Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Im Rahmen des Announcements zum 40 jährigen Jubiläum der Microsoft Flight Simulator Reihe, wurde auch einige Flugzeuge angekündigt, welche kostenfrei mit dieser Edition, im November erscheinen sollen. Nach dem iniSimulations bereits seinen A310 vorgestellt hat, präsentiert Aeroplane Heaven nun die DC-3!

Die Herzen der Retro-Fans dürften nach Microsofts Ankündigung, um ein vielfaches höher schlagen. Denn gerade Liebhaber älterer Muster, kommen mit der 40 Jahre-Edition voll auf ihre Kosten. Ein Study-Level Airbus A310, Wright Flyer, Spirit of St. Louis, DHC-2 Beaver und eben die Douglas DC-3 wurden angekündigt. Auf seiner Facebook Seite, hat Aeroplane Heaven nun bestätigt dass sie hinter der DC-3 stecken.

In den vergangen Wochen wurden die Sounds, „von den Besten im Business“ fertiggestellt. Ebenso hat man ein neues Flugmodell implementiert. Man freue sich nun mehr Updates zu teilen und fiebert dem Release im November entgegen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Markus
Markus
2 Monate zuvor

Auf die DC-3 freue ich mich ganz besonders.
Ich bin gespannt wie detailliert AH sie umsetzt.

Jürgen Heckers
Jürgen Heckers
2 Monate zuvor

Das ist echt stark was die so raushauen. Selbst wenn es nicht so gute Schmieden wären sind die Flieger gut gewählt. Aber die DC3 von Aero Heaven und die inibuilds 310. das sind geniale Geschenke 👍

Könnte dich auch interessieren:

FS2Crew, Bryan Yorks Add-on zum Add-on, ist jetzt auch mit dem Fenix A320 kompatibel. Gestern wurde das Tool für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Tool soll es ermöglichen, den Fenix mit einem virtuellen Co-Piloten zu fliegen - mit Sprach- oder Tastenbefehlen.
Die von JustFlight vor ein paar Monaten veröffentlichte BAe-146 Reihe wurde durchaus positiv in der Community aufgenommen. Nun wurde auch die Entwicklung der zweiten Generation dieses Flugzeug bestätigt.
MK-Studios gehört noch zu den Entwicklern, welche nach wie vor P3D Versionen ihrer Szenerien veröffentlichen. Wie versprochen hat das polnische Studio nun Porto für den Lockheed Martin Simulator herausgebracht. Diese folgt der MSFS Version als virtuelle Umsetzung des portugiesischen Airports.