Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

In regelmäßigen Abständen gibt es von Microsoft und Asobo einen Livestream mit dem aktuellen Stand Entwicklung. Heute abend war es wieder soweit und auch wenn wirkliche Neuigkeiten dünn gesät waren, gab es doch viele interessante Informationen, welche wir für euch zusammenfassen wollen. 

Grund für die wenigen Neuheiten ist dabei eindeutig der anstehende Microsoft Flight Simulator 2024. Offiziell darf oder kann bisher immer noch wenig zu dem neuen Sim gesagt werden, aber trotzdem wurde dieser erstaunlich oft im Laufe des Stream erwähnt. Aber dazu später mehr. Da hierdurch bedingt viel Zeit im Stream war, konnte das Team deutlich mehr Fragen der User beantworten als in bisherigen Dev-Streams. Daher werde ich mich auch an dieser Struktur orientieren und diesen Artikel zum einen auf die Neuigkeiten, aber zum anderen auch auf die Fragen der User konzentrieren.

Die Neuigkeiten

Bei den Neuigkeiten gab es ebenfalls zwei grobe Segmente, zum einen das anstehende Sim Update 15, zum anderen aber auch ein neues City Update und das dazu passende Flugzeug. Zu dem Sim Update muss dabei gleich vorweg gesagt werden, dass sich hier der Release noch einmal weiter nach hinten verschiebt. Der Release wird nicht wie anvisiert nächste Woche erfolgen, sondern wird aktuell für den 7. Mai geplant. Grund für diese erneute Verschiebung ist dabei vor allem, dass Asobo noch einmal hingegangen ist und viele Dinge am Kern des Simulator geändert hat. So wurde die WASM-Engine im Simulator durch die Entwickler, wodurch vor allem Simcrashes bei der Kompilierung von WASM-Addons behoben werden sollen. Als Beispiel wurden hier im Sim der A310 und A320 NEO von iniBuilds genannt, aber vermutlich wird dies auch dem iniBuilds A300 helfen, welcher bei manchen Usern ebenfalls häufig beim Laden crashed. 

Daneben wurde auch das GDK auf welchem der Sim läuft aktualisiert. Dies ist quasi der innerste Kern der Engine des Sim und soll viele Bugs mit dem Rendering des Simulator beheben. Interessant ist das Update aber auch für Xbox-Simmer, den hier wurde die Änderung des GDK der Speicherbedarf des Sim selbst noch einmal um ein knappes halbes Gigabyte reduziert, was nicht nur Crashes reduzieren soll, sondern vor allem auch die Häufigkeit der gefürchteten Black Screens auf der Konsole deutlich reduzieren soll.

Da diese Änderungen am Kern des Sim durchaus natürlich auch das Potential haben viel kaputt zu machen will das Team diese gründlich testen, bevor das Sim Update live geht. Da diese jedoch auch im Public Test noch nicht verfügbar sind, muss das Update nochmal verschoben werden. Eine neue Information in dem Stream war dabei auch die Ansage, dass das SU15 das letzte Sim Update für den MSFS 2020 dieses Jahr sein wird, da sich das Team nach dem Release auf den 2024er Sim konzentrieren wird. Jedoch soll nun die Entwicklung am MSFS 2020 auch nach Release des neuen Simulator weitergehen und die Entwicklungen aus diesem soweit möglich zurück portiert werden. Das nächste Sim Update 16 für den 2020er ist dabei derzeit grob für das erste Quartal 2025 geplant.

Damit die Vorfreude auf das Sim Update 15 aber nicht komplett erlischt waren zwei Gäste im Stream, welche noch einmal die neuen Features die mit dem Update released werden, vorgestellt haben. Dies war zum einen Charles Wang vom Working Title Team, welcher die Zuschauer durch die neuen Features des Garmin G3X Touch geführt hat. Und zum anderen Michael Standen von iniBuilds der ein wenig was zur Entwicklung des neuen A320 NEO für den Basis-Simulator erzählt hat. Dabei gab es leicht unkoordiniert zwischen ihm und Jörg Neumann die Information, das die Entwicklung an dem NEO auch nach dem Release des SU15 weiter geführt werden wird und es wohl angedacht ist, auch weitere Triebwerke für diesen umzusetzen.

Neben diesen kurzfristigen Aussichten gab es auch an paar Blicke auf die nächsten paar Wochen nach dem Release des SU15. Ein internes Projekt wurde dabei von Jörg Neumann vorgestellt, welches sich auf die Darstellung von flachen Meeresgebieten konzentriert. Hier geht das Team nun hin und tut diese manuell anpassen, so dass es ein deutlich weniger fleckiges Gesamtbild aus der Luft gibt als bisher. Als Beispiel wurde dabei eine Insel der Turks & Caicos im Stream gezeigt. Diese Änderungen sollen dabei auf die ganze Welt angewandt werden, was jedoch laut Jörg mindestens 2 Jahre dauern wird auf Grund des hohen manuellen Aufwand.

Dazu wurde dann noch das nächste City Update vorgestellt, welches Mitte Mai veröffentlicht wird. Ursprünglich war hier das lange gewünschte Brasilien World Update geplant, aber dies ist weiterhin in Arbeit und nicht rechtzeitig fertig geworden. Dafür werden nun verschiedene Städte in Europa mit neuer oder verbesserter Photogrammmetrie ausgestattet. Die Vorschau-Bilder welche dabei im Stream gezeigt wurden stammen laut Jörg nicht aus dem Sim, sondern einer externen Software, sollen aber einen Eindruck vermitteln, wie die neue Photogrammmetrie aussehen soll. Dabei soll diese auch im Sim qualitativ dem entsprechen, wie es im gerade veröffentlichten Update für Deutschland enthalten ist, welches ja durchaus gut aussehende Städte mitgebracht hat. 

Mit dem City Update zusammen wird auch wieder ein Flugzeug veröffentlicht werden. Dies wird erneut durch iniBuilds entwickelt, welche die Shorts SC. 7 Skyvan für den Simulator entwickeln. Diese Flugzeug, welches auch als der fliegende Schuhkarton bekannt ist, ist ein britisches Flugzeug welches für verschiedene militärische und zivile Anwendungszwecke genutzt wird wie zum Beispiel Luftaufnahmen oder Absetzen von Fallschirmspringern. Letzteres wird dabei auch von iniBuilds für den Simulator umgesetzt in einer der verschiedenen Nutzungsvarianten, welche sie für den Flieger entwickeln. Aber nicht nur die externen Varianten sollen sich unterscheiden, es wird auch verschieden Cockpit-Varianten geben welche sich in der Art und Verfügbarkeit der Instrumente im Cockpit unterscheiden.

Für den Microsoft Flight Simulator 2024 gab es zum Schluss auch noch eine offizielles Stück News, denn auch hier ist natürlich iniBuilds beteiligt und es wurde bestätigt, dass das Team den Beluga XL und Airbus A400M entwickelt, welche Teil des Basispaket in dem neuen Simulator sein werden. Zum Abschluss des Neuigkeiten Segment des Streams gab es noch eine Warnung, denn das Top Gun: Maverick Paket wird am 25. Mai aus dem internen Marktplatz entfernt und wird ab dann nicht mehr „kaufbar“ sein. Für alle Accounts, welche das Paket vorher erworben haben wird der Download jedoch weiterhin möglich sein.

Fragen und Antworten

In diesem Teil des Artikels werde ich nun auf die interessantesten Fragen und Antworten eingehen, welche im Rahmen des Entwickler Streams gestellt wurden. Dabei kann ich nicht auf alle Fragen eingehen, um den Rahmen nicht vollkommen zu sprengen, sondern will mich auf diese beschränken, welche die meisten Auswirkungen auf unseren Simmer Alltag haben. Die Reihenfolge entspricht dabei dem Auftauchen im Stream und sind nicht thematisch sortiert. 

Q: Wann wird der Bug gefixt, dass der Simulator seine Daten verliert und sich komplett auf Werkseinstellungen zurücksetzt?
A: Das Problem ist bekannt, kann jedoch nicht durch Asobo behoben werden, da der Fehler hier in der Cloudinfrastruktur von Microsoft liegt, welche Basis für die Xbox und Microsoft-Store Versionen  sind.

Q: Wann wird AMDs FSR 3.1 in den Simulator integriert?
A: Dies wird für den MSFS2024 ab Launch der Fall sein und dann später in den MSFS 2020 portiert. Dies wird definitiv nicht Teil des Sim Update 15 sein.

Q: Wann werden die Sim Hänger behoben, welche teilweise auch mit performanten Rechnern im Anflug auftreten?
A: Diese Problematik ist Motivation für die Änderungen im SU15 gewesen und soll hier deutlich seltener auftreten oder gar komplett behoben sein.

Q: Wann kommt historisches Wetter für den Simulator?
A: Beliebig historisches Wetter wird es nicht geben, aber ein Speicher für das Wetter der letzten 24 Stunden wird Teil des MSFS 2024 sein. Dieses wird  dann angewandt werden, wenn man die Sim Zeit anpasst, so dass hier nun zur Tageszeit passendes Wetter in den Sim geladen wird.

Q: Wann kommen neue Kartendaten für den Microsoft Flight Simulator?
A: Mit dem MSFS 2024 wird das Kartenmaterial und die DEM Daten aktualisiert und soweit möglich werden diese Daten auch für den MSFS 2020 zur Verfügung stehen. Dies wird auch Auswirkungen auf bestehende Default-Airports haben, welche dann eventuell durch die KI oder das World Hub korrigiert werden müssen.

Q: Wann wird das Tile Popping in der Gegend um World Updates behoben sein?
A: Diese Probleme sollten mit dem Sim Update 15 behoben sein und nicht mehr auftreten. Wenn doch soll dies bitte an Microsoft gemeldet werden.

Q: Wann wird der Bodentextur Bug mit DX12 behoben?
A: Leider gab es hier nur ausweichende Antworten. Während Jörg das Problem nicht korrekt zu verstehen scheint, ist dies laut Martial Boussard dem Dev-Team bekannt und wird intern getracked. Ein konkreter Fix konnte hier nicht genannt werden, möglicherweise wird es durch das anstehende GDK-Update des Sim behoben. Weg sein soll es auf jeden Fall im MSFS2024, da dieser DX12 als Ziel-API verwendet (ob DX11 dann komplett wegfällt ist nicht bekannt) und da Fixes aus diesem in den MSFS2020 zurück portiert werden sollen könnte es später auch hier behoben sein.

Q: Warum werden neue Features wie CFD-Simulation oder das neue Bodenhaftungsmodell nicht auf alle Default-Flugzeuge angewendet?
A: Hier fehlt einfach die Kapazität dies Änderungen für alle Flugzeuge zu testen, weshalb es nur einige Demo-Flieger gibt.

Q: Wann kommen neue Features in den Marktplatz des Simulator?
A: Der Marktplatz wird im MSFS 2024 komplett überholt werden und weniger simplifiziert sein. Dann sollen auch getrennten Wertungen zwischen Xbox und PC möglich sein und schriftliche Reviews für Addons. Ebenfalls wird aktuell darüber nachgedacht den Store mehr als einmal die Woche zu aktualisieren

Q: Wann wird AutoLOD in den Sim integriert?
A: Dies sollte auf dem PC schnell implementiert werden können, da diese Funktion auf der XBox bereits genutzt wird und nur für den PC angepasst werden müsste. (Anm. d. Red.: Es ist zumindest derzeit unklar wann das sein soll und ist nicht Teil der aktuellen Beta)

Q: Wann werden die langsamen Downloads behoben?
A: Die Download Struktur wird mit dem MSFS2024 komplett überholt. Aktuell wurden aber bereits Änderungen an der Infrastruktur vorgenommen, welche die Downloads beschleunigen sollen. (Anm. d. Red.: Kann ich tatsächlich bestätigen, die Downloads in den letzten Tagen liefen bei mir mit voller Geschwindigkeit)

Was hier vor allem auffällt bei den Antworten ist, wie oft der MSFS 2024 genannt wird als Lösung für viele Probleme, auch wenn offiziell keine Aussagen dazu getätigt werden. Hier wurde nur von Jörg im Laufe des Stream angedeutet, dass es „bald“ mehr Infos geben wird. Hier könnte ein Zusammenhang zu einem Xbox-Even bestehen, welches für Anfang Juni geplant ist, wo laut Medienberichten sogar schon der Release für den MSFS2024 terminiert werden soll. Wir werden euch darüber natürlich auf dem Laufenden halten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

12 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Christoph
Christoph
29 Tage zuvor

Danke für die ausführliche Zusammenfassung😀

Markus Burkhard
Markus Burkhard
29 Tage zuvor

Oh wow, Asobo hat’s begriffen bezüglich dem historischen Wetter, wer hätte das gedacht!

24 Stunden ist alles, was wir schon immer haben wollten.

Aber ja war schon klar, erst im neuen Sim… besser spät als nie!

Marcel
Marcel
28 Tage zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Ja, das ist bisher schon unschön, wenn man dank Zeitverschiebung irgendwo mittags um 12:00h unterwegs ist und nächtliche Temperaturen und Bodennebel das Echtzeitwetter ist.

Mir reichen auch die 24h, ich will nur zur Lokalzeit ein passendes Wetter, wenn ich nicht zur Echtzeit fliege.

ROBERT Die Legende
ROBERT Die Legende
28 Tage zuvor

Beluga XL und Airbus A400M , Teil des Basispaket, das hört sich doch gut an. Bitte Ini. Gibt euch Mühe bei den Fliegern.

Hermann
Hermann
28 Tage zuvor

Gähn… das sind ja richtig tolle News. Nicht.

Steven
Steven
28 Tage zuvor

Man merkt, dass der MSFS ein Auslaufmodell ist und die Konzentration auf dem MSFS2024 liegt. Wer kann es denen verdenken, wenn die neue Version noch dieses Jahr rauskommen soll.

Das SU15 Update dauert aber nun auch echt schon lange. Bin sehr gespannt auf den Mehrwert.

Für den neuen Simulator hoffe ich das mehr Fokus auf die südliche Halbkugel gelegt wird. Ein City Update für die lateinamerikanischen oder asiatischen Städte wäre z.B. ein riesen Mehrwert. Die nächsten Monate werden sie ja nun auch langsam mal mit mehr Infos über den MSFS2024 um die Ecke kommen.

Sennah
Sennah
28 Tage zuvor
Antwort auf  Steven

Ich habe 0 Fokus auf den 24er. Ich finde den MSFS jetzt langsam erst spannend und bin auch weiter an Szenerie zulegen wenn mich etwas interessiert. Sollte eine Umstellung der gekauften Szenerien, Flieger etc. auf den 24er auch nur mit minimalen Ärger verbunden sein bleibe ich zu 100% erst einmal bei dem 2020er. Zudem braucht auch der neue Simulator 12 Monate Hingabe vieler um diverse Bugs zu entfernen.

Tomas
Tomas
28 Tage zuvor

Beluga XL? Wurde nicht der „kleinere“ ST gezeigt, der auf dem A300 basiert?

Tomas
Tomas
28 Tage zuvor
Antwort auf  Tomas

Kommando zurück – eine andere Seite hatte das falsch dargestellt. Sorry!

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.