Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

FSDG bleibt sich treu. Als einer der wenigen größeren Developer, bauen sie ihre Präsenz auf dem virtuellen, afrikanischen Kontinent weiter aus. Nach Szenerien für Hurghada, Djerba, Dakar oder Accra, geht es nun wieder in südlichere Gefilde, auf Safari am Sambesi.

Breitester Wasserfall der Welt

Wie man an der Überschrift vielleicht schon erkennen kann, liegt die Destination am mächtigen Sambesi Fluss und dem mit 1,7km, breitesten Wasserfall der Welt, den namensgebenden Victoria Falls. Insgesamt werden die Fälle im Vierländereck (Namibia, Botswana, Sambia und Simbabwe) von 3 verschiedenen Flughäfen bedient. Kasane in Botswana, Livingstone in Sambia und eben dem Victoria Fall International in Simbabwe [FVFA], welchem sich FSDG nun gewidmet hat.

Neben einigen Inlandsverbindungen, z.B. in die Hauptstadt Harare, verfügt der Flughafen auch über inner-afrikanische Strecken, bspw. nach Kapstadt, Johannesburg oder Windhoek. Seit dem vergangenen Jahr steuert zudem Discover Airlines den Airport mehrmals pro Woche ab Frankfurt an, mit einem Stopp in Windhoek in beide Richtungen. Dies ist die einzige interkontinentale Verbindung.

Features

Die Wasserfälle selbst sind nicht enthalten, für diese gibt es jedoch eine schöne Umsetzung von Jeppeson2001, für 16.66€ im simMarket.

FSDG verspricht jedoch folgendes für den Airport, welcher für 13,99€ im FSDG-Onlineshop erhältlich ist.

  • Detaillierte und realistische Darstellung des Victoria Falls Flughafens, Zimbabwe (FVFA)
  • Authentische Nachtbeleuchtung
  • MSFS-Technologien wie dynamische Beleuchtung, reflektierende Texturen, animierte Jetways.
  • Optimiert für hervorragende Performance und visuelle Ergebnisse
  • Kompatibel mit allen bekannten Addons, inkl. GSX und dem Victoria Falls Scenery Package (Marketplace)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Alexander
Alexander
7 Monate zuvor

Es ist halt FSDG. Obwohl MSFS als heilige Kuh angeblich so dolle aussieht, haben die Szenerien nahezu den identischen P3D Look.

Steven
Steven
7 Monate zuvor
Antwort auf  Alexander

Muss Dir leider voll zustimmen. Leider noch P3D Qualität das ganze. Wobei ich kein Addon von denen habe und nur von den gezeigten Bildern ausgehe.

FWAviation
FWAviation
7 Monate zuvor
Antwort auf  Steven

Bremen von FSDG ist definitiv auf hohem Niveau und erinnert nicht mehr an P3D-Zeiten. Ansonsten besitze ich von ihnen Rhodos, das ist okay, aber definitiv keine Szenerie auf absolutem Spitzenniveau, eher etwas altbacken auch. Von ihren anderen MSFS-Szenerien kenne ich nur die Bewertungen in diversen Foren, aber da dominiert eher das Bild “Etwas altbacken”. Schade, wenn man bedenkt, dass FSDG zu FSX- und teilweise auch noch zu P3D-Zeiten zu den Top-Entwicklern zählte.

Alexander
Alexander
7 Monate zuvor
Antwort auf  FWAviation

Stimmt. Aber sie sind auch beratungsresistent. Ob das im Forum oder per Mail ist.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.