Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Der Release des ATC Tool BeyondATC scheint langsam näher zu rücken. Heute wurden vom Entwickler nun detaillierte Informationen veröffentlicht, was das Tool kosten wird und welche laufenden Kosten während der Nutzung anfallen. 

Der Basispreis wird dabei 59.99 USD betragen. Dieser Preis ist eine einmalige Zahlung für das Tool und enthält alle zukünftigen Updates, welche nach Release erscheinen werden. Wenn ihr keines der Online-Features von BeyondATC nutzen wollt, könnt ihr somit für diesen Preis das Tool für immer nutzen. Dabei erhaltet ihr dann nur eine sehr eingeschränkte Stimmenerzeugung lokal auf eurem Rechner und keine Spracheingabe. Diese erweiterten Features setzen auf Online-Server und werden daher auch separat abgerechnet während der Nutzung von BeyondATC. Dafür wird eine “Währung” namens Transmission Time genutzt. Davon sind im Basispaket 3.750.000 Einheiten enthalten, welche ihr verbrauchen könnt, ohne das weitere Kosten anfallen.

Diese Transmission Time wird dabei je nach Feature unterschiedlich abgerechnet. Für die Spracherkennung gibt es dabei nur den einen Online-Modus. Dieser soll jedoch laut dem Entwickler so wenig Transmission Time für die Onlineerkennung verbrauchen, dass ihr mit dem Basispaket jahrelang fliegen könnt, ohne das weitere Transmission Time benötigt wird. Anders sieht es bei der Sprachausgabe aus, welche in zwei Qualitätsstufen nutzbar ist. Diese unterscheiden sich dabei nur in der Anzahl der verschiedenen Stimmen und Akzente, der Inhalt ist bei beiden gleich. Das Basis Level soll demnach über 100 verschiedene Stimmen mit verschiedenen Akzenten enthalten, während es für das Premium Level über 250 Stimmen mit regionalen Akzenten für alle Regionen sein sollen. Der Entwickler schreibt auch einen Vergleich auf seiner Seite, wieviel Transmission Time für einen Flug ungefähr benötigt wird:

Ohne AI-Verkehr

  • Basic Voice: 8.000 – 15.000 Transmission Time

  • Premium Voice: 25.000 – 45.000 Transmission Time

Mit AI-Verkehr

  • Basic Voice: 50.000 – 200.000 Transmission Time

  • Premium Voice: 150.000 – 600.000 Transmission Time

Dabei wird es auch möglich sein das verwendete Sprachmodell für ATC und AI-Verkehr separat einzustellen, so dass zum Beispiel für den Traffic das Offline Level genutzt wird und gar keine Transmission Zeit verbraucht wird, während ATC das Premium Level nutzt. Wie sich diese unterschiedlichen Stimmen anhören könnt ihr in dem Posting von BeyondATC anhören.

Solltet ihr dann irgendwann neue Transmission Time benötigen, kann diese in drei verschiedenen Paketen nachgekauft werden. Dabei ist wie in der Videospielbranche üblich das größte Paket effektiv das günstigste:

  • 5 USD 500.000 Transmission Time
  • 10 USD 1.500.000 Transmission Time
  • 20 USD 3.300.000 Transmission Time

Diese Pakete sind dabei nur einmalige Transaktionen, welche bei Bedarf nachgekauft werden können. Der Entwickler betont ausdrücklich, dass BeyondATC kein Abo Modell enthält und auch in Zukunft nicht bekommen soll.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

39 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
1 Monat zuvor

Das ist ja ein noch schlimmeres Credit System als bei AES damals.

Nach dem üblichen Hype der Streamer, wird es wohl schnell in der Versenkung verschwinden.

embargo85
embargo85
1 Monat zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

AES kam mir auch sofort in den Sinn. 😆

k4ppe_
k4ppe_
1 Monat zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Gutes Beispiel für Spekulatius und (nachvollziehbar) wenig Dunst von Cloud-AI. Die Offline Nutzung des Tools ist btw nach dem ersten Kauf weiterhin möglich.

Felix
Felix
1 Monat zuvor

Sorry aber wer gibt denn so viel Geld dafür aus? Dann wird das bisschen herumgefunke ja das teuerste am ganzen Flugsimulator. Da benutze ich lieber das eingebaute ATC, was zwar sehr rudimentär ist, aber ein nettes Hintergrundgebrabbel erzeugt in Kombination mit FSLTL. Ich hätte vielleicht 20 Euro für alles ausgegeben, ohne das da noch irgendeine Flatrate mit dranhängt, die einen auf Dauer sehr schnell arm macht. Jeder Anruf bei RTL-Gewinnspielen oder 9Live ist günstiger, als einmal hin und herfunken bei Beyond ATC.

Soho
Soho
1 Monat zuvor

Nun, ich kann mich da an dieser Stelle nur wiederholen. Cloud AI Lösungen kosten ein Schweinegeld.

Verstehe das gejammere über das System nicht. Es war doch von Anfang an Kommuniziert dass das auf ein solches Modell hinausläuft? Was wäre die Alternative? Monatlich ein fixer Betrag (der dann dafür deutlich höher wäre)? Navigraph oder dieses Real Traffic Tool kostet auch monatlich viel Geld.

In diesem Fall muss jeder halt wissen ob ihm die Online Funktionalität das Wert ist. Immerhin gibt es eine Offline Version die keine zusätzlichen Kosten verursacht. Wenn die AI Generierung und Koordination ebenfalls offline läuft, dann würde mir das reichen. Wer nur eine Ergänzung für Vatsim sucht, der ist vermutlich mit einem anderen Tool aktuell besser bedient.

k4ppe
k4ppe
1 Monat zuvor

AI Lösungen kosten. Setzt man sich auf professioneller Ebene damit auseinander, bekommt man erstmal ein Bild davon. Abgesehen davon, daß es eben nicht nur ein ATC Tool ist (KI Steuerung auf, wenn es so klappt, bisher nicht dagewesenem Niveau), kann man es auch einfach Offline nutzen und damit bleibts beim einmaligen kauf. Ich mach vtl 6-8 Flüge im Monat, für mich reichts dick und ich hatte sogar mit mehr Geld gerechnet. Wird wieder sehr heiß gekocht und spekuliert.

Aber: der BATC könnte sich mehr Mühe in der Kommunikation geben. Dir meisten Leute haben keinen Dunst von AI und können daher auch Berechnungen und Preise nicht nachvollziehen. Das sollte deutlicher erklärt werden.

RandyD
Mitglied
1 Monat zuvor

Finde ich OK – das AI Zeug kostet einfach.

Wieviele Credits ich mir letztendlich kaufe oder ob ich immer Premium brauche, muss ich mal abwarten.

Für dieses Addon bin ich aber auf jeden Fall bereit, ähnlich viel zu bezahlen wie für Navigraph o.ä.
Das Rumgeheule in der Community kann ich nicht verstehen.
Einfach Standard nutzen und einmal bezahlen oder, wer möchte, kauft sich Premium dazu. Ganz einfach. Zum Testen sind ja Credits dabei.

Eckehard
Eckehard
1 Monat zuvor

Wenn das Tool hält, was es verspricht bin ich absolut fein damit. Die Qualität und Anzahl der Stimmen gibt es nun mal nicht für lau. Per Einmalzahlung wird das kaum finanzierbar sein. Durch die Möglichkeiten der Konfiguration kann ja jeder selbst entscheiden, wie viel er investieren möchte. Freue mich sehr auf BeyondATC!

Sebi
Sebi
1 Monat zuvor

Kaum zu überblickendes “Credit-System”. Da bin ich raus. Nette Idee mit dem Tool, aber nein danke.

Christian
Christian
1 Monat zuvor

Ich persönlich frage mich ja: Ist die ganze Hysterie absichtlich oder wird das Geschäftsmodell tatsächlich nicht verstanden?

Katja
Katja
1 Monat zuvor

6 Flüge ca. 20 USD Hallelujah

Daniel
Daniel
1 Monat zuvor
Antwort auf  Katja

Ich schaffe zur Zeit eh nicht mehr Flüge. Daher kostet es ja gerade mal so viel wie navigraph…. Alles im Auge des Betrachters 🙂

Jonas
Jonas
1 Monat zuvor

Ich kann mir vorstellen, dass das Abo-Modell bei Erfolg später eingeführt wird. Mit dem jetzt vorgestellten System reichen sie im Prinzip nur die Kontingentkosten der TTS-Server durch (wahrscheinlich die Amazon Polly Sprachsynthese). Das wäre mir auf Dauer wahrscheinlich auch zu teuer, aber ein Abo Modell ist für den Start evtl. ein zu hohes Risiko für die Entwickler. Sollte sich aber eine feste Nutzerschaft etablieren, kann man durch ein Abo-Modell die Kosten über die User hinweg querfinanzieren, so dass Simulanten mit weniger Stunden die Ausreißer mit abdecken. So könnte man dann auf einen akzeptablen Monatspreis kommen, was mir auch lieber wäre, weil ich dann einfach weiß, dass ich im Monat Summe x aufbringen muss, um das volle Produkt zu bekommen. Beim Kontingentsystem guckt man doch unterbewusst ständig auf die Uhr.

Dominik
Dominik
1 Monat zuvor

Mir ist dass Modell lieber als ein Monatliches Abo. Mal sehen Wieviel es dann im Betrieb ist. Die Offline Stimmen sind ja die von Windows, dachte das kann man über Cortana (oder wie das heisst) machen.

Sollte ja alles Funktionieren, die Pakete sind rein nur für die Stimmen. Ich bin jedenfalls Interessiert – aber warten wir mal ab.

Sebastian
Sebastian
1 Monat zuvor

Pro ATC lag preislich ähnlich..und ist weit entfernt von ordentlich funktionsfähig…also auch wenn man nur die offline-Variante nutzt, sieht BATC deutlich reifer aus und ich denke, dass hier anders mit den Kunden umgegangen wird.

Vermutlich reichen für die meisten die offline oder Basic-Variante.

FilldasBill
FilldasBill
1 Monat zuvor

Krass! Ein Flug von A nach B kostet dann bei den oberen Grenzen ca.
– 1,25 € mit AI (3,70 € premium)
– 0,10 € ohne AI (0,30 € premium)

Ich gehe mal davon aus, dass man bei einem ATC-Tool ja eigentlich AI Verkehr haben möchte, insb. wo BeyondATC den Verkehr auch steuern “können” soll.
Also fliege ich ca. 22 mal bzw. 8 mal premium und das wäre preislich gleichgestellt mit dem beliebtesten MSFS-Airport LAX von inibuilds? Naja ich weiß nicht. Wenn bei jedem Flug mit dem Hintergedanken fliegen muss, wieviel Euro / Minute ich verbrauche und stattdessen mit Addon x hätte dafür kaufen können… Soviel Stress wollte man ja eigentlich nicht an seinem PC haben oder? Ich meine Kosten pro Minute ist eigentlich eine Sache der Airlines… in real.

FilldasBill
FilldasBill
1 Monat zuvor
Antwort auf  FilldasBill

Uff! Wenn man sich die Samples auf der Webseite anhört, sind die Basic Voices ja kaum von den Offline Computerstimmen zu unterscheiden. Meiner Meinung nach machen erst die Premium Voices wirklich Sinn. Boah Leute, ernsthaft! Ja, AI-Service kostet Geld. Die Entwicklung Apple Vision Pro kostet auch viel Geld, aber … das kann ja nicht DAS Argument sein. Die VHS-Kassette hat sich damals auch durchgesetzt, weil sie billig in ihrer Anschaffung war, obwohl sie qualitativ lange nicht Laserdisks & Co heranreichte.

Ich hätte lieber eine sinnvollere Lösung, wenn auch ohne AI, aber irgendetwas das in die Richtung von BeyondATC geht und BEZAHLBAR ist! Ernsthaft 3 Euro pro Flug! Der Mindestlohn liegt derzeit bei 12,40 pro Stunde! Ich würde das nicht einfach achselzuckend in Kauf nehmen… nein, da warte ich lieber! Und für 60 Euro muss das schon eine bombastische AI-Kontrollsoftware sein, die ein AAA (oder war es AAAA neuerdings) Game Produkt ebenbürtig sein will.

Dominik
Dominik
1 Monat zuvor
Antwort auf  FilldasBill

Also die Basic Version, heisst du kaufst einfach das Programm, kostet dich während dem Flug nichts. Ja die Stimmen sind “Computerstimmen”, es sind diese die du von MS als Sprachpaket herunterladen kannst.

Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
1 Monat zuvor

Gerücht: Ab 1.4. führt Vatsim auch transaktionbezogene Preise ein… pro Stunde ATC fallen dann 3 EUR an…. 🙂 Selbst wenn das wahr wäre würde ich kein KI ATC installieren ….

Katja
Katja
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas Stemmer

Der Benefit gegenüber VATSIM liegt in erster Linie in der Abdeckung zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
1 Monat zuvor
Antwort auf  Katja

Moin,

wenn man nicht festgelegt ist in Zeit und Ort findet sich auf Vatsim oder IVAO bestimmt irgendwo ATC. Aber du hast recht, bei ‚non-Human ATC‘ ist man dann wiederum frei von Zeit und Raum ….

Christian
Christian
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas Stemmer

Dann fliegst Du von EDDH nach LSZH und bei EDDS verabschiedet sich der Lotse in LSZH. Häufig genug passiert.

Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
1 Monat zuvor
Antwort auf  Christian

Zumindest frage ich vorher den Lotsen am Zielort, meistens erhalte ich auch eine Antwort, dann weiss ich, woran ich bin. Was ICH (und das ist nur meine Meinung) damit sagen will ist, dass ich lieber Menschen um mich habe als Bots. Aber jeder, wie er will … 😉

Andrin
Andrin
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas Stemmer

Da wüsste ich gerne von wo du das hast, das glaube ich dir nämlich beim besten Willen nicht 😉

Thomas Stemmer
Thomas Stemmer
1 Monat zuvor
Antwort auf  Andrin

Der 1.4. war nicht ohne Hintergedanken so genannt 😉

Andrin
Andrin
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas Stemmer

Oh sorry, dachte du meintest ne Version odersowas! Sorry my bad XD

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Monat zuvor

Komisches, komplexes und undurchsichtiges System. Warum wann wie viel Transmission Time abgerechnet wird, ist doch überhaupt nicht nachvollziehbar. Selbst die angegebenen Beispiele variieren mal eben so um den Faktor 4.

Martin
Martin
1 Monat zuvor
Antwort auf  Thomas-NUE

Ich denke, die große Spanne (Faktor 4) hängt damit zusammen, wieviel “Betrieb” auf der Frequenz ist. Je mehr geredet wird, desto mehr kostet die Cloud-AI, und das gibt Beyond ATC dann entsprechend an die Kunden weiter.

Das Ganze macht es für die Kunden aber natürlich schwierig einzuschätzen, was das Ganze dann am Ende wirklich kostet.

onlinetk
onlinetk
1 Monat zuvor
Antwort auf  Martin

Der Moment wo du permanent gegenüber dem anderen Traffic denkst: HALT DIE KLAPPE!!!! 😂

Harpo
Harpo
1 Monat zuvor

Am liebsten frage ich meine Frau und sie spielt ATC (und das mache ich schon seit Jahren …) Sie sitzt neben mir, während ich fliege. 0 Euro, menschliche Stimme, immer verfügbar

Thomas-NUE
Thomas-NUE
1 Monat zuvor
Antwort auf  Harpo

– Say intentions…
– I‘d like to have a beer… please 🙃

Jens
Jens
1 Monat zuvor

Erst mal die Tests von cruiselevel.de abwarten 😁 die werden ja hoffentlich eine Gegenüberstellung zwischen offline, basic und Premium machen…

Und dann kann man sich ja immernoch dafür oder dagegen entscheiden…

Heiko
Heiko
1 Monat zuvor

Wahnsinn was die für ein Abrechnungssystem aufsetzen. Und dann auch noch entwickelt dem Risiko dass MSFS 2024 sowas von Haus aus mitbringt oder nachliefert.

Für Microsoft ist das Peanuts und es kommt definitiv was anderes als das aktuelle gescriptete Missionsdesign.

Feldi
Feldi
1 Monat zuvor

Die werden so auf die Nase fallen mit ihren Abo Model.

embargo85
embargo85
1 Monat zuvor
Antwort auf  Feldi

Dann haben BATC ja nochmal Glück gehabt, dass es kein Abo-Modell ist.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
1 Monat zuvor

Vielleicht wäre ein Abo Modell doch transparenter. Denn die Kritik richtet sich ja nicht gegen das Programm oder Entwickler als solche, sondern eher dagegen, dass man (derzeit) den Credit verbrauch gar nicht abschätzen kann.

Wie sieht es eigentlich mit Oceanic Ops (Clearance, Reports, Tracks/ Random Routes etc.) aus?

theex0r
theex0r
1 Monat zuvor

Da bleib ich lieber bei VatSim und den unverständlichen Lotsen im Asiatischen Raum 😅

Alex
Alex
1 Monat zuvor
Antwort auf  theex0r

Ja ich auch, online fliegen kann durch keine KI ersetzt werden, da fehlt mir die menschliche Komponente.l, Abdeckung hin oder her. Für Offline-Flieger möglicherweise interessant, vielleicht, aber da ist meine Empfehlung sich lieber erst Mal mit ein paar Stunden bei einem der Netzwerke zu probieren. Denn, genau das macht es doch aus, es ist ein Hobby und jeder bemüht sich bei VATSIM/IVAO das im eigenen Rahmen möglichst realistisch zu leben und gestaltet so ganz nebenbei für die Allgemeinheit eine tolle und relativ realitätsnahe Atmosphäre. Ich werde kein Kunde von BeyondATC & Co.☺️

Könnte dich auch interessieren:

Das Tool Active Sky von HiFi Simulation war im Prepar3d das Must Have Addon schlechthin für Simmer, welches die Wetterdarstellung des Lockheed Simulator auf neue Level gebracht. Nach der überraschenden Ankündigung vom Wochenende ist das Tool nun auch für den Microsoft Flight Simulator verfügbar.
Das RW Profiles Team ist dem MSFS Simmer vor allem als Entwickler hochwertiger Profile für GSX bekannt. Nachdem es schon länger Indizien gab, dass sie auch an einem Airport arbeiten, ist dies nun offiziell. Die Entwickler haben in einem Discord Post ihre erste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt.
Neue Bilder aus dem virtuellen Franfkurt: Aerosoft hat einen Trailer veröffentlicht, der den aktuellen Entwicklungsstand der EDDF-Szenerie zeigt. Auch wenn noch viel zu tun scheint, ist jetzt schon Jo Erlends Handschrift zu erkennen.