Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Dražen Matleković hat über Aerosoft seine Szenerie des kroatischen Hauptstadtflughafens Zagreb (LDZA) für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Neben der Flughafen-Szenerie hat der Entwickler auch noch diverse Landmarks umgesetzt. Die Szenerie gibt es jetzt für 18 Euro im Aerosoft-Webshop.

Aerosoft versprechen eine authentische Umsetzung des kroatischen Flughafens, der in den letzten Jahren einige Veränderungen mitgemacht hat. So wurde nicht nur ein neues Terminal eröffnet, auch der Name wurde 2016 in “Franjo Tuđman Airport” geändert – benannt nach Kroatiens ersten Präsidenten. Matleković hat bei der Gestaltung seiner Szenerie auch jenseits der Flughafengrenzen Hand angelegt. So ist auch der markante Fersehturm auf dem Sljeme integriert und die Ruine “Medvedgrad” (Bärenstadt).

Features:

  • “Franjo Tuđman Airport” (LDZA) mit allen Gebäuden und Serviceeinrichtungen, lichtdurchlässige detaillierte neue Terminalgebäude mit Innenausstattung. Komplettes Militärgelände mit Hangars und Gebäuden. Fernsehturm “Sljeme” und alte Ruinen von “Medvedgrad” sind enthalten
  • Angepasstes Orthofoto
  • Terraforming mit korrekter Höhenlage des gesamten Flughafens und seiner Umgebung, angepasst an die Höhenlage des umliegenden Geländes im MSFS
  • Tatsächliche Neigung der Start- und Landebahn gemäß der technischen Dokumentation des Flughafens
  • leichte Neigung des Vorfeldes zu den Entwässerungskanälen
  • Detaillierte Bodenmarkierungen auf der Grundlage aktueller Karten der Parkstände und neuer Rollweg-Layouts einschließlich aktueller Änderungen des Rollweg-Layouts
  • AFCAD mit korrekten GATE- und Parkpositionen und einem funktionalen animierten Custom Jetway mit jedem GATE
  • Benutzerdefinierte animierte Windsäcke
  • Animierte Radarantenne
  • Benutzerdefiniertes Modell der RNW-Kante, Anflugbefeuerung und PAPI
  • Benutzerdefinierte Taxiway-Beschilderung
  • Realistische dynamische Beleuchtung für die Nacht
  • komplette PBR + Normaltexturierung aller Objekte und des Bodens
  • Die meisten Modelle und Texturen basieren auf Fotos, die am Flughafen aufgenommen wurden
  • Statische Flugzeuge und Fahrzeuge
  • Angepasster Catering-Truck und Boarding-Treppe
  • Angepasste Flughafendienste je nach Art der Parkposition
  • Realistische Navigationshilfen (ILS, VOR/DME, NDB, ATIS). AFD optimiert, Frequenzen und Anflüge angepasst, basierend auf aktuellen Karten
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Der Winter hat nicht nur uns voll im Griff. Diese Woche führt uns unser kleiner Ausflug in den Norden der USA, wo arktische Winde derzeit die Tagestemperaturen selten über minus 10 Grad steigen lassen. Das passt das De-Icing-Update von FSDTs GSX und die Icing-Modifikationen an PMDGs 737 gut ins Programm. Wir schauen uns das auf einem Southwestflug von Detroit nach Chicago-Midway etwas genauer an. Mit etwas Glück lässt das Wetter einen spannenden Approach auf die Runway 22L in MDW zu. Kommt und begleitet uns!
Das neuseeländische Studio NZA Simulations hat sich im MSFS durch sehr hochwertige Szenerien einen Namen gemacht. Schon vor geraumer Weile haben sie auch eine Umsetzung des Flughafen von Christchurch angekündigt. Nun rückt der Release langsam näher und es wurde eine umfangreiche Vorschau durch einen der Betatester veröffentlicht.
Das Aerosoft North Sea Offshore Paket hat guten Anklang in der Community gefunden. Dieses bringt verschiedene Landepunkte in der Nordsee in den MSFS. Insbesondere Hubschrauberpiloten können damit Schiffe, Bohrinseln und Windparks anfliegen. Was als wilde Idee begann findet seine Fortsetzung im Golf von Mexico.