Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

FsReborn haben heute ihr erstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Umsetzung des tschechischen Ultraleicht-Flugzeug TL-2000 Sting S4.

Das Flugzeug bietet innen und außen ein detailliertes 3D-Modell und eine immersive Soundkulisse, die auf Änderungen in den Motor-RPM und der Fluggeschwindigkeit reagiert. Auch die Systeme des Flugzeug sollen vollständig umgesetzt werde inklusive einer Fehlersimulation wenn das Flugzeug außerhalb seiner Betriebsparameter betrieben wird. Auch die Wartung kann nicht vernachlässigt werden, da auch die Abnutzung der Verschleißteile wie Reifen oder Bremsen simuliert wird.

Ein Alleinstellungsmerkmal des Flieger ist die funktionierende Simulation eines Ballistic Recovery Systems. Diese ermöglicht es im Falle eines Motorausfalls das ganze Flugzeug an einem Fallschirm zu Boden gleiten zu lassen.

Ein Release-Datum oder Preis stehen noch nicht fest. Verkauft werden soll der Flieger ausschließlich über den integrierten Marketplace des MSFS.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] hatten bereits über die Sting S4 von FSReborn berichtet, als diese bei FlyingFabio im Stream das erste mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Der […]

Könnte dich auch interessieren:

Die Update-Welle bei X-Plane 12 läuft. Jetzt ist der dritte Release-Candidate online gegangen, der auch einige grafische Problem fixen soll. Und Austin Meyer hat einen Fehler bei der Aerodynamik von Swept Wings korrigiert - wie er auch in einem Video erklärt.
Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.