Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Der erste seiner Art: Der CRJ ging Anfang dieses Jahres online und war damit ein erster Meilenstein in der Add-on-Landschaft des Microsoft Flight Simulators. Seitdem wartet die Community auf die Stretch-Version des Regionaljets – genauer gesagt auf den CRJ 900/1000. Mathijs Kok hat jetzt mit einer Preisnennung Hoffnung auf einen baldigen Release gemacht.

Wenn die Erweiterung des CRJ veröffentlicht wurde, will Aerosoft folgende Preise abrufen: Der CRJ 550/700 in seiner Urform wird dann 42,01€ kosten, das Gesamtpaket um den CRJ 550, 700, 900 und 1000 58,82€, Besitzer:innen des 550/700 bekommen das Upgrade für 16,80€. Bei allen Preise ist dann noch jeweils die örtliche Mehrwertsteuer zu addieren.

Zu einem konkreten Release-Datum äußert sich Kok bei diesem Finanzpost nicht – allerdings soll die Veröffentlichung zeitgleich über Aerosoft und den MSFS-Marketplace stattfinden. Ob man auf einen baldigen Release hoffen kann? Auf Nachfrage von cruiselevel.de will Hans Hartmann, der Vater des CRJ, dies nicht verneinen. 🙂

Wer noch mehr zum CRJ erfahren will, kann hier eine Review lesen, anschauen,  Tommis Tutorials ansehen oder unseren Podcast mit Hans als Gast nachhören

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Es gibt noch ein paar Add-ons, die ihren Sprung in X-Plane 12 offiziell noch nicht geschafft haben. Zwei davon sind zum Beispiel die 737 oder 727 von FlyJSim. Zur 737 gibt es jetzt neue Bilder und die Botschaft: Die Ur-737 ist auf dem Weg in den neuen Flugsimulator von Laminar Research. Und einen sehr persönlichen Grund für die Verspätung gibt es auch.
Das vor kurzem erschienene Video zum Fenix A320 hatte es angedeutet: Es konnte nicht mehr so lange dauern, bis endlich Block 2 des Airbus-Add-ons im Microsoft Flight Simulator landet. Jetzt ist das große Update erschienen.
VSKYLABS haben die unterschiedlichsten Flugzeug-Add-ons im Portfolio. Vom Kleinflugzeug bis zum experimentellen Jet ist alles dabei. Worauf die Entwickler immer achten: Eine möglichst realitätsnahe Umsetzung erreichen, was Systeme und Flugeigenschaften angeht. Jetzt ist ein Motorsegler in den virtuellen Hangar gewandert: Der Scheibe SF-28A Tandem-Falke.