Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nachdem unser aller Lieblingstool GSX Pro schon vor einiger Zeit die Parität mit der alten P3D Version erreicht hat, arbeitet FSDreamteam nun an neuen Features für das Tool. Nun ist ohne große Ankündigung ein neues Update erschienen, welches eines im aktuellen Wetter oft vermisstes Feature mitbringt. So kann das Tool nun nicht nur während des Pusback deicen, sondern es gibt nun auch die Möglichkeit an Remote Stand Deicing.  anzufragen. Die Funktionalität des neuen GSX Features wird von FSDreamteam im folgenden Video gezeigt: 

Neben der neuen Remote Funktion wurde auch weitere Aspekte des Tools überarbeitet und Fehler behoben. Besonders interessant ist hierbei für 737-Piloten, dass GSX nun nicht mehr virtuelle Clicks im FMC für die Türen benutzt, sondern definierte SDK Funktionen. Damit soll die Zuverlässigkeit beim Öffnen und schließen der Türen deutlich steigen. 

Das Update wird wie üblich bei FSDreamteam über ihren FSDT Installer veröffentlich und kann ab sofort runter geladen werden. Das vollständige GSX Changelog kann auf der FSDreamteam Website nachgelesen werden.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

31 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Jens
Jens
12 Tage zuvor

Jetzt hätte ich nur noch zwei Wünsche. Zum einen unterschiedliche Start- und Endpunkte an den Walk-in Gates, sodass beim Deboarding die PAXe z.B. zur Tür für Ankunft laufen und sie beim Boarding von dem Gate-Counter kommen. Wäre für Bus-Gates auch schön.. Zum anderen selbst definierbare Wegstrecken für die Ground-Fahrzeuge, sodass diese nicht ständig durch Gebäude, Finger oder andere Ground-Fahrzeuge fahren. Dann wäre ich fast glücklich! Zumindest, bis mir was neues einfällt… 😄

Reinhard
Reinhard
12 Tage zuvor
Antwort auf  Jens

Manche Dinge scheitern daran, dass der Sim es nicht zulässt.

Jens
Jens
12 Tage zuvor
Antwort auf  Reinhard

Das ist durchaus richtig, allerdings sind die zu Fuß gehenden Passagiere ja keine interne Funktion des Sims. Und genau so, wie man Laufwege der Passagiere außerhalb des Sims programmieren kann, könnte man auch Wege für Ground-Fahrzeuge außerhalb des Sims programmieren.

Sven
Sven
12 Tage zuvor

Ohje… Als jemand, der sich im beruflichen Umfeld von Flz Enteisungen befindet, muss ich leider sagen, das hat mit der Realität absolut nichts zu tun.

Ok, die Animationen sind ganz nett…

Reinhard
Reinhard
12 Tage zuvor
Antwort auf  Sven

Die Art der Enteisung war im P3D schon so. Es werden nur die Tragflächen bedient. Aber heh es ist auch nur ein nettes Gimmick und bringt etwas Leben in den Sim.
Kostet ja auch FPS und für die sogenannten Feierabend Piloten auch Zeit ,je länger die Prozedur dauert. Viele werden es darum wohl garnicht nutzen.

Raik
Raik
12 Tage zuvor
Antwort auf  Reinhard

Dafür gibt es ja die Zeit Beschleunigung 😄

Sven
Sven
12 Tage zuvor
Antwort auf  Reinhard

Ich gebe Dir recht Reinhard, es soll ein wenig mehr Leben in den SIM bringen. Aber, der Großteil der Simmer beschwert sich ja immer laut, wenn im Cockpit nicht alles korrekt simuliert wird, das (in meinen Augen ebenso wichtige) Drumherum dann aber links liegen lässt.

Vielleicht ließe sich das Ganze besser nutzen, wenn die Vereisung tatsächlich optisch und physikalisch Einfluss auf das Flugzeug und dessen Flugeigenschaften hätte und die Gefahren mit einer Enteisung minimieren bzw. ganz entfernen könnte. Das gäbe dem Flug noch mal eine ganz andere Note.

Enrik
Enrik
12 Tage zuvor
Antwort auf  Sven

Wer am lautesten schreit, muss noch lange nicht den Querschnitt der Community repräsentieren. Der von die angesprochene “Großteil der Simmer” betrifft besonders im MSFS wahrscheinlich nur eine sehr kleine Minderheit, gemessen an der gesamten Nutzerzahl. ; )

Das haben mittlerweile auch viele Entwickler verstanden.

Sven
Sven
12 Tage zuvor
Antwort auf  Enrik

Hast auch wieder recht. Ok, sie sind zwar wenige, aber doch recht laut. 🙂

Boris
Boris
12 Tage zuvor

Ich möchte bitte ein ausführliches Review von Julius 😀

Enrik
Enrik
12 Tage zuvor
Antwort auf  Boris

Kann ich dir gerne geben:

Hab mir GSX damals im Sale gekauft. Umständlich, kompliziert und nach dem fünften Mal ohnehin immer das selbe. Für mich ein Fehlkauf.

Flori-Wan
Flori-Wan
12 Tage zuvor
Antwort auf  Enrik

Naja, fummelig war GSX es schon immer, da es die Schnellverstellung nutzt.
Interessanter wäre der Vergleich zum P3D /FSX ob es bzgl. MSFS in der Version Nachteile oder Stabilitätsprobleme gibt?

Dreamliner
Dreamliner
12 Tage zuvor
Antwort auf  Enrik

Das beste Feature von GSX bleibt der inkludierte Pushback. Der funktioniert bei mir recht ordentlich und zuverlässig!

Enrik
Enrik
12 Tage zuvor
Antwort auf  Dreamliner

Da gebe ich dir recht. Zudem war es eben dieses Feature, welches mich schlussendlich dazu bewogen hat, GSX eine Chance zu geben. Zum Glück gibt es für den Pushback auch sehr gute Freeware-Alternativen.

Boris
Boris
12 Tage zuvor
Antwort auf  Dreamliner

Dann pushe mal z.B. in EDDH auf die blue oder orange lines xD

Reinhard
Reinhard
12 Tage zuvor
Antwort auf  Boris

Geht mit GSX sehr vernünftig. Orange , Blue wie gewünscht. Inzwischen läuft GSX zuverlässiger als zu Beginn. Und bei flightsim.to gibt es eine große Auswahl an vorgefertigten Anpassungen für viel Airports.

Boris
Boris
11 Tage zuvor
Antwort auf  Reinhard

Kommt dann wohl auch noch aufs Gate an. War neulich in Hamburg, da haben alle irgendwie kreuz und quer gepusht. Der GND hat’s dann schließlich aufgegeben… 😀

Tobias
Team
12 Tage zuvor
Antwort auf  Boris

Das geht eigentlich sehr unkompliziert. Schaut man bspw. bei Flightsim.to, gibt es viele fertige GSX Airport Profile, bei denen man dann nur noch am entsprechenden Gate auswählen muss, auf welche farbige Line und in welche Richtung es gehen soll. Bspw. das erwähnte Hamburg 🙂

https://flightsim.to/file/38544/gsx-profile-eddh-hamburg

Das m.M.n. mit Abstand beste gibt es für München, welches nun sogar schon die De-Icing Areas beinhaltet.

https://flightsim.to/file/38557/sim-wings-eddm-gsx-profile

Enrik
Enrik
12 Tage zuvor
Antwort auf  Tobias

Und wenn es keine vorgefertigten Profile gibt (trifft leider auf eine Menge Flughäfen/-plätze zu), muss man wieder selbst Hand anlegen. Für LKPR (Prag) gibt es ein Profil, dennoch fahren die bestellten Fahrzeuge teils riesige Umwege, was laut GSX Entwickler nicht anders lösbar ist (“definierte Fahrstrecken”). Der Tankwagen benötigt zum Beispiel vom Tankdepot zum Frachtterminal gute zehn Minuten, obwohl das Depot direkt neben dem Frachtterminal liegt und der Tankwagen ca. 20m vor dem Flugzeug vorbei fährt.

Das sind so Kleinigkeiten, welche an GSX einfach nerven. Und solche Kleinigkeiten gibt es für den Preis einfach zu viele.

Vom Grundgedanken her ist GSX gar nicht verkehrt. Ich würde es wahrscheinlich weiterhin nutzen, wenn es wesentlich benutzerfreundlicher wäre.

Im Jahr 2023 sollten Addons auf Knopfdruck funktionieren. Die Abende der endlosen, frustrierenden Bastelei müssen endlich der Vergangenheit angehören. =)

Christian
Christian
12 Tage zuvor
Antwort auf  Enrik

So ein Käse, was hat das Jahr 2023 damit zu tun? Quick Edit Pushback braucht etwa 10 Sekunden, und dann wird der Flieger genau dorthin gepusht, wo man will. Wer von einem Addon wie GSX erwartet, dass es für sämtliche Airports weltweit inkl. diverser Addons für tw. denselben Airport punktgenaue Pushbacks für jedes Gate out of the Box liefert, der hat schon ziemlich null Ahnung von der Komplexität, die dahinter steckt. Wenn, dann könntest Du eher die Frage aufwerfen, warum im 2023 die ganze GSX Funktionalität nicht vom Sim selber out of the Box zur Verfügung gestellt wird… PS: auch beim Sim funktioniert nicht alles auf “Knopfdruck”…

Alexander
Alexander
11 Tage zuvor
Antwort auf  Enrik

Ich konnte von dir allerdings gar keinen Thread mit der konkreten Thematik und Problembeschreibung im Forum finden. Wie denkst du denn, ändert sich etwas?

Tobias
Team
11 Tage zuvor
Antwort auf  Enrik

Im Jahr 2023 sollten Addons auf Knopfdruck funktionieren. Die Abende der endlosen, frustrierenden Bastelei müssen endlich der Vergangenheit angehören. =)

Ja und nein. Das gilt sicherlich für viele Addons, bei GSX sehe ich es differenziert.

An sich funktioniert GSX ja auch auf Knopfdruck und out of the box. GSX funktioniert grundsätzlich auf jedem “Default” Airport und sofern der Ersteller der Szenerie nicht beim Afcad geschlampt hat, auch auf jedem Flughafen mit Szenerie.

GSX kann jedoch nicht die Bedürfnisse einer jeden Szenerie berücksichtigen. Wie denn auch bei der Fülle und unterschiedlichen Herstellern für ein und den selben Airport? In Szenerie A gibt es bspw. Coloured Twy Lines, in Szenerie B auf älterem Stand nicht – was nun?
Es kann einen halt idR auf den nächstgelegenen Taxiway, in 2 verschiedene Richtungen pushen.

Gibt es keine von jemandem erstellte Config, dann legt man mit dem Quick Edit Push selbst Hand an. Wenn man sich kurz mit den entsprechend zu verwendenden Tasten beschäftigt, ist das auch kein Hexenwerk, innerhalb weniger Sekunden erledigt und funktioniert zumindest bei mir zuverlässig. Ich sehe sowas auch nicht als Bastelei an, denn im Endeffekt sage ich ihm nur wo ich hinpushen will. Das muss ich bei anderen Pushback-Tools auch.
Wo ich dir recht gebe, es gibt Tools wo es noch schneller und etwas Benutzerfreundlicher geht, per Mausklick. Ein Hexenwerk ist der GSX Push wie gesagt jedoch nicht.

Das irgendwelche Fahrzeuge, vor allem bei kurzen Strecken, 20 Minuten zum andocken benötigen, konnte ich noch nirgends feststellen. Das es mal 2-3 Minuten dauert bis der Kofferwagen da ist, finde ich persönlich gar nicht weiter tragisch.

Alexander
Alexander
11 Tage zuvor
Antwort auf  Tobias

Servus Tobias, tatsächlich gibt es die Probleme mit den langen Wegen. Mir kam das auch sehr selten vor, gab es aber. Egal ob ein Tankwagen in FRA ewig braucht oder die Crew neuerdings zu Fuß über den Jakobsweg zum Flugzeug rennt.

Ansonsten muss man festhalten: Die Entwickler, v.a. Aerosoft und FSDG, sind stinkfaul und interessieren sich nicht für eine korrekte GSX Config. Tatsächlich ist das a) ein Game Changer weil es die Immersion enorm erhöht und b) kaum Arbeit.
Vor allem gibt es genug User, die das sehr gut können und sowas unentgeltlich bereitstellen.

Tobias
Team
11 Tage zuvor
Antwort auf  Alexander

Ansonsten muss man festhalten: Die Entwickler, v.a. Aerosoft und FSDG, sind stinkfaul und interessieren sich nicht für eine korrekte GSX Config. Tatsächlich ist das a) ein Game Changer weil es die Immersion enorm erhöht und b) kaum Arbeit.

Bin ich grundsätzlich bei dir, jedoch müssen sie es halt auch nicht. GSX ist kein Produkt welches von ihnen angeboten oder vertrieben wird.

Ich fänds sicherlich auch schön, wenn die Szenerie-Ersteller da was mitliefern würden, erwarten kann man es aber nicht von ihnen – finde ich. Im Endeffekt ist es halt 3rd party für 3rd party.

Alexander
Alexander
11 Tage zuvor
Antwort auf  Tobias

Absolut. Es zeigt aber einfach mangelndes Qualitätsbewusstsein. Als Restaurant könnte ich ja auch darauf abstellen, dass mein Schnitzel und das Bier schmecken muss, die Sitzbänke aber aus alten Holz sind.

Das traurige ist die mangelnde Anpassungsfähigkeit, selbst v.a. bei Aerosoft und FSDG erlebt. Selbst wenn man Ihnen die fertigen Dateien zur freien Nutzung schickt, passiert…nichts.

Die Szene hat ein enormes Mindset-Problem. Und das zeigt sich auch in der mangelnden Kritik welche Firmen wie Aerosoft erfahren – aber auch an der fehlenden Konkurrenz.

Zürich und Frankfurt sind als Szenerien schlicht und ergreifend rückständig, performen schlecht und bekommen nicht mal ansatzweise die notwendigen Updates.

Kompetente Entwickler arbeiten aber auch nur ungerne unter solchen Firmierungen. Wie sollte man sonst erklären, dass die Admins in deren Forum “Sherriffs” heißen?

Tobias
Team
11 Tage zuvor
Antwort auf  Alexander

Absolut. Es zeigt aber einfach mangelndes Qualitätsbewusstsein. Als Restaurant könnte ich ja auch darauf abstellen, dass mein Schnitzel und das Bier schmecken muss, die Sitzbänke aber aus alten Holz sind.

Puh, das an fehlenden GSX Configs festzumachen, finde ich falsch, denn wie gesagt, sie müssen es nicht. Der Vergleich mit dem Restaurant hinkt etwas.

Eine vorhandene GSX Config, macht aus einer schlechten Szenerie auch kein Sahnestück. Ich bewerte die Qualität der Szenerie selbst, nicht anhand dessen was zusätzlich daherkommt.

Die Szene hat ein enormes Mindset-Problem. Und das zeigt sich auch in der mangelnden Kritik welche Firmen wie Aerosoft erfahren – aber auch an der fehlenden Konkurrenz.

Ab hier artets dann doch etwas aus und hat ja mit dem Thema nur noch wenig zu tun – lass uns doch bitte btt kommen 🙂

Alexander
Alexander
11 Tage zuvor
Antwort auf  Tobias

So ein Kappes.
Ein modernes Auto hat doch auch eine integrierte Apple Carplay-Schnittstelle und ist konfiguriert. Dass ein Großteil der Käufer GSX hat (und wahrscheinlich noch mehr hätten, wenn es adäquat konfiguriert wäre), ist doch klar.

Ich habe auch nirgendwo geschrieben dass eine schlechte Szenerie durch GSX besser wird sondern die Aussage war:

Eine Szenerie ohne passende GSX-Config ist einfach nicht vernünftig ausgestattet. Das bezieht sich darauf, dass es einfach ein 0815-Basic Addon ist. Ich kenne wirklich niemanden der bei uns fliegt und das Addon nicht hätte.

Tobias
Team
10 Tage zuvor
Antwort auf  Alexander

Eine Szenerie ohne passende GSX-Config ist einfach nicht vernünftig ausgestattet. Das bezieht sich darauf, dass es einfach ein 0815-Basic Addon ist. Ich kenne wirklich niemanden der bei uns fliegt und das Addon nicht hätte.

Wo ist “bei uns”? Das hab ich mich jetzt schon bei einigen deiner Posts gefragt 😀

Nicht jedes moderne Auto hat eine Apple Carplay Schnittstelle, denn oft ist es gar keine Serienausstattung – daher hinkt auch der Vergleich wieder. 😉
Außerdem ist dies auch nicht ein notwendiges Goodie, damit das Auto ordnungsgemäß funktioniert. Ein einfaches Radio/Infotainment ist ja inkludiert. Es ist ein meist kostenpflichtig zu erwerbendes Extra.

Ebenso funktioniert eine Szenerie wunderbar ohne eine entsprechende GSX Config, nur mit dem Afcad. Ist dies gut aufgesetzt und der Entwickler hat nicht geschlampt, reicht dies in den allermeisten Fällen komplett aus. Warum sollte sich ein Entwickler also die Zeit nehmen, für ein 3. Anbieter Addon, eine Config herzustellen? Klar, aus dem Convenience Gedanken her kann er dies tun – fände ich sicherlich auch reizvoll, verpflichtet ist er dazu keinesfalls und die Szenerie ist auch komplett ohne dies, denn es ist ja nicht mal gesagt dass der Endkunde GSX nutzt. Analog zum Auto, ist es ein “nice to have”.

Im Endeffekt ist sie aus deiner persönlichen Sicht nicht vernünftig ausgestattet, was dein gutes Recht ist so zu empfinden. Die Entwickler scheinen jedoch dem Gedanken zu folgen sich nicht jeder 3rd Party anschließen zu müssen, was ich gut nachvollziehen kann, auch wenn ich unter dem Punkt der Convenience deinem Argument ebenso folgen kann.

Aber wie gesagt, wir schweifen hier zu sehr ab ^^

Alexander
Alexander
11 Tage zuvor
Antwort auf  Boris

Da helfen korrekte GSX Configs, wie wir Sie für alle Airports im Flugplan anbieten. Das ist das A und O.

FWAviation
FWAviation
11 Tage zuvor
Antwort auf  Alexander

Viel schlimmer als die “ab Werk” fehlenden GSX-Configs finde ich, dass es kaum eine MSFS-Szenerie auf dem Markt gibt, die für den AI-Verkehr korrekt konfigurierte Parkpositionen hat. Sprich: Wo in P3D-Szenerien z.B. die Lufthansa auch auf den für die Lufthansa vorgesehenen Positionen parkte, steht die Lufthansa nun im MSFS teilweise fast überall, nur nicht an den ihr angestammten Terminals oder Parkpositionen.

GSX-Configs kann man sich en masse bei flightsim.to herunterladen und die Mängel beim Ground Handling so oft recht einfach schon beheben.

Korrekte AFCADs scheint es aber nirgendwo zum Download zu geben, wohl auch weil es keinen passenden Editor mehr gibt, in dem man (wie noch in P3D- oder FSX-Tagen) sich die Parkpositionen selber korrekt konfigurieren konnte, wenn nicht schon jemand anderes sich diese Arbeit gemacht und seine Arbeit auch ins Netz gestellt hatte.

Und dann landet man in München und ärgert sich einmal mehr, dass da Lufthansa am Terminal 1 parkt und sich am Terminal 2 jede Menge Nicht-Star-Alliance-Airlines dazwischenmogeln. Wenn man Glück hat, liefert der Entwickler irgendwann in einem späteren Update eine korrekte AFCAD nach, ansonsten guckt man halt dem wilden Treiben machtlos zu.

Warum ärgern wir uns nicht eher darüber als über Config-Dateien, die mit wenigen Klicks auch anderweitig erhältlich sind?

Boris
Boris
11 Tage zuvor
Antwort auf  FWAviation

Ha ha. Ich geb doch nicht Geld aus für GSX und vertue dann noch Zeit, mir irgendwo modifizierte Configs zusammenzusuchen.

Es ist ja auch nicht nur das Pushback, das bei GSX bei mir immer wieder für Gelächter sorgt 😀

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.