Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

FsReborn haben heute ihr erstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Es handelt sich dabei um eine Umsetzung des tschechischen Ultraleicht-Flugzeug TL-2000 Sting S4.

Das Flugzeug bietet innen und außen ein detailliertes 3D-Modell und eine immersive Soundkulisse, die auf Änderungen in den Motor-RPM und der Fluggeschwindigkeit reagiert. Auch die Systeme des Flugzeug sollen vollständig umgesetzt werde inklusive einer Fehlersimulation wenn das Flugzeug außerhalb seiner Betriebsparameter betrieben wird. Auch die Wartung kann nicht vernachlässigt werden, da auch die Abnutzung der Verschleißteile wie Reifen oder Bremsen simuliert wird.

Ein Alleinstellungsmerkmal des Flieger ist die funktionierende Simulation eines Ballistic Recovery Systems. Diese ermöglicht es im Falle eines Motorausfalls das ganze Flugzeug an einem Fallschirm zu Boden gleiten zu lassen.

Ein Release-Datum oder Preis stehen noch nicht fest. Verkauft werden soll der Flieger ausschließlich über den integrierten Marketplace des MSFS.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] hatten bereits über die Sting S4 von FSReborn berichtet, als diese bei FlyingFabio im Stream das erste mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Der […]

Könnte dich auch interessieren:

Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Drei Redakteure, drei Triebwerke – da kann nichts schief gehen. Begleitet uns auf einen Feierabendflug mit der MD-11 von RotateSim im X-Plane 11. Da wir drei große MD-11 Fans sind, werden wir ausführlich über den Dreistrahler reden und uns das virtuelle Pendant in aller Ruhe anschauen. Wir sehen uns am Dienstag um 20 Uhr auf YouTube.
Sie kann auf Graspisten landen und steht für Schweizer Präzision: Der PC-24 ist ein besonderer Business-Jet. IRIS Simulation will jetzt dafür sorgen, dass das Flugzeug auch im Microsoft Flight Simulator an den Start geht.