Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Schon seit längerer Zeit befindet sich die F-15E Strike Eagle in der Entwicklung von RAZBAM. Nachdem es in den letzten Monaten immer mal wieder Wasserstandsmeldungen mit Rendershots gab, so gibt es seit einigen Wochen vermehrt Videos des Moduls zu Systemen und Bedienung. Steht ein Release unmittelbar bevor?

In den aktuellen Video wird ein Flug von der Nellis AFB zu Creech AFB gezeigt mit Navigation, einer Übungseinheit mit ungelenkten Bomben und das Luft-Luft-Radar im Einsatz. RAZBAM hat bisher noch keinen Veröffentlichungstermin genannt, dieser könnte aber demnächst bevorstehen. Schließlich erschien die South Atlantic Map auch relativ überraschend und ohne größere Ankündigung in einer sehr früher Early-Access Version. Ein ähnliches Schicksal könnte die F-15E auch ereilen: das Gezeigte sieht gut und vollständig aus, der letzte Schliff am Modell und den Systemen fehlt jedoch erkennbar zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

7 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Gerd
Gerd
5 Monate zuvor

So richtig erschließt sich mir die Entwicklungsphilosophie
für DCS nicht. Wer braucht den x-ten Hightechjet?
Eine F4-Phantom wäre endlich der Burner.

onlinetk
onlinetk
5 Monate zuvor
Antwort auf  Gerd

Die F15 ist lang ersehnt weil es keine gibt (außer die rudimentäre Flamming Cliffs die schon extrem von der Community gemoddet ist). Außerdem ist die F15 kein High Tech Flugzeug, sondern Cold War. Trotz der in Realität immer modernisierten Modelle ist selbst die F18 in DCS altbacken da hier die C umgesetzt ist. Die F4 wird Ende des Jahres kommen wenn alles gut läuft und der erste High Tech Jet wird der Eurofighter darauf folgend. Was das Fliegen ohne Waffensysteme betrifft wirst Du in Xplane 12 eine voraussichtlich exelende Phantom kostenlos enthalten haben

Martin
Martin
5 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk

Ganz genau ! Man darf auch nicht vergessen, dass die F-15C aus der FC Reihe ein reiner AA Fighter ist.

Und genau dies eine der großen Stärken ihres Folgemodells – der F-15 Strike Eagle – ist, nämlich: diese kann auch Boden-Luft Operationen durchführen. Man kann sagen das die F-15E vor der Einführung des Raptor (welcher eigentlich ebenfalls altbacken und bereits seit Ende der 80er in Dienst ist) für die Airforce sowas wie die “Eierlegende Wollmilchsau” war und teils noch immer ist.

Bin gespannt wie RAZBAM den hinteren Platz umgesetzt hat, und ob sie ebenfalls mit einer ähnlichen Lösung a’ Chester (HeatBlur) daher kommen.

Alexander
Alexander
5 Monate zuvor
Antwort auf  Gerd

Kleiner Hinweis am Rande: Die F4 kommt.

Und wieso braucht es keinen “Hightechjet”? Es besteht ein riesiges Interesse an der Super Hornet.

onlinetk
onlinetk
5 Monate zuvor
Antwort auf  Alexander

Ja das die F4 kommt ist ja offiziell bekannt, oder kann man deine Aussage gezielter interpretieren weil Du was zum unmittelbar? bevorstehenden Release weißt, was offiziell noch nicht bekannt ist?

War das Problem bei der F18E nicht das die Amys dazu keine Unterlagen bereitstellen und mangels Kooperation nicht umgesetzt werden kann, daher nur die F18C Variante kam?

Alexander
Alexander
5 Monate zuvor
Antwort auf  onlinetk

Nein, zum Release kann ich mangels Information wirklich nichts sagen. Sorry falls das so rüberkam. Ansonsten bin ich was DCS angeht extrem zufrieden. Die Qualität, Immersion, Preis und Community stimmen extrem und entwickeln sich genau in die richtige Richtung, was ich im zivilen aktuell leider gar nicht so wahrnehme.
Deswewgen sehe ich die Kritik auch nicht so wirklich. Mit dem Apache kam ein großartiger Hubschrauber und wenn sowas wie Blackhawk und Co. noch kommen sehe ich da einen riesigen Mehrwert. Kann man bei MSFS-Wetter, Groundservice und Boeing-Flugzeugen gerade nicht sagen.

stby04D
Mitglied
stby04
5 Monate zuvor
Antwort auf  Gerd

Von dem x-ten Hightechjet kann ja nicht so richtig die Rede sein. Im Moment gibt es die A-10C, F-16C und F/A-18C die ich in diese Kategorie einordnen würde, und dann irgendwann dieses oder nächstes Jahr noch die F-15E und in fernerer Zukunft ein Eurofighter.
Demgegenüber stehen MiG-15, MiG-19, MiG-21, F-86, F-5, F-14, F-1, M-2000C; angekündigt sind F-4, F-8, F-100, A-6, A-7, Kfir, MiG-17, MiG-23, MB-339; es gibt Teaser zu Su-17 und MiG-29A.

Für jede Generation lassen sich Pro- und Contra-Argumente finden. Die Jets der zweiten und dritten Generation haben natürlich unglaublich viel Charme, aber auf der anderen Seite sind die Multirole-Aircraft der 4. Generation schön vielseitig und erlauben abwechslungsreiche Missionen.

Könnte dich auch interessieren:

Das Aerosoft North Sea Offshore Paket hat guten Anklang in der Community gefunden. Dieses bringt verschiedene Landepunkte in der Nordsee in den MSFS. Insbesondere Hubschrauberpiloten können damit Schiffe, Bohrinseln und Windparks anfliegen. Was als wilde Idee begann findet seine Fortsetzung im Golf von Mexico.
Das neuseeländische Studio NZA Simulations hat sich im MSFS durch sehr hochwertige Szenerien einen Namen gemacht. Schon vor geraumer Weile haben sie auch eine Umsetzung des Flughafen von Christchurch angekündigt. Nun rückt der Release langsam näher und es wurde eine umfangreiche Vorschau durch einen der Betatester veröffentlicht.
Martyn Northall hatte es bei uns im Podcast angekündigt und auch in den letzten Monaten gab es immer wieder Hinweise, dass Just Flight an einer Umsetzung der Avro Vuclan arbeitet. Jetzt hat das britische Unternehmen auf Facebook Vorschaubilder präsentiert. Wird es eine zeitnahen Release geben?