Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Auch bei Leonardo gab es Sommerferien. Gleich danach haben sich die Entwickler aber um den verrückten Hund alias MD80 fleißig gekümmert und jetzt Verbesserungen angekündigt. Bald gibt es Funktionen, die außerhalb der MSFS-Sandbox des Flugsimulators funktionieren. Damit möchten die Entwickler die Lücke zwischen der P3D- und MSFS-Version schließen.

Da es laut Stefano von Leonardo zu ihren Prinzipien gehöre, erst von etwas zu berichten, wenn es auch funktioniere, habe es so lange gedauert. Es wäre eine Herausforderung gewesen: Die Beta-Phase neige sich dem Ende und ein Release sei in den kommenden Wochen zu erwarten. Im Anschluss die Liste mit Dingen, die kommen sollen:

– added tray application ‘MDClient‘ to overcome limitation of the sandboxed environment;
– added back all missing ACARS pages;
– added back wx clients for METAR/ATIS (VATSIM/IVAO) and CPDLC;
– added back ‚printing‘ of ACARS message to Pushover app;
– added automatic retrieval of latest OFP from SimBrief;
– full GSX Pro integration.

Ebenfalls soll die komplette Dokumentation überarbeitet werden, so wie einige Bugfixes. Abschließend noch eine gute Nachricht: Dank der Möglichkeit jetzt außerhalb der MSFS-Sandbox entwickeln zu können, seien wohl weitere fehlende Ergänzungen wie die MD83 – 88 nun möglich und sollen kommen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
CarstenS.
CarstenS.
1 Jahr zuvor

Schön das bei Leonardo weiter gearbeitet wird. Weiß jemand die unterschiede zwischen MD82 versus MD88? Das neue Cockpitlayout haben wir doch schon bei der MD82 oder?

Raik
Raik
1 Jahr zuvor
Antwort auf  CarstenS.

Der Unterschied sind etwas stärkere Triebwerke und eine höhere Reichweite durch größere Tanks und ein erhöhtes Abfluggewicht. Das Cockpit ist gleich, es gibt glaube ein paar Treibstoff pumpen mehr.

CarstenS.
CarstenS.
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Raik

Ahso, danke!

André
Team
André
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Raik

Das stimmt nicht ganz, die MD88 hat exakt die gleiche Tankkapazität wie die MD-82, auch keine Fuelpumps mehr. Im Grunde ist es exakt das gleiche Modell, nur, dass es die 88 ausnahmslos als „Glascockpit“ ohne analoge Triebwerksinstrumente und ND/PFD und mit -217C oder -219er Engines ausgeliefert wurde. Lediglich die MD-83 hat eine vergrößerte Reichweite dank der Zusatztanks.

Könnte dich auch interessieren:

Ob Langstreckenverkehr oder Wasser-Taxi, die Malediven sind für Simpiloten sicher ein interessantes Ziel. Damit die Szenerie im Microsoft Flight Simulator auch stimmt, hat FSDG jetzt die nächste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Dabei gibt es die gesamten Malediven im Bundle oder als einzelne Pakete.
Nach dem Release der Boeing 777-300ER vor ein paar Wochen ist PMDG weiter fleißig dabei an dem Langstreckenflieger zu arbeiten. Als Ergebnis dieser Arbeit wurde diese Woche das nächste große Update für das Flugzeug veröffentlicht. Aber nicht nur für den Widebody gab es ein Update, sondern PMDG hat für alle ihre MSFS-Produkte Updates veröffentlicht.
Nach fast zweijähriger Entwicklungszeit scheint es so, dass die RJ Professional- Reihe von Justflight auf der Zielgeraden ist. Vor zwei Tagen wurden im neuen Entwicklerupdate Details des EFBs vorgestellt. Über ein Releasedatum schweigt sich der britische Publisher aber noch aus.