Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

In Facebook-Gruppen und Foren wird die Ungeduld von Hardware-Bestellern immer größer. Gerade Honeycomb-Kunden müssen sich, speziell beim neu erscheinenden Bravo Throttle Quadrant, auf neue Verzögerungen einstellen.  Wie die Amerikaner auf Facebook bekannt gaben, sind bei der Produktion in China kleinere Probleme aufgetreten. Dadurch verschiebe sich der erste Produktionszeitraum auf den 23. November. An diesem Tag ist geplant die Fabrikation der ersten Charge zu beenden und mit der Auslieferung anzufangen. Alle Vorbesteller erhalten ihren Throttle direkt aus Hong Kong, wobei Honeycomb hier eine Lieferzeit von 3-7 Tagen veranschlagt. Das bedeutet, dass Kunden frühesten in der letzten November Woche  ihre neuen Schubhebel erhalten. Bedingt durch den Ansturm auf Joystick, Throttle und co. nach dem Release von MSFS und Star Wars Squadrons, ist der Bestand von Hardwarebei den Händlern stark gesunken. Dies macht sich auch in steigenden Preisen bei Hardware bemerkbar. In Europa erfolgt der Vertrieb über Aerosoft.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die Briten von iniBuilds halt weiter das Tempo hoch. Nach den umfangreichen Updates für die bestehenden Szenerien und dem Safaripack der letzten Woche gibt es nun einen ersten Teaser für die nächste Destination.
Bis jetzt funktioniert es mit den regelmäßigen Updates, denn die FlightSim Studio AG hat soeben ein weiteres Update für den Early Access des E-Jets über AerosoftOne veröffentlicht. Damit geht der E-Jet auf Version 0.9.3 und hat wieder eine Vielzahl von Fixes im Changelog.
Obwohl Marcus Nyberg fleißig an einer zeitgemäßen Stockholm-Arlanda Szenerie arbeitet, findet er noch Zeit für etwas Produktpflege. Seine exklusiv über Orbx vertriebene Göteborg-Landvetter Szenerie wird dazu zeitnah ein umfangreiches Update erfahren.