Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Weiteres Update für den Fenix A320: So eben hat Aamir von Fenix Simulations angekündigt, dass Verbesserungen für den A320 bereitstehen. Neben kleinen Systemverbesserungen hat das Fenix-Team nochmal am Sound und visuellen Dingen gefeilt.

Fenix hatte erst vor kurzem nach längerer Schaffenspause ein Update für den Airbus veröffentlicht.

Hier das Changelog zum aktuellen Release:

[SYSTEM]

– Fixed TOO STEEP PATH

– Fixed TCAS

– Fixed several crashes/exceptions

– LOC Capture in HDG mode improved

– Added more variables for which brake temperature modelling is disabled during GSX pushbacks

– Screen brightness set to MAX for cold and dark

– Minor VNAV calculation error fixed

[ART&SOUND]

– Minor fixes and adjustments

– Particle FX reworked for improved performance

– Refactored cockpit wind further so a more noticeable change can be heard below 280knots

– Increased volume of brake fans

– N2 volume on approach increased and improved

– Cockpit wind now tied to “environment sounds” slider in MSFS, leaving it at 100% will give the most accurate experience to the real A320

– Added seat movement sounds

– Cabin lights are now dimmed when set to OFF

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

12 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Maddin
Maddin
2 Monate zuvor

Installiere grad zum ersten mal den Msfs mit dem Fenix dann natürlich. Hab lange gewartet. Jetzt wechsele ich von XP12 und hoffe das ich da nicht enttäuscht werde 😇

Bin echt gespannt

Eckehard
Eckehard
2 Monate zuvor
Antwort auf  Maddin

Viel Spaß! 😃

Sennah
Sennah
2 Monate zuvor

Für alle PSXT User – ‚Fixed TCAS’ bedeutet nicht, dass dieser Bug nun geschlossen wird. PSXT ist weiterhin nicht mit Fenix TCAS kompatibel

Ravenhart
Ravenhart
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sennah

Vielleicht sollten die Developer mal bei PMDG nachfragen, wie man das ans laufen bringt. Selber scheinen sie es ja nicht zu können.

Sennah
Sennah
2 Monate zuvor
Antwort auf  Ravenhart

Es ist ja tatsächlich ziemlich das einzige was es am Fenix auszusetzen gibt. Ansonsten ist das ein runder Flieger mit tollen regelmäßigen Updates. Warum man sich hiermit so schwer tut verstehe ich nicht, aber kenne auch die Gründe sowie den notwendigen Workaround nicht

Ravenhart
Ravenhart
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sennah

Ja da muss ich dir Recht geben. Wenn die jetzt tasächlich auch noch diesen unsäglich lauten Wind im Cuise gefixt haben, fehlt nur noch das TCAS und dann ist er runherum gut.

Steven
Steven
2 Monate zuvor
Antwort auf  Ravenhart

Also mir fehlt ein vernüftiges Wetter-Radar System noch mehr.

Chris
Chris
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sennah

Naja es geht so – so rund läuft er nicht. Bei mir crashed der direkt nach dem Touch-down á la PMDG und der Beta. Und ich finde die Performance nimmt mit jedem Update ab er wird immer recourcen-hungriger

Philipp
Philipp
2 Monate zuvor
Antwort auf  Chris

Das Gefühl hab ich tatsächlich auch. Genauso stottern bei mir die Anzeigen (Höhe und Speed) und sind nicht mehr so flüssig, wie noch bei der ersten Version.

jules
jules
2 Monate zuvor
Antwort auf  Philipp

Hier ebenfalls.. PMDG profitiert einfach von der C++ Programmierung die dem MSFS wohl deutlich besser schmeckt.

Eckehard
Eckehard
2 Monate zuvor
Antwort auf  Philipp

Interessant, bei mir läuft er super. Hab allerdings auch gute Hardware.

Panther
Panther
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sennah

Naja was mich am Fenix am meisten stört ist die Triebwerkssimulation. Der Treibstoffverbrauch hat enorme Abweichungen von der Realtität… im Reiseflug könnte man meinen man Sitz im Neo

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.