Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Getreu diesem Motto hat DCS 3rd-Party Entwickler RAZBAM in dieser Woche neue Bilder der „South Atlantic“ Map gezeigt. Darauf zu sehen ist der 102km lange See „Lago Fagnano“ in Argentinien. Wenn man den Bildern glauben schenken darf, hat es wohl auch das aktuelle 3D-Modell der F-15E in den DCS geschafft.

Wie üblich hält man sich zu den Stand, Umfang und Release bedeckt. Stattdessen werden in homöpathischen Dosen Bilder gezeigt. Mal auf der hauseigenen Facebook- Seite, im RAZBAM Discord und mal von Entwicklern auf deren Twitter-Accounts. Aktuell erfahren die bereits releasten Module Mirage 2000, AV8-B „Harrier“ II sowie die MiG-19 Farmer umfangreiche Updates. RAZBAM hat neben der F-15E, der „South Atlantic“ Map u. a. noch die Umsetzungen der MiG-23 „Flogger“, der Englisch Electric „Lightning“ sowie der „Super Tucano“ für DCS angekündigt.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Es gibt noch ein paar Add-ons, die ihren Sprung in X-Plane 12 offiziell noch nicht geschafft haben. Zwei davon sind zum Beispiel die 737 oder 727 von FlyJSim. Zur 737 gibt es jetzt neue Bilder und die Botschaft: Die Ur-737 ist auf dem Weg in den neuen Flugsimulator von Laminar Research. Und einen sehr persönlichen Grund für die Verspätung gibt es auch.
Die TFDi MD-11 ist derzeit nicht der einzige Dreistrahler, der für den Microsoft Flight Simulator in Entwicklung ist. Aero Dynamics arbeitet schon länger an einer DC-10 für den MSFS. Jetzt gibt es wieder neue Infos zum Add-on.
VSKYLABS haben die unterschiedlichsten Flugzeug-Add-ons im Portfolio. Vom Kleinflugzeug bis zum experimentellen Jet ist alles dabei. Worauf die Entwickler immer achten: Eine möglichst realitätsnahe Umsetzung erreichen, was Systeme und Flugeigenschaften angeht. Jetzt ist ein Motorsegler in den virtuellen Hangar gewandert: Der Scheibe SF-28A Tandem-Falke.