Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die Veröffentlichung des Preismodells von BeyondATC Anfang der Woche hat in der Simmer-Community zu durchaus intensiven Diskussionen geführt. Um hier Klarheit bei den häufigsten Fragen zu schaffen hat nun der Hauptentwickler ein ausführliches Interview gegeben. Dieses ist auf dem YouTube Kanal von Overkill Simulations zu finden.

Der wichtigste Teil des Interviews ist dabei sicherlich die ausführliche Erklärung des Entwicklers, wie sich der Preis des Tools zusammensetzt. Dabei wird auch erläutert, dass ein Drittel des Preis des Basispaket und bei den Addons die vollständige Summe direkt für die Bezahlung der AI-Tools im Hintergrund verwendet wird. 

Aber auch der Rest des Interviews enthält interessante Informationen zur Entwicklung des ATC-Tools. So erläutert der Entwickler die Philosophie hinter der Gestaltung der verschiedenen Qualitätslevel der Sprachausgabe und warum es für den Kauf der Transmission Time kein Abo Modell geben wird. Und auch auf die Technik wird kurz eingegangen, warum hier nicht die eingebauten Tools von Windows verwendet werden, sondern eine gesonderte AI Lösung.

Abgerundet wird das Interview durch ein kurzes Update zum Stand der Entwicklung von BeyondATC. Dies ist nun in die Beta Phase gegangen und ist vollständig benutzbar für die Kommunikation zwischen dem menschlichen Piloten und dem Lotsen. Bei der Entwicklung der Steuerung des restlichen Traffic ist jedoch weiterhin Arbeit notwendig, um die Kompatibilität mit allen MSFS Airports sicherzustellen. Ein Release ist dabei noch nicht geplant, rückt aber laut dem Entwickler immer näher.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Daniel
Daniel
1 Monat zuvor

Ich kann es kaum erwarten, wichtig zu erwähnen ist das auf der Seite von beyound Atc jetzt auch soundfiles zum probe hören vorhanden sind.

Selbst offline ist es hörbar.

Steven
Steven
1 Monat zuvor
Antwort auf  Daniel

Ich mich auch sehr. Das wohl disruptivste FlugSim Tool seit langer, langer Zeit. Bin sehr gespannt und kann die Kritik vor Veröffentlichung der des Tools auch überhaupt nicht nachvollziehen. Selber ohne Premium Files wird es wohl alle anderen bisherigen ATC Programme in den Schatten stellen. Alleine deshalb ist es für mich schon ein Day One kauf.

Eckehard
Eckehard
1 Monat zuvor

Der Entwickler macht im Interview einen wirklich sympathischen Eindruck. Die getroffenen Aussagen kann ich nachvollziehen. Ich glaube, da ist jemand mit Fachverstand und Passion für die Flugsimulation am Werk, was meinen Hype für das Produkt nur noch weiter erhöht. Hoffentlich dauert es nicht mehr lange.

Fill
Fill
1 Monat zuvor

Ja, man verklärt sich nur. 3 Euro pro Flug sind mir einfach teuer, um es zu nutzen, wofür es eigentlich erst entwickelt wurde.

trackback

[…] BeyondATC oder SayIntentions, auch in der Flugsimulation nimmt die Anzahl an Add-ons zu, die auf künstliche […]

Könnte dich auch interessieren:

Neue Bilder aus dem virtuellen Franfkurt: Aerosoft hat einen Trailer veröffentlicht, der den aktuellen Entwicklungsstand der EDDF-Szenerie zeigt. Auch wenn noch viel zu tun scheint, ist jetzt schon Jo Erlends Handschrift zu erkennen.
Das RW Profiles Team ist dem MSFS Simmer vor allem als Entwickler hochwertiger Profile für GSX bekannt. Nachdem es schon länger Indizien gab, dass sie auch an einem Airport arbeiten, ist dies nun offiziell. Die Entwickler haben in einem Discord Post ihre erste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt.
Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.