Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

In der Beta: A320 von Fenix (Screenshot: cruislevel.de)

Vor ein paar Wochen ging es für den Fenix A320 offiziell in die Beta-Phase. Jetzt hat Frontmann Aamir Thacker mit einem Screenshot weitere Features des Flightdecks präsentiert. In Kürze will Aamir außerdem neue Produktbereiche auftischen. 

Im Fenix-Discord hat Aamir verkündet:

Wir haben im Laufe der Beta viel am Flugzeug gearbeitet und wir arbeiten an einem Update, das weitere Bereiche des Produkts enthüllen wird.

Der Screenshot zeigt das Flightdeck in Prag. Zu sehen ist nicht nur der ausziehbare Tisch, sondern auch die Chart-Ansicht der EFB. Seit fast einem Monat befindet sich der Fenix A320 offiziell in der geschlossenen Beta-Phase. Fenix will den Airbus A320 CEO in den Microsoft Flight Simulator bringen. Zunächst in der Version mit CFM-Triebwerken, danach mit den IAE-Triebwerken. Auch weitere Varianten des Airbus sollen zun einem späteren Zeitpunkt folgen. 

Die Umsetzung von Fenix soll neben Add-ons wie der 737 von PMDG oder der Maddog von Leonardo ein Study Level Flugzeug in den MSFS bringen. Aamir Thacker hatte hierzu in der Vergangenheit immer wieder Previews zu Hydraulik und Elektrik veröffentlicht – wir berichteten. Zudem war Aamir Thacker im September 2021 in unserem Podcast bei „Die Simulanten„.

Neuer Einblick: Der Fenix A320 in Prag.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

3 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Randy
Randy
2 Jahre zuvor

Freut mich, dass es voran geht.
auf dem Bild sieht man natürlich nicht viel, aber diese Cockpit Texturen in der MSFS Engine…schon wirklich geil.

Dreamliner
Dreamliner
2 Jahre zuvor

Mit Liebe zum Detail.Wunderschönes Cockpit.

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.