Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Jede Woche gibt es Schnappschüsse zum A330 von Aerosoft. Diesmal ist Interaktion gefragt. Die Entwickler des virtuellen Langstreckenjets wollen von der Community wissen, welche weitere Bemalungen das Add-on bekommen soll – neben den bereits umgesetzten Anstrichen.

Es ist eigentlich ganz einfach. Auf der Entwicklungsseite des A330 findet sich jetzt eine Liste mit A330-Varianten, für deren Umsetzung abgestimmt werden kann – mit Link zu Bildern des Originals. 

Dabei handelt es sich natürlich um Rolls-Royce-Varianten, da der A330 vorerst nur mit dieser Engine-Variante erscheinen soll. Die Liveries, die es dann dank Voting ins Release-Paket schaffen, sollen bei Release für XBox- und PC-Version zur Verfügung stehen, so Aerosoft. 

Wer eine Livery vermisst: Aerosoft will auch ein Paintkit inklusive Anleitung zur Verfügung stellen, damit man sich nach Release auch eigene Anstriche zusammenschustern kann. 

Folgende Liveries stehen jetzt zur Auswahl:

Cathay Pacific Airways – B-LAK
Singapore Airlines – 9V-STG
AirAsia X – 9M-XXA
Thai Airways International – HS-TEP
China Eastern Airlines – B-6122
Air Canada – C-GFAH
Turkish Airlines – TC-JNO
Air China – B-5918
China Southern Airlines – B-8362
Virgin Atlantic Airways – G-VGBR
Air Mauritius – 3B-NBM
Brussels Airlines – OO-SFE
Garuda Indonesia – PK-GHD
Iberojet – EC-LXA
Edelweiss Air – HB-JHQ
SriLankan Airlines – 4R-ALN
Avianca – N803AV
RwandAir – 9XR-WP
Hi Fly – 9H-HFA
Air Transat – C-GTSN
Air Seychelles – S7-ADB
Air Namibia – V5-ANO
Skymark Airlines – JA330G
Icelandair – TF-GAY
Air Serbia – YU-ARB
Kuwait Airways – 9K-APB
Aeroflot – VQ-BNS

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

19 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Randy
Randy
8 Monate zuvor

Ganz ehrlich – mir sind die Liveries vollkommen egal.
Die sollen einen guten A330 bringen, notfalls nur in Aerosoft Livery. Die Repaints kommen dann eh aus der Community.

Jan
Jan
8 Monate zuvor
Antwort auf  Randy

Definitiv, bedenke nur, dass insbesondere xbox Nutzer von den community liveries nichts haben. Insofern schön, dass viele Bemalungen von Haus aus dabei sein werden.

Kai
Kai
8 Monate zuvor
Antwort auf  Randy

Ja. Manchmal denke ich mit solchen Gimmicks wollen sie uns Sand in die Augen streuen. Warum werden nicht mal Sachen vermeldet, wo man sieht: aha, jetzt geht es langsam voran?

Lothar
Lothar
8 Monate zuvor
Antwort auf  Kai

weil es die anscheinend nicht gibt. Ist halt einfacher solche Bemalungen hinzubekommen, als den Autopiloten vernünftig zu programmieren.

Das Ding scheint eine halbe Leiche zu sein. Mit den Infos soll suggeriert werden, dass Projekt lebt noch.

Sennah
Sennah
8 Monate zuvor

Was für ein mumpitz….

Kontoauszug
Kontoauszug
8 Monate zuvor

Ja Aerosoft hat in jeder Hinsicht reingeschissen – keine Frage. Aber wenn ich mir die Bilder ansehe wird der bestimmt gut. Das die den Firlefanz weiter machen zeigt nur, dass die total verzweifelt sind und absolut falsch beraten. Ich glaube trotzdem der wird ganz gut werden trotz dem ganzen Mist der da gerade verzapft wird von Aerosoft.

embargo85
embargo85
8 Monate zuvor
Antwort auf  Kontoauszug

Ich bin mir ziemlich sicher dass, wenn Aerosoft ein (für die entsprechende Zielgruppe) gutes Flugzeug liefert, es von teilen der Community zerrissen wird. Nicht weil es etwa schlecht ist, sondern einfach weil es Aerosoft ist. Ich finde es wirklich schade mit wie wenig Augenmaß teilweise an die Sache rangegangen wird und mir tun die Publisher wirklich leid, weil sie es niemanden mehr recht machen können. An die -Menschen- die hinter den Projekten sitzen und sich den ganzen bash abholen dürfen, denkt irgendwie keiner mehr.
Ich persönlich werden mir den 330er nicht kaufen, weil ich denke das er meinen Ansprüchen nicht genügt, weiß aber auch das ich nicht die Zielgruppe bin.

Marlon
Marlon
8 Monate zuvor
Antwort auf  embargo85

Au ja, diese armen großen Unternehmen, die in Geld nur so schwimmen… Mir kommen gerade wirklich die Tränen.

Hier geht es nicht um den eigenen persönlichen Anspruch, sondern um die Differenz zwischen dem öffentlichen Markenauftritt und dem am Ende verkauften Produkt. Denn während man bei Ersterem nur so vor Arroganz und Getöse strotzt, kommt bei Letzterem dann leider nur regelmäßig sehr viel heiße Luft heraus.
Und genau da beginnt bei Aerosoft dann der Kreislauf, denn wann man genau dass kritisiert, ist man für Aerosoft ja wieder der dumme Endkunde, der von garnichts eine Ahnung hat und die Produkte einfach zu schlucken hat, weil man es ja selbst besser weiß.

Sennah
Sennah
8 Monate zuvor
Antwort auf  Marlon

Ich würde ja so gerne wissen was im Arbeitszeugnis von Kok steht. Weit über ein ‚stets bemüht‘ kann‘s ohne juristischen Einwand kaum werden.

embargo85
embargo85
8 Monate zuvor
Antwort auf  Marlon

Schade das es nicht ohne Polemik geht um sein Argument einzuleiten.

Des Weiteren glaube ich auch nicht das Aerosoft ein Unternehmen ist das im Geld schwimmt. Aber darum geht es auch nicht.

Mir geht es eher um die Personen die im Hintergrund arbeiten. Ich selber arbeite in einem großen Luftfahrt Unternehmen, dass ein Produkt im Sortiment hat was auch nicht frei von Kundenkritik ist. Dazu kommt ein streitbares Programm-Management das nicht gut kommuniziert auf Kundenseite. Aber in meinem Fall weiß der Kunde das es keinen Sinn macht mit dem Knüppel auf den Firmensack zu hauen, in der Hoffnung den richtigen zu treffen. Weil wir alle, die sich große Mühe geben, Probleme zu beseitigen, um das Produkt am Ende besser zu machen, können nix dafür wenn auf anderen Ebenen falsche Entscheidungen getroffen werden.

Mir ist durchaus bekannt das es es auf der kommunikativen Ebene mit Aerosoft nicht einfach war, oder ist. (Wobei ein Protagonist das Feld ja schon verlassen hat) Nur dadurch die Kritik über das ganze Projekt Team zu stülpen, halte ich für unverhältnismäßig.

Aber okay… jedem seine Meinung. 🙂

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
8 Monate zuvor
Antwort auf  Marlon

Ja Aerosoft, der Software Riese, ein Gigant, der Konzern mit Multi-Milliarden Doller Umsätzen.

Lächerlich…

Embargo trifft es schon ganz gut.

ChrisKl
ChrisKl
7 Monate zuvor
Antwort auf  Flori-Wan Kenobi

Embargo hat recht, Aerosoft hat ja keine eigene Entwicklungsabteilung, sondern arbeitet mit externen die das teilweise nebenberuflich machen. Da sind z.B. Hans Hartmann oder Jo Erlend, der EDDK gebaut hat und jetzt EDDF entwickelt.

Kok hat in der Kommunikation sicher einiges falsch gemacht, aber das hat sich ja jetzt erledigt.

Kai
Kai
7 Monate zuvor
Antwort auf  embargo85

Ich halte von diesem Zielgruppengerede nichts… weil sie es systemisch nicht hinbekommen wie FSL z.B., wird einfach die Geschichte mit der Zielgruppe (dem Feierabendpiloten, der nur mal schnell ’ne Runde drehen will) erfunden.

Auch ich bin nicht der Systemtieffetischist, aber trotzdem fliege ich den Fenix dreimal lieber als den FBW oder gar den Standardbus; ebenso lieber PMDG als die, dank working title sehr gut gemachte 747.

Malte
Malte
8 Monate zuvor

Aeroflot? Ach so, für Flugsimulatoren gelten Sanktionen ja nicht, na dann…

Sennah
Sennah
8 Monate zuvor
Antwort auf  Malte

Zum Glück tatsächlich nicht.

Elias
Elias
8 Monate zuvor

Wenn man die Aeroflot schon macht, dann bitte als RA-73700

Malte
Malte
8 Monate zuvor
Antwort auf  Malte

*war gut meinte ich

Albin
Albin
7 Monate zuvor

Ehrlich gesagt finde ich das A330 Projekt sehr unübersichtlich. Wenn ich mich durch ihre seite lese hab ich keine Ahnung wie weit die jetzt eigentlich mit ihrem flieger sind. Es werden paar Bilder gezeigt ein paar infos wie viele bugs der flieger hatwas davon behoben wurde und was die geändert haben aber ich merk da keinen Fortschritt bei aerosoft.

Ich werde mich trotzdem auf den Release freuen und hoffe das die da ein gutes Produkt rausbringen.

Könnte dich auch interessieren:

Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.
Wir haben lange auf den Release der Phantom für DCS hingefiebert. Auch wenn sich der Public Release leider um einen Tag verzögert, setzen wir heute Abend um 20 Uhr den Helm auf, ziehen den G-Suit an und lassen die Nachbrenner der J79 ordentlich Kerosin verbrennen. Zusammen mit euch schauen wir uns den Flieger an und drehen natürlich auch ein paar Runden über dem Mittelmeer. Mit dabei, unser DCS Experte Philipp.