Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Whiskey Jet Simulation hatten vor längerer Zeit mit der Ankündigung überrascht, den A220 für den alten FSX umsetzen zu wollen. Anfang Dezember 2020 folgte dann eine weitere Nachricht: Auch im neuesten Microsoft Flight Simulator soll der A220 kommen. Im Zuge dessen haben die Entwickler in den letzten Tage Vorschaubilder des Außenmodells im MSFS präsentiert. Dabei sind die Animationen so wie die Nachbeleuchtung des Flugzeug-Add-Ons zu sehen. Ein Release-Datum für den Jet steht nicht fest. Außerdem haben die Entwickler wohl ihre Meinung zu einer Entwicklung für den P3D geändert. Hieß es vor mehr als einem Jahr noch, man wolle nur für den FSX entwickeln, hoffen die Entwickler jetzt auch auf einen P3D-Version.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der ToLiss A320 Neo hat kürzlich ein Update auf die Version 1.0.4 erhalten. Dieses Update kann entweder über den Skunkcraft Updater oder direkt von der Store-Webseite des Entwicklers heruntergeladen werden.
Heute ist Sim Update 14 erschienen. Und damit ein Problem, dass die FlightSim Studio Tecnam P2012 vorerst virtuell groundet. Grund ist die Kommunikations-API, die durch das Update wohl durcheinander gebracht wurde, was zu Problemen bei der Übertragung von Daten von wasm zu javascript und zurück führt. Die FSS arbeitet bereits an einem Update.
Als Ende September ein Community in den offiziellen Foren des Microsoft Flight Simulator eine einfache Änderung an den Variablen des Simulators vorstellte, welche die Lichtstimmung des Simulators grundlegend verbesserten , ging der Wunsch durch die Community diese Änderungen auch auf einfachem Weg im Sim zu sehen. Und mit dem heute erschienen Sim Update 14 hat Asobo diesen Wunsch umgesetzt.