Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Noch mehr Immersion für euren Lieblingsairbus gefälligst?

Parallel 42 hat das A320 Immersion Package veröffentlicht. Für knapp 17 Euro kann das Paket mit 17 neuen visuellen Effekten erworben werden. Unterstützt werden alle gängigen A320 Modelle, also Fenix, iniBuilds, Asobo, FlyByWire und LatinVFR. Allerdings sind bei der LatinVFR Reihe (A319 bis A321) nicht alle Effekte verfügabr. Lediglich bei Asobo, iniBuilds, FlyByWire und Fenix wird alles unterstützt was A320 Immersion mit bringt.

Aber Achtung:

Um das Paket nutzen zu können müsst ihr bereits Besitzer von Sim FX sein! Sim FX muss also separat erworben werden weil die A320 Immersion ein „Add On“ dafür ist! Quasi ein AddOn für ein AddOn. Für knapp 29€ kann man das ebenfalls bei Parallel 42 machen. Wir hatten ebenfalls schon darüber berichtet: Sim FX Effektfeuer

Doch was könnt ihr nun für weitere 17 Euro erwarten?

  • APU-Wärmeunschärfe (Verbessert)
  • Wolkeneffekte
  • Wolkenbeleuchtung
  • Kondensation
  • Triebwerkskälte
  • Triebwerkswirbel
  • Triebwerkswärmeunschärfe (Verbessert)
  • Heißer Bremsenrauch
  • Schleuderspuren (Verbessert)
  • St.Elmo’s Fire
  • Abwasserabfluss
  • Wassertröpfchen
  • Räder im Regen (Verbessert)
  • Flügelkondensation – Flügelwirbel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

8 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Eckehard
Eckehard
1 Monat zuvor

Das ist mir ehrlich gesagt einfach zu teuer. 46 € sind mir die zusätzlichen Effekte nicht Wert, auch wenn sie wirklich hübsch aussehen.

Tobi
Tobi
1 Monat zuvor
Antwort auf  Eckehard

Ja, die Effekte sind hübsch! Aber wenn sie fast das gleiche kosten, wie das ganze Flugzeug, dann nein. 🙂

Marcel
Marcel
1 Monat zuvor

Davon abgesehen, dass man eigentlich nur so richtig viel von dem Tool hat, wenn man in der Außenansicht ist (was in kritischen Flugphasen wie T/O und Landung eher suboptimal ist), würde ich jetzt eh kein Geld mehr für solche Tools ausgeben. Erst mal schauen, was im MSFS 2024 von sich aus schon enthalten ist. Bis November lohnen sich 40+ Euro da doppelt nicht.

Olaf
Olaf
1 Monat zuvor

Ja Wahnsinn. 17€ on Top für ein Tool das ich schon vorher völlig überteuert fand. Mit sowas verliert man Sympathiepunkte. Hat schon mal jemand versucht und ist dabei offenbar krachend gescheitert.

Christian
Christian
1 Monat zuvor

Total absurde Preise bei diesem Entwickler…

Jens
Jens
1 Monat zuvor

Schließe mich den Kommentaren an. Zu teuer und in Anbetracht des bevorstehenden FS24 einfach die Frage in wie weit sich das lohnt. Auch weil man die Effekte halt am Ende selbst eigentlich nie sieht, wenn man nicht gerade nach jedem Flug nochmal in die Replays reingeht. Für Leute die ihre Flüge aufzeichnen und da kleine Filmchen draus machen sicherlich aber dennoch ein gutes Addon. Und, dass sie alle verfügbaren A320 in dem Paket unterstützen finde ich gut.

Julian
Julian
1 Monat zuvor

Wenn man beides zusammen kauft liegt man bei ca. 42€

SuperGrobi
SuperGrobi
1 Monat zuvor

Sieht bestimmt toll aus, jedoch stehen Kosten und Nutzen in keiner günstigen Relation, schade.

Könnte dich auch interessieren:

Die Ankündigung des A350 von iniBuilds war für viele Simmer eine willkommene Überraschung anfang des Jahres. Jetzt zeigt iniBuilds zum kommenden Add-on. Und damit eine Vorschau auf die Detailverliebtheit.
Der Flugplatz Ganderkesee (EDWQ) ist einer der verkehrsreichsten Regionalflugplätze in Norddeutschland. Der auch als Atlas Airfield bekannte Flugplatz liegt zwischen Bremen und Oldenburg und kann von Flugzeugen bis 5,7t angeflogen werden. FlightSim Studio hat vor einigen Tagen seine Umsetzung von Ganderkesee veröffentlicht. Ob diese überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Kurzreview.
In ihrem Entwicklerstream am Montag hatte der CEO von iniBuilds, Ubaid Mussa, eine neue Kategorie an Addons angekündigt. Nun ist klar welches Flugzeugmuster das erste Premier Aircraft der Britten wird. In Zusammenarbeit mit SWS hat das Studio heute eine virtuelle Umsetzung der Lockheed T-33 Shooting Star angekündigt.