Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Von Aviron wurde nun ein wahrer Exot als neuer Flieger Für den Digital Combat Simulator angekündigt. Nach dem Release der Mirage F1 kommt mit der KFIR nun ein weiterer Flieger mit französischer DNA in den DCS. Die KFIR wurde initial nur von den israelischen Streitkräften genutzt und fristete ein recht unspektakuläres, aber dennoch interessantes Dasein.

Die KFIR basiert auf der Nesher Mirage 5, welche in Israel für das israelische Militär gebaut wurde. Die Mirage 5 ist eine auf Bodenkampf optimierte Mirage 3, welche das Rückgrat der israelischen Luftstreitkräfte in den 1960er Jahren bildete. Aufgrund eines Waffenembargos in Frankreich endete nach 50 produzierten Mirage 5 die Zusammenarbeit. Die Israelis bauten unlizenziert jedoch die Mirage weiter. Die KFIR entstand aus der Angst vom technologischen Fortschritt abgehängt zu werden. Daher besorgte man sich Bauunterlagen von anderen Mirage Betreibern, führte Reverse-Engineering durch und entwarf ein neues Flugzeug namens KFIR auf Basis der Mirage 5. Jedoch mussten an der KFIR umfangreiche Anpassungen vorgenommen werden um das leistungsstärkere GE-J79E-Triebwerk verwenden zu können.

Aufgrund der Beschaffung und Nutzung der F-4 Phantom und der F-15 bei den israelischen Streitkräften beschränkte sich die Aufgabe der KFIR auf uneskortierte Bodenangriffe. Sie errang lediglich einen Luftsieg über eine syrische MiG-21 . Nach 20 Jahren im Dienste Israels wurde die KFIR aus dem Dienst genommen. Neben Israel wurde die KFIR auch in Kolumbien, Ecuador, Sir Lanka und den USA eingesetzt. In den USA fungierten mehr als 20 KFIR als Agressor-Flugzeuge.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Das Datum der Ankündigung lässt darauf schließen, dass es schon früher passieren sollte. Dennoch steht es heute bereit: iniBuilds hat ein großes Update für den A300 veröffentlicht. Das Update bringt bessere Performance und eine deutlich verfeinerte Flugführung.
Ob Langstreckenverkehr oder Wasser-Taxi, die Malediven sind für Simpiloten sicher ein interessantes Ziel. Damit die Szenerie im Microsoft Flight Simulator auch stimmt, hat FSDG jetzt die nächste Szenerie für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Dabei gibt es die gesamten Malediven im Bundle oder als einzelne Pakete.
Nach dem Release der Boeing 777-300ER vor ein paar Wochen ist PMDG weiter fleißig dabei an dem Langstreckenflieger zu arbeiten. Als Ergebnis dieser Arbeit wurde diese Woche das nächste große Update für das Flugzeug veröffentlicht. Aber nicht nur für den Widebody gab es ein Update, sondern PMDG hat für alle ihre MSFS-Produkte Updates veröffentlicht.