Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Letzten Freitag wurde die virtuelle Umsetzung des Airport von Abu Dhabi von iniBuilds für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Und auch wenn dieser gut angenommen wurde, gab es wohl doch bei einigen Simmern massive Performanceprobleme auf dem Platz. Hier soll nun das erste Update für die Szenerie Abhilfe schaffen. 

In einem Forum Posting erklärt iniBuilds auch den Hintergrund der Performanceprobleme. Hier sei es zu einem Fehler in der Entwicklung der Szenerie gekommen, welcher unter bestimmten Umständen die Szenerie zweimal gleichzeitig in den Simulator geladen hat. Dies wurde nun behoben und auch die LODs des Terminals wurden noch einmal überarbeitet, was zusammen nun für eine gute Ablaufgeschwindigkeit bei allen Kunden sorgen soll.

Und auch für Käufer älterer Szenerien gibt es erfreuliche Nachrichten. So will iniBuilds ihre Erfahrungen mit Performanceverbesserungen bei der Entwicklung von Abu Dhabi auch auf ihre älteren Airports anwenden, um dort ebenfalls die Performance zu steigern. Dabei werden intern gerade die Airports in Los Angeles und New York überarbeitet, während sich die Honolulu Szenerie sogar schon in der Testphase befindet für das Update.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
B. B. Blickfeld
B. B. Blickfeld
2 Monate zuvor

Jetzt noch an sehr vielen Stellen bei den Pisten nachbessern und man kann sich über nen Kauf unterhalten 🙂

RWY Markierungen falsch, Anflugbefeuerung falsch, PAPIs fehlen teilweise, Gummiabrieb sieht bei anderen Szenerien deutlich besser aus etc… 🙂

FWAviation
FWAviation
2 Monate zuvor
Antwort auf  B. B. Blickfeld

Die fehlenden PAPIs sollten im Update inbegriffen sein, in dem oben verlinkten Forumsbeitrag befindet sich das komplette Changelog:

– Improvement to performance due to duplicated placement file, corrected LOD ranges for terminal models and interior clutter modified for proper use of instancing
– Added missing PAPI lights
– Added touchdown lights on runways
– Corrected all apron gaps
– Terminal A floating issues improved
– Terminal A landside bridge touching perct on the ground improved
– Jetway idle position markings correct
– Terminal 2 issue fixed
– Added additional taxi signs

Steven
Steven
2 Monate zuvor
Antwort auf  FWAviation

Wie man so etwas beim Release vergessen kann frag ich mich?

Könnte dich auch interessieren:

Der Luftraum über New York zählt zu den kompliziertesten der Welt. Grund dafür sind die vielen Airports auf relativ engem Raum. Nun hat MK-Studios für La Guardia, den kleinsten der internationalen Flughäfen, eine Umsetzung für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht.
Das Tool Active Sky von HiFi Simulation war im Prepar3d das Must Have Addon schlechthin für Simmer, welches die Wetterdarstellung des Lockheed Simulator auf neue Level gebracht. Nach der überraschenden Ankündigung vom Wochenende ist das Tool nun auch für den Microsoft Flight Simulator verfügbar.
Grashalme auf dem Vorfeld, Pianosounds im Terminal: Jo Erlend ist bekannt für die Detailliebe, die der Szenerie-Entwickler in seine Produkte steckt. Jetzt ist mit Oslo (ENGM) Jo Erlends Heimat-Airport für den Microsoft Flight Simulator erschienen.