Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Dass der Phantom-Release nicht mehr für dieses Jahr zu erwarten sei, machte in den letzten Tagen die Runde. Allerdings wurde diese Information nicht durch eine offizielle Kommunikation geteilt, sondern durch einen leichtfertigen Kommentar eines Entwicklers auf Reddit. Nun äußert sich dieser zum Sachverhalt und gewährt Einblicke in die Entwicklungsarbeit.

Er war gestresst und mit anderen Dingen beschäftigt, als er den Kommentar verfasste, gesteht Entwickler Cobra 8472 ein. Die Kommunikation, zum nicht mehr stattfindenden 2023 Release, sollte nicht über einen Kommentar erfolgen, dafür entschuldige er sich. Cobra betont jedoch, dass der angekündigte Veröffentlichungszeitraum für die Phantom schon immer mit “Winter” angegeben war. Dieser dauert bekanntermaßen bis Ende März. Die Verzögerung dient nicht dazu, unnötigen Druck zu erzeugen, sondern ermöglicht es dem Team, die Produktqualität sicherzustellen, insbesondere bei anspruchsvollen Aufgaben wie der Entwicklung von Jester v2, informiert Cobra. Trotz finanzieller Verluste während der Entwicklung ist das Team bestrebt, das Produkt so früh wie möglich zu veröffentlichen. Das Hauptaugenmerk liegt darauf, ein Produkt von hoher Qualität zu veröffentlichen, mit dem das Team und besonders der Kunde zufrieden ist. 

Die F-4 Phantom II, entwickelt von McDonnell Aircraft und später von McDonnell Douglas produziert, ist ein berühmtes Militärflugzeug. Ihr Erstflug fand am 27. Mai 1958 statt. Diese zweimotorige, zweisitzige Maschine wurde von verschiedenen Luftstreitkräften weltweit eingesetzt, darunter die United States Air Force (USAF), United States Navy (USN), United States Marine Corps (USMC) sowie zahlreiche ausländische Streitkräfte.

Die F-4 erlangte insbesondere während des Vietnamkriegs große Bekanntheit. Dort wurde sie in verschiedenen Rollen eingesetzt, von Luftüberlegenheit bis hin zu Jagdbomber- und Aufklärungseinsätzen. Ihre Geschwindigkeit von über Mach 2 und eine Reichweite von etwa 1.750 Meilen (ca. 2.800 km) trugen zu ihrer Wirksamkeit bei.

Bewaffnet mit einer Vielzahl von Luft-Luft- und Luft-Boden-Waffen, darunter Lenkflugkörper, Bomben und Kanonen, war die F-4 Phantom II ein vielseitiges Flugzeug. Über die Jahre wurden verschiedene Varianten entwickelt, darunter die F-4B, F-4C, F-4D, F-4E, RF-4C und andere, jeweils mit spezifischen Verbesserungen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der Airport des österreichischen Salzburg ist der Stammairport des Energydrink Hersteller Redbull. Wir schauen uns für euch die neuste RDPreset Szenerie an, welche diesen Airport in den Microsoft Flight Simulator bringt, vergleichen diese mit der Digital Design Umsetzung und beantworten die Frage, welches Addon das Rennen macht.
Das seit Jahren liebste Tool vieler Simmer ist sicher das Groundhandling von GSX. Allen Unkenrufen zum Trotz geht hier auch die Entwicklung immer weiter und das Tool wird regelmäßig mit Updates versorgt. Das jetzt erschienen große Update hat dabei durchaus interessante Konsequenzen für die Zukunft.
Dass X-Plane 12.10 viele Features mitbringen würde, hat Laminar schon angekündigt. Doch nun gibt es Details zu den geplanten Verbesserungen und Features. Vor allem grafisch und am Wetter wird die nächste Version angepackt.