Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Wer X-Plane ohne Orthos betreiben möchte, aber dennoch eine detaillierte Weltdarstellung wünscht, kommt an den verschiedenen X-Paketen von simHeaven nicht vorbei. Im neusten Entwicklungsupdate verkünden die Macher, dass sie Teil der X-Plane 12 Testphase sind und die Pakete ebenfalls in den neuen Laminar Simulator kommen. Mit dabei, die Datenbasis von 788 Millionen Gebäuden.

Es ist ein kurzes Statement, welches sich auf der simHeaven Seite befindet. Alle X-Pakete (Weltweit) kommen in den X-Plane 12 und das sobald die öffentliche Betaphase beginnt. Dazu schaltet man bereist ganz selbstbewusst den XP 12 Sceneries Button im Auswahlmenü frei. Aufgrund der neuartigen Vegetation und der Jahreszeiten, welche XP-12 mitbringt, ist eine neue Fauna Library notwendig. Ansonsten seien die Pakete so gut wie fertig. 

Ein kurzer Halbsatz hat es dann aber noch in sich. Denn man hat die “alten” Pakete nicht einfach gangbar gemacht, sondern den Gebäuden auch eine neue Datenbasis spendiert. Diese Datenbasis stellt Microsoft im Rahmen der Bing Global Building Footprints Daten zur Verfügung. Diese ist frei zugänglich und besitzt Informationen über die Form und Positionierung von ca. 788 Millionen Gebäuden und das für viele Regionen der Erde. Interessierte können sich auf der GitHub Page weiter informieren. Interessant und positiv das auch X-Plane 12 indirekt durch die Microsoft Weltdaten profitiert.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
KhlavKalash
KhlavKalash
6 Monate zuvor

sehe ich das richtig, dass in Deutschland keine Daten verfügbar sind von Bing?

Hörst
Hörst
6 Monate zuvor
Antwort auf  KhlavKalash

Wenn ich es bisher richtig verstanden habe sind die OSM-Daten völlig ausreichend für Deutschland. Das kann ich auch aus eigener Erfahrung mit x-Europe so bestätigen.
simheaven hatte allerdings mit x-America Probleme, ein gutes Overlay zu generieren aufgrund sehr lückenhafter OSM-Daten. Diese Lücke konnte er mittels Microsoft-Daten schließen.

Könnte dich auch interessieren:

27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
Die Update-Welle bei X-Plane 12 läuft. Jetzt ist der dritte Release-Candidate online gegangen, der auch einige grafische Problem fixen soll. Und Austin Meyer hat einen Fehler bei der Aerodynamik von Swept Wings korrigiert - wie er auch in einem Video erklärt.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.