Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Im neusten Facebook Beitrag äußert sich Azurpoly zum Status der Bronco und die besonderen Features, welche wir erwarten dürfen. Auch bei der Transall steht die Entwicklung nicht still. Nach dem großen Update auf Version 1.2 befindet sich ein weiteres in der Pipeline.

Das letzte Transall Update brachte zahlreiche Features in den Deutsch-Französischen Transporter. Am signifikantesten war sicherlich die Implementierung des eigens erstellen Flight Management Computers, welcher nun erlaubt Wegpunkte realistische einzugeben. Doch auch zahlreiche andere Parameter wurden angefasst, wobei einige noch etwas feintuning benötigen. Daher hat Azurpoly Version 1.2.1 an Mircoroft übergeben, mit der Hoffnung, dass die Freigabe noch in dieser Woche erfolgt.

Update: Die Version 1.2.1 ist nun im Marktplatz verfügbar.

Changelog (1.2.1):
  • Fixed wrong propeller settings leading to incorrect climb performance
  • Improved engine sounds with higher noise level
  • Fixed shifted flight plan line on EHSI map
  • Improved condition lever implementation to avoid unwanted cutoff
  • Fixed copilot window not opening
  • Select nearest waypoint by default on FMS
  • Fixed incorrect pitch trim indication on wheel trim
  • Fixed wrong ILS glideslope indication on HUD
  • Minor EHSI color changes
  • Added missing paintkit model with probe

Auch zur Bronco hat Azurpoly einen Status parat. So sei das 3D Modelling und die Texturierung nahezu abgeschlossen. Der zukünftige Pilot wird bei der Bronco u.a. auch den typischen Glas-Dom der B-Variante als Option auswählen können. Azurpoly formuliert an sich selbst den Anspruch, mit der Bronco neue Techniken und Features zu implementieren. So werden sich zum Beispiel die Antennen entsprechend der G-Kräfte bewegen. Das Gleiche gilt für das Cockpit, welche die Vibrationen des Flugzeuges optisch und akustisch herüberbringen wird. Auch die Reifen werden durch das Gewicht entsprechend verformt. Die Sounds sind soweit fertig und kommen, dank der Aufnahme an einer realen Maschine, gut rüber. Aktuell arbeite man am Feintuning der TPE331 Triebwerke.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sebastian
Sebastian
2 Monate zuvor

Interessant das an der Trall weiter gearbeitet wird. Nach den Videos von CockpitLyrics habe ich mich gegen den Kauf entschieden. Aber vielleicht wird das ja doch noch. Und dann wird im Tiefflug über Süddeutschland geballert 😅

Coole Sache.

ROBERT Die Legende
ROBERT Die Legende
2 Monate zuvor

Wenn nun die steiggeschwindigkeit angepasst worden ist, könnte man nun sein Spaß mit der Tral haben.

Könnte dich auch interessieren:

Seit ein paar Monaten läuft der Vorverkauf der Heatblur F-4E für den Digital Combat Simulator und der Release scheint näher zu kommen. So werden derzeit nicht nur die T-Shirts und Schallplatten ausgeliefert, die man zur F-4 dazubestellen konnte, sondern auch ein weiteres Video zur Systemtiefe der Maschine ist erschienen. Im Fokus: Die Flugeigenschaften des fliegenden Ziegelsteins.
Leonardo hat ein weiteres Update für Ihre Maddog MD-82 und die Expansion MD-83/88 veröffentlicht. Version 1.2b183 ist größtenteils als Service-Update zu verstehen, bei dem kleinere Bugs und Fehler beseitigt werden.
Alle guten Dinge sind drei oder so ähnlich sagt man. Bisher konnte leider der iniBuilds A300 auf meinem System nicht zu 100% überzeugen. Deshalb fliegen wir die Karre einfach noch einmal und schauen ob es dieses Mal so rund klappt wie es soll. Gleichzeitig besuchen wir ein Event auf VATSIM in Budapest. Der Luftraum sollte also glühen, es wird mega. Kommt mit ab Istanbul nach Budapest!