Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Mit seiner Blériot hat Otmar Nitsche bei Wing42 in die Fußstapfen der Luftfahrt geführt, jetzt zeigt er neue Bilder eines Oldtimers: Zu der sich in Entwicklung befindenden Boeing 264D sind jetzt neue Bilder aufgetaucht – mit Worten des Entwicklers, was die Challenge in der Erstellung der uralten Boeing ausmacht.

Zur Entwicklung eines Add-ons brauche man viele Bilder und Dokumente. Dass man diese bei einem betagten und seltenen Flugzeug wie der Boeing 246D nur mit viele Nachforschung erhalte, beschreibt Otmar Nitsche jetzt in seinem Development-Blog.  90 Jahre alt ist das echte Vorbild der Maschine, die der deutsche Entwickler in den Microsoft Flight Simulator bringen will. Mit authentischem Cockpit, natürlich ohne Bildschirme oder moderne Navigationshilfen. Und so gut die Recherche auch alte Bilder und Originalaufnahme bringe, so viele Fragen habe er bei der Entwicklung. Zum Beispiel: Welche Funkgeräten sind verbaut? Wie lief die Mechanik der Bremsen? Ohne diese Fragen zu beantworten, könne die Entwicklung des Cockpits nicht voranschreiten, so Nitsche. “In anderen Worten: Bei dem Flugzeugtyp den wir erstellen, ist manche künstlerische Freiheit ist unserem finalen Produkt daher unvermeidbar”, erklärt Nitsche. 

Mehr Bilder und Infos findet Ihr bei Wing42.

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
AndrewD
Mitglied
Andrew
1 Jahr zuvor

Nicht 246D, sondern 247D… zumindest nach den Screenshots hier…
🙂

AndrewD
Mitglied
Andrew
1 Jahr zuvor

Deren Vega ist immer noch “Early Access”. Ob sie den Flieger jemals fertigstellen werden?

Könnte dich auch interessieren:

Das neuseeländische Studio NZA Simulations hat sich im MSFS durch sehr hochwertige Szenerien einen Namen gemacht. Schon vor geraumer Weile haben sie auch eine Umsetzung des Flughafen von Christchurch angekündigt. Nun rückt der Release langsam näher und es wurde eine umfangreiche Vorschau durch einen der Betatester veröffentlicht.
Das Aerosoft North Sea Offshore Paket hat guten Anklang in der Community gefunden. Dieses bringt verschiedene Landepunkte in der Nordsee in den MSFS. Insbesondere Hubschrauberpiloten können damit Schiffe, Bohrinseln und Windparks anfliegen. Was als wilde Idee begann findet seine Fortsetzung im Golf von Mexico.
Martyn Northall hatte es bei uns im Podcast angekündigt und auch in den letzten Monaten gab es immer wieder Hinweise, dass Just Flight an einer Umsetzung der Avro Vuclan arbeitet. Jetzt hat das britische Unternehmen auf Facebook Vorschaubilder präsentiert. Wird es eine zeitnahen Release geben?