Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

PMDG hat ein weiteres Update für die 737-Reihe veröffentlicht. Damit wird das Universal Flight Tablet (UFT) nochmals an einigen Stellen verbessert und repariert. Am Donnerstag soll das UFT dann auch in der Marketplace-Version der 737 landen. Aber nicht für XBox-Fans. Und einen Hinweis an Simbrief-Nutzer gibt es auch noch.

PMDG hat gestern das Update für die gesamte 737-Produktlinie veröffentlicht. Ihr könnt das Update wie immer über das PMDG Operations Center herunterladen. Die Änderungen betreffen hauptsächlich das Tablet und bringen die Version auf 3.00.0085 mit Tablet 1.4.0. Der Fokus liegt auf Verbesserungen wie der Integration von SimBrief, Metar-Funktionen, Kartendarstellung und Performance-Daten.

Für Kunden, die über den MS-Marketplace auf dem PC gekauft haben, wird das Update 3.00.0082 erwartet, das das Universal Flight Tablet einführt. Nach dessen Veröffentlichung wird das nächste Update (entweder 3.00.0085 oder 3.00.0086) etwa 14 Tage dauern, um in den Marketplace des MSFS zu gelangen.

Für Xbox-Nutzer werden Updates aufgrund von Problemen mit dem Universal Flight Tablet vorerst noch zurückgehalten. Die Tablet-Funktionalität werde laut PMDG auf der Xbox blockiert, und man arbeitete daran, das Problem mit den Plattformentwicklern zu lösen. Die Updates für die 737 auf der Xbox werden daher laut PMDG erst verfügbar sein, wenn diese Probleme behoben sind.

Dann äußert sich Randazzo noch kurz zur Zukunft: Die Updatezyklen für das Universal Flight Tablet sind als „3 and 1“ geplant, mit großen Änderungen alle drei Wochen und Stabilitätskorrekturen eine Woche später. Nächste Woche soll ein weiteres Update mit schnellen Fixes für das Tablet erscheinen. 

Eine kleiner, aber wichtiger Hinweis kommt dann noch am Ende von Randazzos Update-Post an alle Simbrief-Nutzer:

Wenn Ihr einen Flugplan für die 737 mit SimBrief erstellt, stellt bitte sicher, dass ihr eine Fluggesellschaft und eine Flugnummer für euren Flugplan auswählt. Wir haben ein Problem gefunden, bei dem das Fehlen einer Flugnummer in den Flugdaten dazu führen kann, dass das Flugzeug beim Laden des Flugplans kurzerhand abstürzt. Der Trick, um dies zu vermeiden, ist, einfach eine Flugnummer zu haben. Das Update der nächsten Woche wird einen Fix enthalten, der dies verhindert.

Hier das Changelog:

0012645: [EFB – General] Tablet map should pick up changes made on the FMS (rmurdoch)
0012692: [EFB – Performance and Computational] Landing Dispatch Data should be imported into Landing Enroute fields (cbpowell)
0012775: [EFB – General] Tablet namespacing still not working correctly (rmurdoch)
0012551: [EFB – General] Need Handling of Reroutes & Diversions (cbpowell)
0012475: [EFB – Simbrief] CO RTE field not showing CO RTE name (cbpowell)
0012771: [FMS – Initialization] Two click SimBrief integration of RTE/PAYLOAD/FUEL/PERF INIT loading into FMC (emvaos)
0012722: [EFB – General] Metars stop functioning between 0000z and 0100z (rmurdoch)
0012788: [EFB – General] PMDG map tiles names are fuzzy (rmurdoch)
0012777: [EFB – General] Fully convert to JSON for tablet-plane comms (rmurdoch)
0012782: [EFB – General] UFT 1.2 „New route loaded“ message appears too often (rmurdoch)
0012783: [EFB – Performance and Computational] Arrival Airport Calls for Runway, not ICAO code. (cbpowell)
0012792: [EFB – Performance and Computational] Imported Flight plan times do not match Simbrief (cbpowell)
0012698: [EFB – General] Make all wind fields, changeable units (rmurdoch)
0012609: [EFB – General] Charts app, should fullscreen in the same way as maps app does (rmurdoch)
0012665: [EFB – Performance and Computational] Calculate button shows loading circle in case of Calculation error message appears (rmurdoch)
0012721: [EFB – Performance and Computational] Weather Import INOP (rmurdoch)​

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.