Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Manche mögen es, manche nicht – wie auch in der Realität sprechen Sim-Fans nicht selten übers Wetter. Bisher gab es mit REX eine Möglichkeit, auf das native Wetter des Microsoft Flight Simulators zu verzichten und es per Tool einzuspeisen.

Ab jetzt kommt ein zweites, kostenpflichtiges Tool dazu. xEnviro ist ab sofort auch für den Microsoft Flight Simulator zu haben. Das ehemals nur für XP erhältlich Tool will für 42 Dollar (mit Rabatt 24 Dollar) für Abwechslung am MSFS-Himmel sorgen.

Der Code von xEnviro basiere auf zwei Jahrzehnten atmosphärischer Studien, die in ein mathematisches Modell eingeflossen seien, heißt es auf der Produktseite. Und noch größer: xEnviro wäre von Luftfahrtprofis für Trainingszwecke entwickelt worden.

Bei den Features listest die Produktseite folgende Punkte:

  • Meteorologische Daten in Echtzeit mit einem Aktualisierungsintervall von 5 bis 60 Minuten.
  • Historische Wetterdaten sind in 30-Minuten-Intervallen verfügbar.
  • Atmosphärische Bedingungen auf der Grundlage eines dynamischen Vorhersagemodells, das in der realen Luftfahrtforschung und -ausbildung eingesetzt wird.
  • Fortgeschrittene Methoden zur Atmosphärentopologie ermöglichen eine genaue Vorhersage der Wolkendicke und -dichte.
  • Die Atmosphärenqualität umfasst Luftfeuchtigkeit, Verschmutzung und Feinstaubmenge.
  • Aktuelle Windrichtung und -geschwindigkeit für alle Ebenen sowie für Temperatur, Turbulenzen und Scherwinde.
  • Simulation von Turbulenzen in der Wolke.
  • Die Seitenwindkomponente an der Oberfläche kann beim Rollen am Boden für Benutzer ohne Seitenruderpedale reduziert werden.
  • Saisonale Daten, die von Servern das ganze Jahr über verarbeitet werden, liefern die Schneebedeckung in Echtzeit.
  • Alle wetter- und atmosphärenintensiven Berechnungen werden auf Servern ausgeführt
  • Funktion zum Abrufen der aktueller METAR- und TAF-Berichte im Wetter-Briefing-Fenster.
  • Funktion zur Anzeige von METAR-Berichten für die Stationen in der Umgebung des Flugzeugs.
  • Optionen zum Ändern von Aussehen und Größe der Flight Simulator-Symbolleiste.

Wie sich das Wettertool schlägt? Schreibt uns gerne einen Kommentar, sollte ihr xEnviro nutzen. X-Plane-Nutzer:innen erhalten übrigens einen Rabatt, wenn sie xEnviro 2020 mit der gleichen Email-Adresse kaufen, die sie im Org-Store genutzt haben.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

14 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sennah
Sennah
3 Monate zuvor

Hier wäre doch wirklich mal ein objektives Review hilfreich. 😉

Sven
Sven
3 Monate zuvor

Die 24$ sind aber nur für Kunden, welche schon xEnviro für X-Plane gekauft haben. Neukunden müssen 42$ auf den Tresen legen.

Philipp
Philipp
3 Monate zuvor

Naja, bisher ist das alles nichtssagend. War meiner Meinung nach in XP11 schon nicht so der Renner.

Sven
Sven
3 Monate zuvor
Antwort auf  Philipp

Was ist denn schlecht in der XP version? (Vom Preis mal abgesehen…)

Jonas
Jonas
3 Monate zuvor
Antwort auf  Sven

Wüsste ich auch nicht. Verwende XE schon sehr lange auf XP11 und abgesehen vom Hardware Hunger (der nach aktuellen Maßstäben auch nicht mehr so krass ist), ist die Gesamtwetterdarstellung samt Lichtsystem hervorragend.

Christian
Christian
3 Monate zuvor

Bis es irgend ein Wettertool hinkriegt, die in Mitteleuropa typischen Fronten schlau darzustellen oder den Umstand abbilden kann, dass im Norden der Alpen nicht das selbe Wetter herrscht wie südlich davon und das auch darstellen kann, lasse ich die Finger von jedem Wettertool. Einzig den ultra-mühseligen Snow Coverage Bug hat man damit natürlich nicht, kleiner Trost und eigentlich nur eine “Pech oder Schwefel” Wahl…

Jonas
Jonas
3 Monate zuvor

Bin großer Fan der XP11 Version – für mich das beste Wetter in einem Sim. Und der MSFS braucht sowas. Ich hab erst kürzlich einen intensiven Vergleich gemacht zwischen dem Echtzeit Wetter und dem realen Wetter vor Ort basierend auf Webcams und direkten Beobachtungen und das MSFS Wetter ist zwar stets spektakulär, hat aber mit der Realität null komma nix zu tun.

Jonas
Jonas
3 Monate zuvor
Antwort auf  Jonas

Erster Eindruck: deutlich realistischer anmutende Wolendarstellung. Besonders diese Postkarten-artigen gleichförmigen MSFS Wolken sind verschwunden. Hab aber noch nicht getestet wie es sich mit Regen, Sturm etc. verhält.
Übrigens muss man seine E-Mail Adresse direkt im thresoldx Store als Rabatt Code verwenden, wenn man die XP11 Version in einem anderen Store gekauft hatte.

Boris
Boris
3 Monate zuvor

Es hieß doch immer es gibt keine Schnittstelle für externes Wetter? Hat sich da was geändert?

sveroD
Mitglied
svero
3 Monate zuvor
Antwort auf  Boris

Nein. Ich vermute mal, sie machen hier dasselbe, was sie zuvor in X-Plane gemacht und was REX bereits in MSFS macht: inoffizielle Schnittstellen nutzen bzw. einfach Daten des Sims on-the-fly überschreiben. Und hoffen, dass der Entwickler der Plattform “lieb” ist und diese inoffiziellen (und klar als “du sollst das nicht nutzen” beschrieben sind wie die privaten Art-Data-Refs in X-Plane) nicht mit dem nächsten Update ändert oder gleich ganz abschafft.

Kai
Kai
3 Monate zuvor

Na ja, REX ist im MSFS auch nicht so der Brüller. Ist aber im P3D, neben HIFI, hochgelobt worden.
Das liegt vielleicht daran, das der MSFS bereits mit Echtzeitwetter von Hause aus daherkommt; über dessen Qualität gibt es viele Meinungen, klar.
Bei REX empfand ich die Wolken als zu klein und overcast sah von oben wie ein Schachbrett aus. Weiß nicht, wie das jetzt ist. Wem das so zusagt… Beim XE habe ich im Forum gelesen, das man an der Wolkengröße was geändert hat. Das ist dann wahrscheinlich wieder Geschmackssache.
Warum kann man die Seitenwindkomponente ändern? Entweder ist der Seitenwind per Wetter da oder nicht; wenn ich da was ändere, habe ich doch kein Echtzeitwetter mehr?! So, wie man bei den vielen Einstellungen bei HIFI auch Sachen wie Sichtweite oder Turbulenzen ändern konnte. Echtheit dann – ade.

EngineIgnitionD
Mitglied
EngineIgnition
3 Monate zuvor

Ich warte noch ab. Auf einer anderen News-Seite habe ich vereinzelte kritische Kommentare gelesen . Ich kann mich auch erinnern dass ich mir mal überlegt habe es für XPlane anzschaffen. Aus irgendeinem Grund hab ich es dann gelassen.

Kennt jemand die Entwickler dahinter? Was haben die so für einen „track record“ hinsichtlich Support, Updates, Produktpflege?

Sven
Sven
3 Monate zuvor
Antwort auf  EngineIgnition

Am Support gibt es nix zu bemängeln. Entweder wird Dir auf dem Discord geholfen oder via Ticketsystem. In der Regel auch recht zeitnah. Bei den Updates sieht es schon schwieriger aus. Es war lange Zeit nach der V1.16 recht still, was aber dem Krieg in der Ukraine geschuldet ist/war. Ein großteil der Entwickler stammt wohl aus der Ukraine oder Russland. Vor kurzem gab es ja die V1.17 und die V1.18 steht auch schon in der Pipeline. Allerdings ist die V1.17 zumindest auf meinem System nicht besonders gut. Rein optisch. Technisch und Performance passt soweit.

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.