Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Auf dem aktuellen FSWeekend war PMDG seit längerem mal wieder in Europa offiziell präsent. Und das Team hatte durchaus interessantes Gepäck dabei, denn nicht nur haben sie die bekannte Boeing 737 präsentiert, sondern auch die anstehende 777 ungeschminkt der Öffentlichkeit gezeigt. Und dabei auch ein paar Informationen genannt, welche so bisher nicht bekannt waren. 

Bevor es zu den Details geht, muss man direkt sagen, dass es schwierig ist die Optik und das Verhalten des Fliegers auf der Messe wirklich gut zu beurteilen, da die Monitoreinstellung und das Licht eher suboptimal waren und  sich mit der ungewohnten Hardware das Flugzeug immer anders anfühlen wird. Nichts desto trotz macht der Flieger optisch innen und außen einen soliden Eindruck, welcher mindestens vergleichbar mit der PMDG 737 im MSFS ist. Und auch der Flugeindruck wirkte vergleichbar mit dem, was man noch von der P3D Triple kannte, mit einem durchaus gewichtigen Fluggefühl. 

Auch bei den Sounds wirkt der Flieger schon sehr gut. Nicht nur sind die bekannten Klicksounds und Warnungen im Cockpit vorhanden, sondern ein besonderes Ohrenmerk liegt bei der 777 natürlich auch auf den Triebwerken. Hier wackelte, wie man es von den GE90 erwartet, beim Startup der ganze Tisch, was auch  für Begeisterung bei den Zuschauern sorgte. Für genug Bass ist hier also gesorgt.

Aber es wurden auch neue Entwicklungen gezeigt, welche so bisher nicht bekannt waren. So wird für dieses Addon die bereits von anderen PMDG Addons bekannte Abnutzungssimulation noch einmal erweitert und auch eine optische Komponente erhalten. So wird zum Beispiel nun auch die Abnutzung der Reifen und Bremsen simuliert und optisch am Außenmodell sichtbar sein. Da es hier bei hinreichend schlechtem Zustand auch zu Reifenplatzern und kaputten Bremsen kommen soll, ist es nun also durchaus angebracht bei der 777 auch einen Walkaround durchzuführen vor dem Flug. Wie von PMDG bekannt soll diese Abnutzung pro Flugzeugregistrierung persistent sein, so dass sich die Flieger in eurer virtuellen Flotte damit nicht nur optisch unterscheiden werden.

Auch im Cockpit werden sich neue Features finden lassen. So wird für die ACARS Simulation nun erstmalig bei einem PMDG Addon das Hoppie-Netzwerk von Haus aus unterstützt. Und auch die in letzter Zeit viel diskutierten RF-Legs auf einem RNAV Approach sollen in der Triple zu Verfügung stehen. Geplant ist derzeit, dass diese beim Release enthalten sein werden. Es kann jedoch sein, dass das Feature bis dahin nicht fertig wird und dann kurzfristig in einem Patch nachgeliefert werden wird. Und auch die verwendete AIRAC Datenbank wird in der 777 auf einer neuen Version laufen, welche dann auch mehr Parameter enthalten kann, wie zum Beispiel Maximal- oder Minimalgeschwindigkeiten, so dass diese nicht mehr manuell vom Piloten gepflegt werden müssen. 

All diese Änderungen sollen dabei über kurz oder lang auch den Weg in die 737 Reihe von PMDG finden. Dies gilt dabei auch für das neue Groundhandling, welches nun nicht mehr über das FMC gesteuert wird, sondern als App im EFB zu finden sein wird. Zu guter Letzt kam natürlich auch die Frage nach einem möglichen Releasetermin auf. Hier gibt es jedoch leider keine wirklichen Neuigkeiten. Zwar meinte Mathijs Kok auf Nachfrage einen Zeitraum von um die 6 Wochen sei realistisch, dies passt aber natürlich auch zu den innerhalb von 8 Wochen aus dem Q&A von Robert Randazzo diese Woche. Zusammengefasst ist also kein großes Osterei zu erwarten, aber der Release rückt trotzdem langsam in eine greifbare Nähe.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

10 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
onlinetk
onlinetk
2 Monate zuvor

Viel interessanter waren die Aussagen das zwischen den 777 Varianten die MAX kommt und das man mit Boeing zwecks einer Umsetzung der 777-X in Kontakt steht.

theex0r
theex0r
2 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk

Wäre sehr sehr witzig wenn die 777X Virtuell eher ausgeliefert wird als die echten Bestellungen.

Nils
Nils
2 Monate zuvor

Die Animationen sind wie bei der 737 auch wieder in ~15 FPS. Insbesondere beim Yoke ist das mehr als nervig, wenn der so rumruckelt während alles andere auf 60FPS dahin gleitet. Aber auch bei Flap Lever und Gear Lever könnte PMDG mal in der Gegenwart ankommen.

onlinetk
onlinetk
2 Monate zuvor
Antwort auf  Nils

Oder bei dem wingflex was wohl der größte rückwärts Schritt war, aber das sieht im Video der 777 schon besser aus.

Malte
Malte
2 Monate zuvor

Wird die 737 MAX denn mit oder ohne Türbolzen sein?

Eckehard
Eckehard
2 Monate zuvor
Antwort auf  Malte

Kann man sich bestimmt als Failure einstellen. Alle 1000 h fliegt ne Tür ab 😂

Nico
Nico
2 Monate zuvor

Weiß man eigentlich schon was bezüglich der Engine Varianten bei der Tripple?

Bei den 777-200 gäbe es ja doch mehrere zur Auswahl.

Randy
Randy
2 Monate zuvor
Antwort auf  Nico

Laut Roberts Q&A werden alle Engine Varianten bei den Typen dabei sein.

Tobias
Team
Tobias
2 Monate zuvor
Antwort auf  Nico

Bei der 777-200ER werden alle 3 Typen dabei sein. GE, PW und RR. Allerdings ist nicht genau definiert, an welchem Punkt im Zyklus dieser Typ released wird.


Mein Tipp: An dritter Stelle.


  1. 777-300ER (bekannt)
  2. 777F (bekannt)
  3. 777-200ER (offen)
  4. 777-200LR (offen – evtl auch mit 777F zusammen)


Und irgendwo dazwischen soll ja auch noch die erste 737MAX kommen 🙂

Raphael
Team
Raphael
2 Monate zuvor
Antwort auf  Tobias

Kleine Korrektur. Im Q&A hat Robert alle Versionen von dir bestätigt und auch alle als einzelne Produkte :-*

Könnte dich auch interessieren:

Landschaftliche Aufwertung für X-Plane 12: Orbx haben die TrueEarth-Serie fortgesetzt und jetzt im eigenen Webshop veröffentlicht. Great Britain South verwandelt die X-Plane-Szenerie dann in mehr Fotorealismus: Passende Luftbilder mit Autogen-Gebäude sollten vor allem VFR-Piloten ansprechen. Sollte diese eine große Festplatte besitzen.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Am Dienstag um 20 Uhr setzen wir den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer.
Aerosoft hat den eigenen Discord-Server umgebaut. Und im Zuge dessen neue Screenshots zur kommenden Frankfurt-Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.