Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Vor ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta Status erreicht und wird nun innerhalb des Entwicklerteams ausgiebig getestet.

Es wurde nun eine detaillierte Featureliste für die Xbox und Desktop Edition veröffentlicht.

Xbox Edition:

  • Realistisches Replika der SeaRey Amphibian LSA
  • Sehr detailliertes 3D-Modell, innen und außen
  • Verschiedene Lackierungen
  • Spezielle Programmierung verschiedener Instrumente wie z.B. das EIS 4000, GTX320 und IC-A200
  • Spezielle Programmierung der vorhandenen Elektronik und der Benzinpumpen
  • In-Game Checklisten
  •  Benutzerdefinierte Kameraansichten
  • Diverse spezieal Features wie z.B. ein simulierter Autopilot und Yaw String Animationen

Die ebenfalls für den PC angekündigte Version der SeaRey Elite erhält allerdings noch eine weitere Funktion im Vergleich zur Version der Xbox. Dabei handelt sich um ein verbautes EFB/Tablet, welches verschiedene Funktionalitäten mit sich bringt.

Desktop Version:

  • Realistisches Replika der SeaRey Amphibian LSA
  • Sehr detailliertes 3D-Modell, innen und außen
  • Verschiedene Lackierungen
  • Spezielles EFB/Tabelt mit diversen Funktionen wie z.B. einer integrierten Karte, Weight & Balance Menü und einem simulierten Walkaround zur Kontrolle der Steuerflächen, der Räder oder Kontrolle der Rotation des Propellers
  • Spezielle Programmierung verschiedener Instrumente wie z.B. das EIS 400, GTX320 und IC-A200
  • Spezielle Programmierung der vorhandenen Elektronik und der Benzinpumpen
  • In-Game Checklisten
  • Benutzerdefinierte Kameraansichten
  • Diverse spezial Deatures wie z.B. ein simulierter Autopilot und Yaw Strin Animationen

Dabei gehen die Entwickler auf zwei besondere Features ein. Die Funktionalität der Benzinpumpen und das für die Desktop Version angekündigt Tablet.

Die SeaRey Elite hat aufgrund ihres auf dem Flügel montierten Motors ein spezielles Pumpensystem. Dabei sind im echten Model zwei elektronische Benzinpumpen verbaut.
Die erste Pumpe wird vom elektrischen Hauptsystem des Flugzeugs angetrieben. Sie pumpt den Treibstoff aus dem Rumpftank in den Motor. Sollte es hier zu einem Ausfall der besagten Pumpe kommen, kann aufgrund der Schwerkraft kein Treibstoff mehr in den Motor fließen. Aus diesem Grund wurde eine zweite Pumpe verbaut.
Diese Pumpte verfügt über eine eigene Batterie und ist somit vom Stromkreis des Flugzeugs getrennt.

Wer möchte, kann die Funktionalität der Benzinpumpen testen, in dem er während des Flugzes die Pumpe 1 einschaltet und Pumpe 2 deaktiviert. Daraus resultiert, dass sich der Motor beim deaktivieren des Battery Masters ausschaltet.
Sind wiederum Pumpe 1 und Pumpe 2 aktiviert, kann der Battery Master Switch ausgeschaltet werden und der Motor läuft aufgrund der vom Hauptstromkreis getrennten Batterie der zweiten Benzinpumpe one Probleme weiter.

Das zweite Feature auf das detaillierter eingegangen wird, ist das in der Dektop Version vorhandene EFB/Tablet.
Dieses bringt verschiedene Funktionen mit sich, welche den Komfort und die Bedienung des Flugzeugs verbessern. Dazu zählt eine frei bewegliche Karte, welche die Flugplanung und Navigation per Wegpunkte wesentlich verbessert und einem Informationen über die verbleibende Flugzeit zum nächsten Wegpunkt oder den nächstgelegenen Flughafen anzeigt.
Zusätzlich gibt es im Tablet die Möglichkeit, per Schieberegler die Beladung und das getankte Benzin zu verwalten.

Ebenfalls kann über das Tablet der simulierte Walkaround gesteuert werden. Hierbei kann z.B. durch Auswahl verschiedener Kameraperspektiven, die einzelnen Steuerflächen, die Räder oder die Rotation des Propellers kontrolliert werden.

Wann genau die SeaRey Elite veröffentlicht wird ist noch nicht bekannt. Dies soll aber nach der aktuellen Beta zu einem sehr attraktivem Preis so schnell wie möglich geschehen.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Das neuseeländische Studio NZA Simulations hat sich im MSFS durch sehr hochwertige Szenerien einen Namen gemacht. Schon vor geraumer Weile haben sie auch eine Umsetzung des Flughafen von Christchurch angekündigt. Nun rückt der Release langsam näher und es wurde eine umfangreiche Vorschau durch einen der Betatester veröffentlicht.
Der Winter hat nicht nur uns voll im Griff. Diese Woche führt uns unser kleiner Ausflug in den Norden der USA, wo arktische Winde derzeit die Tagestemperaturen selten über minus 10 Grad steigen lassen. Das passt das De-Icing-Update von FSDTs GSX und die Icing-Modifikationen an PMDGs 737 gut ins Programm. Wir schauen uns das auf einem Southwestflug von Detroit nach Chicago-Midway etwas genauer an. Mit etwas Glück lässt das Wetter einen spannenden Approach auf die Runway 22L in MDW zu. Kommt und begleitet uns!
Das Aerosoft North Sea Offshore Paket hat guten Anklang in der Community gefunden. Dieses bringt verschiedene Landepunkte in der Nordsee in den MSFS. Insbesondere Hubschrauberpiloten können damit Schiffe, Bohrinseln und Windparks anfliegen. Was als wilde Idee begann findet seine Fortsetzung im Golf von Mexico.