Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die britischen Entwickler von Burning Blue Design sind für ihre Umsetzungen von eher kleineren Flugplätzen bekannt. Heute haben sie ihren neusten Platz veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine Umsetzung des Flugplatz von Rochester im Vereinigten Königreich. 

Der Platz ist in der Nähe der Themse Mündung etwas südöstlich von London gelegen und hat eine bewegte Geschichte. Vor und während des zweiten Weltkrieg befand sich auf dem Platz eine Fabrik der Short Brothers, welche auch Ziel für Angriffe durch die Luftwaffe war. Nach dem Krieg wurde der Platz in eine zivile Nutzung überführt und bediente Charterflüge mit DC-3 und DHC Dove. Diese Flüge wurden bis in die 60er Jahre durchgeführt, bis der Platz zu klein wurde für größere Passagiermaschinen. Heutzutage wird der Platz nur noch für GA Flüge und von Flugschulen genutzt.

Burning Blue Design versprechen eine detaillierte Umsetzung des Platzes mit fast 100 eigens erstellten 3D-Objekten und handplatzierten Details auf dem ganzen Platz. Ebenfalls wurde nicht nur der Platz selbst umgesetzt sondern auch die Umgebung. So sind zum Beispiel drei Krankenhäuser in der Umgebung in dem Paket enthalten. 

Erhältlich ist der Platz ab sofort über die Website von Burning Blue Design zum Preis von 12.95GBP (ca. 15EUR). 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.
Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.