Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

FSimstudio schließt mit der Veröffentlichung des London International Airport weiter weiße Airport-Flecken in Kanada. Der in Ontario gelegenen Flughafen wurde nun für P3D V4+ veröffentlicht und eröffnet damit ein paar Regional- und Charterverbindungen. So fliegen Air Canada und WestJet einige innerkanadische Strecken nach Toronto und Calgary. Im Sommer stehen auch Charterflüge nach Cancun auf dem Programm.

London besitzt darüber hinaus auch einige Frachtrouten. Dennoch ist der Airport, in Bezug auf die Flugbewegungen, nur auf Platz 20 in Kanada. Der ehemalige Militärplatz fertigte in seinen besten Zeiten etwas mehr als 600.000 Passagiere ab. Der Airport soll zeitnah auch für dem Microsoft Flight Simulator erscheinen, wobei P3D Kunden diesen vergünstigt erhalten. Aktuell kostet der Flughafen ca. 15€ bei FSimstudio und Orbx.

Features:
  • Extremely detailed representation of London International Airport CYXU.
  • Outstanding modeling, 4K PBR Textures and great attention to detail.
  • Detailed terminal interior.
  • Over 10sqKm of 0.3m/pix seasonal aerial orthophotos.
  • Featuring the Diamond Factory, the Jet Aircraft Museum, International Test Pilot School (ITPS) and the Fanwashe College in great detail.
  • Detailed Ontario Medical Helicopters Ornge hangar.
  • SODE-Controlled seasonal and weather-dependent features.
  • Static Commercial and GA Aircraft.
  • Discounted Upgrade to London for MSFS.
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Produktpflege auch beim klassischen Bus: Die Fenix A320 hat ein umfangreiches Update erhalten. Der neue Download verbessert nicht nur die Systeme, er ermöglicht auch eine bessere Hardware-Anbindung dank LVars. Für Repainter steht mit dem Update ein bisschen Arbeit an.
Diese Woche steht in Friedrichshafen die AERO an. Und auch wenn Flugsimulation nicht der Kern der Messe ist, lässt es sich Microsoft doch nicht nehmen ein thematisch passendes Content Update zu veröffentlichen.