Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Pünktlich zum Wochenende liefert uns Aamir von Fenix einen weiteren kleinen Einblick in den kommenden A320 für den MSFS. In dieser Woche beschreibt er, wie die Performance des Addons im Sim durch eine intelligente Lastverteilung zwischen Prozessor und Grafikkarte aufgesplittet werden kann. Mit dieser Lösung kann man als Nutzer selbst entscheiden, wie die Displays des Airbusses gerendert werden sollen. Es sei sogar möglich, diese Rechenoperationen auf die Onboard-GPU (bspw. bei Intel-Prozessoren) auszulagern. Diese Option soll eine optimale Performance des Fenix A320 auch auf schwächeren System ermöglichen. Das komplette Entwickler-Statement findet Ihr hier.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Kurz war die FSExpo in Gefahr, doch dann wurde eine neue Location in Las Vegas gefunden. Damit steht auch die Planung des mehrtägigen Events. Die FSA hat jetzt veröffentlicht, was es auf der FSExpo zu Erleben gibt - auf und neben dem Event.
Die JustFlight BAe 146 zählt für Retro Flieger zu den besten Addons im Microsoft Flight Simulator. Der Flieger hat letzte Woche ein umfangreiches Update erhalten, welches wir uns mal genauer anschauen wollen.
Keine Woche mehr, dann erscheint das Tauranga Region Paket von NZA für den MSFS. Die zur Pro Line Produktreihe gehörende Sammlung besteht aus drei Flughäfen und einen Heliport, wobei der Tauranga Airport das Zentrum bildet. Tauranga Region wird bei NZA direkt, bei Orbx und im MSFS Marketplace erhältlich sein.