt! Die VA für die ich fliege hat sie zwar “nur” noch im historischen Programm aber ich denke wenn die an die BAe146 rankommt kann man da schon zuschlagen!

Dreamliner
Dreamliner
5 Monate zuvor

Man Just Flight, ich freue mich schon richtig! Hoffentlich wird´s gut. Ich liebe die 100er schon wegen der guten alten DA Zeiten im Flusi.
Ich hoffe die bekommen die Systeme halbwegs realistisch auf die Reihe. Das wäre dann ein absolutes Träumchen 🙂

Martin
Martin
5 Monate zuvor

DIGITAL-AVIATION FOKKER 100 TUTORIAL, was bin ich froh das ich mir das 2010 gekauft habe.
Da bin ich mal gespannt.

trackback

[…] Just Flight hatte die Fokker F28 ursprünglich für den P3D angekündigt – mit Erscheinem dem MSFS dann aber den Fokus gewechselt. Vor kurzem wurde dann auch die Entwicklung der Nachfolgerinnen im Form der Fokker 70 und Fokker 100 angekündigt.  […]

Könnte dich auch interessieren:

Nach dem letzten großen Patch für die Leonardo Maddog ist gestern Abend ein Hotfix für diesen Patch erschienen. Primär dafür gedacht Fehler aus dem letzten Patch zu korrigieren, bringt dieser Hotfix sogar neue Features mit sich.
Überraschend: Die Flightsim Studio AG arbeitet schon länger an einer Umsetzung des E-Jets für den Microsoft Flight Simulator. Morgen will Betriebspartner Aerosoft das Produkt mit einem Video offiziell ankündigen. Wir haben uns vorher schon einmal umgehört, was von dem Add-on zu erwarten ist.
Mit Vienna V2 hat Gaya Simulations Ihre komplett überarbeitete Version von Österreichs Hauptstadt Drehkreuz für den MSFS veröffentlicht. Neue Jetways, angepasster Bodenverkehr und die Umsetzung vieler baulicher Veränderungen am Wiener Airport wurden umgesetzt.