Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Keine 4000 Km Luftlinie liegen zwischen den beiden afrikanischen Szenerien, welche FSDG für den MSFS veröffentlicht hat. Mit Enfidha in Tunesien und Accra in Ghana setzt der deutsche Entwickler das Vorhaben fort, mehr Airports des afrikanischen Kontinents in den Simulator zu bringen.

Accra

Bei Accra, der Hauptstadt Ghanas, handelt es sich um ein zugekauftes Produkt von Africa4FS. Erste Bilder dazu tauchten im Janaur letzten Jahres im FSDeveloper Forum auf. Davon abgesehen passt der Kotoka International Airport in die Produktpalette von FDSG und wird dort in der “Full” Produktreihe für ca. 22€ angeboten. Neben der detailhgetreuen Umsetzung des Flughafens, wurde auch das Terminalinnere modelliert. Auch optional deaktivierbare statische Flugzeuge liefert die Szenerie mit.

Features
  • Accurate and detailed rendition of Kotoka International Airport, Ghana (DGAA)
  • Interior modeling with 3D humans
  • Animated jetways
  • Static aircraft for more realism (can be manually disabled)
  • Optimized for great performance and visual results
  • Compatible with all known add-ons
  • Manual included

Enfidha

Der tunesiche Hammamet International Airport ist einer der neusten Flughäfen in Afrika und wird hauptsächlich von europäischen Ferienfliegern angesueteuert. Die bereits für P3D erhältliche Umsetzung erschien in der “Lite” Produktpallete und kostet demzufolge nur erschwingliche 12€ im FDSG Shop. 

Features
  • Accurate rendition of Enfidha-Hammamet International Airport (DTNH)
  • Latest MSFS technologies like dynamic lights or ground materials
  • Realistic static aircraft for more authenticity
  • Optimized for great performance and visual quality
  • Compatible with all known addons
  • Manual included
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

1 Kommentar
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Steven
Steven
7 Monate zuvor

Accra ist nice. Freue mich über jeden afrikanischen Hub. Zum Anfliegen fehlen leider nur noch große Geräte. Hoffenltich kommt hier dieses Jahr noch etwas.

Könnte dich auch interessieren:

Überraschend: Die Flightsim Studio AG arbeitet schon länger an einer Umsetzung des E-Jets für den Microsoft Flight Simulator. Morgen will Betriebspartner Aerosoft das Produkt mit einem Video offiziell ankündigen. Wir haben uns vorher schon einmal umgehört, was von dem Add-on zu erwarten ist.
Neuigkeiten vom Volanta-Team: Bald soll es zum Tracking-Programm auch die passende Smartphone-App für Premiumkund:innen geben. Mit Update 1.4 sollen Streamer bald ein Streaming-Overlay per Volanta einbinden können. Und mit FlightAware gibt es auch eine neue Partnerschaft.