Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Auch wenn die 146 Pro von Just Flight schon länger auf dem Markt ist, verbessert das Team um Marty Northall den Viertstrahler stetig. Jetzt wurde ein größeres Update für die 146 Pro angekündigt – so wird unter anderem am FMS gearbeitet.

In unserem Podcast und vor kurzem auf der eigenen Website hatte Just Flight angekündigt, die 146 Pro im Nachfolgemodell der RJ Professional fortzuführen. Dennoch soll die Entwicklung des Jumbolinos mit modernerer Avionik die Konzentration auf die 146 Pro nicht mindern.

Neben der Arbeit am kommenden RJ Professional hätte das Just Flight-Entwicklungsteam noch weitere Verbesserungen an der 146 Professional für MSFS vorgenommen, darunter Upgrades für das EFB-Tablet und die Navigationsoptionen, heißt es jetzt in einer Meldung auf der Just Flight-Website.

So soll im September ein größeres Update erscheinen, das vor allem die EFB mit neuen Funktionen ausstatte: interaktive Checklisten, zusätzlich zur bestehenden MSFS-Checklistenunterstützung, ein Top-of-Descent-Rechner mit der Möglichkeit, Höhen, Geschwindigkeiten und Sinkrate manuell einzugeben oder diese von der Simulation synchronisieren zu lassen, eine On-Screen/virtuelle Tastatur für VR-Benutzer  und eine verbesserte Anzeige für Navigraph-Karten mit automatischer Auswahl von Abflug- und Ankunftsflughäfen auf der Grundlage des SimBrief OFP sind Dinge, die Just Flight bei den Verbesserungen listet.

Laut Just Flight solle das Update auch zahlreiche globale Fixes und Verbesserungen enthalten, wie eine Steigerung der FPS, höher aufgelöste Displays und Optimierungen am Flugmodell.

Bei der Einstellung der Performance Daten im EFB wollen die Briten auch weiter schrauben. Ein Performance-Rechner kann dann bei den Berechnungen von TMS-Werten und Distanz der Lande- und Startstrecke helfen.

Am Ende verkündete die Software-Schmiede noch Fortschritte an der Umsetzung des UNS-1 FMS. Hier solle bald eine Vorschau anhand von Bilder folgen. Bisher nutzt die 146 Pro noch das Working Title FMS – in beschnittener Funktion. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Obwohl Marcus Nyberg fleißig an einer zeitgemäßen Stockholm-Arlanda Szenerie arbeitet, findet er noch Zeit für etwas Produktpflege. Seine exklusiv über Orbx vertriebene Göteborg-Landvetter Szenerie wird dazu zeitnah ein umfangreiches Update erfahren.
Es hat länger gebraucht, als von Robert Randazzo vorausgesagt. Doch jetzt ist es so weit: Die 737-Generation ist komplett. PMDG hat die 737-900 für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Das Add-on steht im PMDG-Webshop zum Download bereit.
Bis jetzt funktioniert es mit den regelmäßigen Updates, denn die FlightSim Studio AG hat soeben ein weiteres Update für den Early Access des E-Jets über AerosoftOne veröffentlicht. Damit geht der E-Jet auf Version 0.9.3 und hat wieder eine Vielzahl von Fixes im Changelog.