Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wir hatten im Laufe des letzten Jahres immer wieder über die Entwicklung des FSTraffic von JustFlight berichtet. Diese scheint nun quasi abgeschlossen zu sein, wie man den aktuellen Ankündigungen von JustFlight entnehmen kann. Nun werden auch erstmals Details dazu veröffentlicht, wie sich das Tool in den MSFS integriert.

Den Anfang macht eine Reihe von Performance Vergleichen im Simulator mit dem eingebauten Offline und Live Traffic des MSFS. Laut diesem soll das FSTraffic Tool zwar immer noch etwas Frames kosten gegenüber gar keinem Traffic, jedoch deutlich besser laufen als der eingebaute AI-Traffic des MSFS. Leider gibt es keinen Vergleich mit dem FSLTL Injector, welcher sicher auch von vielen Simmern genutzt wird.

Zusätzlich zu dem Performance Vergleich wurde auch ein Quickstart Video veröffentlicht, welches die Einrichtung des FSTraffic Tool im MSFS zeigt. Diese macht einen sehr einfachen Eindruck und nach der Installation scheint das Tool vollständig über den Simulator bedienbar zu sein.

Genaue Angaben zu einem möglichen Release-Zeitpunkt oder Preis für das Tool wurden noch nicht genannt. Nur das derzeit die letzten Test für den Release von FSTraffic laufen und dieser erfolgt, sobald diese erfolgreich abgeschlossen sind.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

19 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Christian
Christian
1 Jahr zuvor

DAS interessante kleine Detail im Video ist der Umstand, dass man den Destination Airport eingeben muss. Vermutlich zeigt FS Traffic dann nur beim Departure und dann eben beim Arrival Airport überhaupt AI Traffic am Boden an, das würde die guten FPS tw. erklären. Offen aber dann natürlich die Frage, was man für Traffic Enroute sieht, ich hoffe doch schwer, dass dann da nicht nur Flüge von Departure zu Destination angezeigt werden. Auch unklar ist, was FS Traffic macht, wenn man dann bspw. zum Alternate fliegen muss. Wird sich alles klären, bin immer noch skeptisch, da weiterhin kein Wort darüber verloren wird, wie FS Traffic die vielen AI Engine Bugs umgehen will, die aufgrund der völlig unbrauchbaren AI Engine im MSFS existieren. Für mich gibt es weiterhin absolut keinen ersichtlichen Grund, warum man für FS Traffic Geld bezahlen soll, wenn es mit FSLTL und AIG zwei brauchbare Freeware-Produkte gibt. Bin trotzdem gespannt auf den Release, der ja nun wirklich nicht mehr lange hin sein sollte.

RandyESB25
RandyESB25
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Christian

Ja, die müssen eigentlich richtig was liefern

Steven
Steven
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Christian

Sehe ich wie Christian. Und MSFS sollte sich sich dieses ja wirklich um die AI Traffic Logik kümmern. Das ist eines der größten Ärgernisse. Eigentlich gibt es ja schon tolle und brauchbare Tool die mit viel Leidenschaft gepflegt werden, jetzt muss nur MSFS mal abliefern.

Ist beispielsweise schon schade, dass momentan keine vernünftigen Anflüge von AI Traffic stattfinden. Das nimmt schon sehr die Immersion.

Wo ich bei FSTraffic von JustFlight eher skeptisch bin ist die Produktpflege was die Flugpläne anbelangt. Das war früher bei Payware immer schon ein Problem. Anders als bei der Schwarmintelligenz der Freeware Tools wie AIG arbeiten werden hier ja wohl nicht dutzende Leute dauerhaft damit beschäftigt sein die Flugpläne zu erneuern. Das macht dann das Produkt bereits nach kurzer Zeit uninteressant weil die Flugpläne und Airlines sich schnell verändern.

FWAviation
FWAviation
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Steven

Guter Punkt zur Produktpflege. Ich erinnere mich da noch ungerne an Ultimate Traffic Live im P3D, das nur alle Jubeljahre ein Update erfuhr. Ob es überhaupt noch gepflegt wird, weiß ich nicht, da ich irgendwann auf AIG umgestiegen bin und mittlerweile gar nicht mehr im P3D unterwegs bin.

Da lobe ich mir doch sehr die Freeware-Tools AIG und insbesondere FSLTL, die zwar auch nicht perfekt sind, aber kontinuierlich Updates erhalten und eben nicht mal etwas kosten. So verbuggt wie die AI-Traffic-Logik im MSFS immer noch ist, lohnt sich für mich ohnehin nicht die Investition in ein Payware-AI-Tool.

Eckehard
Eckehard
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Steven

Ja, das Problem mit der Produktpflege sehe ich auch. Nutze deren Tool im XPlane, was dort zwar grundsätzlich super funktioniert aber eben keine aktuellen Flugpläne bietet. Da fliegen z. B. immer noch Thomas Cook Liveries rum.
Wäre richtig nice, wenn man irgendwie die AIG Pläne als Datebase nehmen könnte. Wird aber vermutlich nicht funktionieren.

Andre
Andre
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Eckehard

Ja, stimmt die Flugpläne von JustFlight sind nicht aktuell. Man muss aber sagen, dass sie den XP12 Bug schnell gepatcht haben. Da war Produktpflege.

Schau Dir Mal das Mod von Gentlepilot an. Er bastelt da mit viel Liebe schöne Livieries und relativ aktuelle Flugpläne rein.
https://forums.x-plane.org/index.php?/forums/topic/257857-traffic-global-airlineliveryflightplan-updates-aio-download/

Eckehard
Eckehard
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Andre

Davon hatte ich noch nichts gehört. Muss ich mir mal anschauen. Danke für den Tipp!

Julius
Team
Julius
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Christian

Just Flight schreibt zum ersten Punkt auf YouTube:

„If no destination airport is set, then traffic will not be generated at the destination airport. The destination can be set either via the method shown in the video, via the MSFS Main Menu, or via the FMS and GPS systems of aircraft that utilise the internal MSFS Flight Plan system.“

Ergänzend:

You will see Ai traffic at your departure airport and in the skies around you when you load a flight, you will see traffic in the skies around you during your flight and then also when you arrive at your destination.

Ein VMR-File für VATSIM will Just Flight auch mitliefern.

Enrik
Enrik
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Christian

Erinnert mich stark an FSHub, dem ATC Tool. Auch da muss man den Start- und Zielflughafen angeben und fliegt dann strikt nach Drehbuch. Ein Abweichen ist nicht möglich, genauso wenig wie unvorhergesehene Ereignisse (ja, nicht mal ein Go Around!).

Da ich bei Bedarf ebenfalls FSLTL nutze und viele andere wahrscheinlich auch, frage ich mich, welche Lücke Just Flight mit Ihrem Tool ausfüllen will? Immerhin ist FSLTL um Welten flexibler. Da kann ich kurzfristig einfach die Destination ändern und habe trotzdem Traffic.

Kappe
Kappe
1 Jahr zuvor

Um mit der AI Engine etwas besser klar zu kommen kann ich folgende Freeware Tools von Flightsim empfehlen:
https://de.flightsim.to/file/42732/aiground
https://de.flightsim.to/file/42731/aiflow

Bisher mit FSLTL genutzt und deutlich bessere Ergebnisse bekommen. Keine komischen Go-Arounds mehr, es wirkt deutlich organischer. Details findet man unter den Links, vlt. hilft es ja dem einen oder anderen.

Micha
Micha
1 Jahr zuvor

Schaue ich mir das kleine Detail am Schluss an, vergeht mir schon wieder etwas die Lust. In EGLL steht da BA und Virgin am falschen Terminal, leider sind somit also für mich die AI-Flugzeuge bestenfalls als „Füllobjekte“ in PSX gut. Schade.

FWAviation
FWAviation
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Micha

Das ist aber kein Problem des AI-Tools, sondern der Konfigurierung der Szenerie. Früher nannte sich das AFCAD, ich weiß nicht, ob das jetzt im MSFS immer noch so heißt. Ich weiß nur, dass es kaum eine MSFS-Szenerie auf dem Markt gibt, die mit Parkpositionen aufwarten kann, die korrekte Airline-Zuordnungen erhalten haben. Editieren kann man es meines Wissens auch nicht mehr (anders als in FSX- und P3D-Tagen mithilfe des Airport Design Editors), und dann stehen unweigerlich selbst beim besten AI-Tool an den falschen Terminals die falschen Liveries herum. Eine Kehrseite des Goldrausches, den der MSFS in den Szenerie-Schmieden ausgelöst hat: Für solche Details wie korrekte Airline-Zuordnungen hat kaum jemand mehr ein Auge.

Micha
Micha
1 Jahr zuvor
Antwort auf  FWAviation

Stimmt, allerdings kannst du ja mit PSX in Kleinstarbeit ja die Gates quasi direkt definieren, ist zwar an so Airports wie Heathrow ne Tagesaufgabe aber immerhin.

FWAviation
FWAviation
1 Jahr zuvor
Antwort auf  Micha

Du meinst GSX? Aber da kann man ja im Editor auch nur angeben, zwischen welchen Airline-„Designs“ man für die Treppen und Gepäckladefahrzeuge am jeweiligen Gate auswählen möchte. Man beeinflusst damit meines Wissens nicht, welche Airlines überhaupt an dem betreffenden Gate parken dürfen.

FWAviation
FWAviation
1 Jahr zuvor
Antwort auf  FWAviation

Ergänzung: Und die Angabe der Airline Codes pro Gate in GSX beeinflusst meines Wissens auch nur, welche Gates dir GSX für dein eigenes Flugzeug zum Parken vorschlägt. Der AI-Traffic wird dadurch nicht beeinflusst.

FWAviation
FWAviation
1 Jahr zuvor
Antwort auf  FWAviation

Jetzt erst ist bei mir der Groschen gefallen, dass du PSXseeconTraffic meintest, oder? PSX nutze ich nicht, es wäre daher echt gut, wenn es auch noch andere Wege gäbe, zu beeinflussen, welche Fluggesellschaften auf einem Flughafen wo parken dürfen.

Enrik
Enrik
1 Jahr zuvor

Seitdem ich vom Live Server auf den All Player Server gewechselt habe, brauche ich solche Tools eigentlich gar nicht. Und im Gegensatz zu den ganzen Traffic Tools gibt es im Multiplayer immer wieder etwas zu lachen. =)

Natürlich ist das für die Immersion nicht gerade förderlich, sofern man wert drauf legt. =D

Tomas
Tomas
1 Jahr zuvor

Ist heute Abend veröffentlicht.

Für einen Feierabend-Flieger oder Sonntags-Früh-In-PDX-Starter vielleicht eine brauchbare Alternative zum sehr guten FSLTL, da sich nicht am Live Traffic am jeweiligen Ort orientieert wird.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.