Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Das letzte große Upgrade für die Leonardo Maddog im MSFS ist noch gar nicht so alt. Daher ist es etwas überraschend, dass am Freitag, als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk, schon das nächste Update für die Maddog erscheint und neue Features in das Flugzeug einbaut. Der Hauptfokus in dem Update ist dabei die Integration der zweiten FMC-Variante aus der Realität in das Cockpit der virtuellen Maddog.

Dabei handelt es sich um das Canadian-Marconi CMS-900 und PMS. Diese sind zwar nicht komplett neu, denn sie waren schon in der P3D-Version der Maddog vorhanden, aber erhöhen so nun weiter die Parität zwischen dem Flugzeug in den verschiedenen Simulatoren. Neben dem FMC wird auch das TRP-Panel für die Schubsteuerung des Flugzeug überarbeitet. So wird es nicht nur, wie bisher, möglich sein eine Flex-Temperatur einzustellen, sondern auch direkt einen EPR Zielwert.

Neben den neuen Features wird das Update wie immer auch einige Bug Fixes enthalten. Und die Features, welche mit dem letzten Update in die Maddog integriert wurden, wurden teilweise noch einmal überarbeitet. So wird der MD-Client für die externe Kommunikation des Addon nun nicht mehr mit Windows gestartet, sondern nur noch wenn ihr den MSFS startet. Und die Funktion, dass der Clamp beim Takeoff nur noch reagiert, wenn der Hardware-Throttle auf Leerlauf gezogen wird, ist nun optional und kann über die Load Manager App deaktiviert werden.

Das vollständige Changelog des Update könnt ihr im Ankündigungspost auf der Website von Leonardo nachlesen. Das Update wird wie schon die vorherigen Updates über den Simmarket verteilt und soll im Laufe des 23. Dezember erscheinen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] schon Anfang der Woche angekündigt, gibt es zu Weihnachten noch ein weiteres Update für die Leonardo Maddog. Dieses ist […]

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.