Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wer beim Discus-2c Trailer am Ende genau hingeschaut hat, konnte das nächste Projekt von Got Friends schon in Aktion sehen. Denn was braucht man um ein Segelflugzeug in die Luft zu bekommen? Na klar, ein  Schleppflugzeug. Da bot sich die beliebte PZL-104 Wilga förmlich als Folgeprojekt an. 

Die Wilga ist klar als Ergänzung zur Discus zu sehen. Diese bietet nämlich, neben einer virtuellen Winde, auch die Möglichkeit des Schleppens im Multiplayer Mode an. Dadurch kann man im Zweierverbund realistische Schleppprocedures simulieren. Darüber hinaus arbeitet Microsoft/ Asobo an einer Anpassung der Atmosphärenumsetzung des MSFS, um das Segelfliegen realistischer zu gestalten. Dies soll mit der 40-Jahres-Version soweit sein. Die Wilga, ursprünglich eine polnische Produktion, ist ein technisch einfaches Schleppflugzeug, auch Fallschirmspringer lassen sich damit absetzen. Über die genaue Systemtiefe ist bislang nichts bekannt. Allerdings bedient sich das Got Friends Team einer englischen Wilga als Soundquelle und wird dadurch realistische Effekte in den Simulator bringen. Daher ist ein bestimmter Anspruch zu erkennen. Der Release ist für diesen Sommer geplant. Im MSFS Forum tauschen immer wieder neue Bilder und Infor aus. Vielen Dank an MSFS Addons für den exklusiven Einblick.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Dreamliner
Dreamliner
1 Jahr zuvor

Sehr nice! Danke für die Info.

trackback

[…] Bereits im Juli haben wir über das neue Projekt von GotFriends berichtet. Passend zu ihrer veröffentlichten Discus 2c arbeitet das Team an der PZL Wilga. Diese wird dann auch die Discus in den Himmel schleppen können. Im Rahmen der Releasevorbereitung wurde nur der offizielle Trailer veröffentlicht.  […]

trackback

[…] im Juli haben wir über Got Friends neuestes Projekt berichtet, die PZL Wilga. Diese ist als Ergänzung zur Discus-2c gedacht und kann den Segelflieger in die […]

Könnte dich auch interessieren:

Es gibt noch ein paar Add-ons, die ihren Sprung in X-Plane 12 offiziell noch nicht geschafft haben. Zwei davon sind zum Beispiel die 737 oder 727 von FlyJSim. Zur 737 gibt es jetzt neue Bilder und die Botschaft: Die Ur-737 ist auf dem Weg in den neuen Flugsimulator von Laminar Research. Und einen sehr persönlichen Grund für die Verspätung gibt es auch.
VSKYLABS haben die unterschiedlichsten Flugzeug-Add-ons im Portfolio. Vom Kleinflugzeug bis zum experimentellen Jet ist alles dabei. Worauf die Entwickler immer achten: Eine möglichst realitätsnahe Umsetzung erreichen, was Systeme und Flugeigenschaften angeht. Jetzt ist ein Motorsegler in den virtuellen Hangar gewandert: Der Scheibe SF-28A Tandem-Falke.
Die TFDi MD-11 ist derzeit nicht der einzige Dreistrahler, der für den Microsoft Flight Simulator in Entwicklung ist. Aero Dynamics arbeitet schon länger an einer DC-10 für den MSFS. Jetzt gibt es wieder neue Infos zum Add-on.