Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Bekannt ist die FlightSim Studio AG für ihre Sceneries und Flugzeuge für den X-Plane. Doch nun hat das Studio die Umsetzung der SeaRey Elite Amphibian vom Hersteller Progressive Aerodyne Inc. für den Microsoft Flight Simulator angekündigt.

Da das für das Studio bisher größte Projekt, das Segelflug Projekt in Zusammenarbeit mit Asobo zu Ende geht, hat man nun Zeit für etwas neues. Somit hat man sich für die Umsetzung der SeaRey Elite entschieden.
Die SeaRey selbst ist in der realen Welt in den Varianten “Factory Build” und “Home Build” erhältlich. Dabei liegt der Hauptunterschied im verbauten Motor. Die FlightSim Studio AG bringt genau diese beiden Modelle in den Microsoft Flight Simulator.

Auf ersten Screenshots werden uns ein erstes Rendering des Außenmodells und Bilder des untexturierten Cockpits gezeigt. Wenn man sich die Screenshots ein wenig genauer anschaut, kann man erkennen, dass das Studio kein Detail ausgelassen hat und die Umsetzung so detailgetreu wie nur möglich in den Microsoft Flight Simulator bringt.

Laut dem Studio handelt sich beim realen Modell um ein nicht sehr komplexes Flugzeug, wenn es um die verbauten Systeme geht. Allerdings hat die Referenz SeaRey “interessante spezial Ausrüstung verbaut”, wie uns die Entwickler mitteilen. Worum es genau geht, wird allerdings nicht verraten.
Als erste Feature wurde ein Tablet angekündigt, welches zur Konfiguration der Animationen dient und eine Navigationskarte darstellen kann. Ebenfalls wird es die Möglichkeit geben, einen interaktiven Walkaround um das Flugzeug durchzuführen.

Ein flugfähiges Modell befindet sich für erste Tests im Simulator. Auf Basis dieser im Simulator implementierten Version werden nun die Systeme programmiert und konfiguriert.
Zuerst erscheinen soll die SeaRey auf der Xbox für die die Beta im August startet. Im Anschluss wird eine ausgebaute Version für den PC veröffentlicht.

Ebenfalls hat uns das Studio mitgeteilt, dass man aus der Entwicklung für den Microsoft Flight Simulator viel gelernt hat und man nun auf dieses Wissen aufbauen möchte.
Wir können also gespannt sein, was wir noch für Umsetzungen des Studios im Microsoft Flight Simulator sehen werden.

 
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] ein paar Wochen haben wir darüber berichtet, und nun ist es soweit. Das erste Flugzeug des Entwicklerstudios FlightSim Studio AG hat den Beta […]

Könnte dich auch interessieren:

SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.
27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.