Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Doppelte Umsetzungen von Flughafen-Szenerien, das gibt es seit dem Release des Microsoft Flight Simulator immer wieder. Der neueste Konkurrenzkampf ist jetzt in Barcelona zu finden. MK Studios und Simwings haben fast zeitgleich eine Umsetzung des Flughafens El Prat (LEBL) veröffentlicht.

MK Studios

MK Studios haben am vergangenen Samstag den Anfang gemacht. Für rund 15 Euro gibt es den Airport in allen gängigen Webshops von Contrail bis Orbx. Das polnische Entwicklungsstudio verspricht in den Features eine detaillierte Darstellungen des Terminalinneren, funktionierendes Nool VDGS-Docking mit A-CDM-Unterstützung. Für die Modellierung der Gebäude, Jetways und Flughafeneinrichtungen wurden handgefertigte 3D-Modelle verwendet. Am Boden soll sich ein hochauflösendes Satellitenbild finden, das mit einer Auflösung von 30 cm pro Pixel das gesamte Flughafengebiet abdeckt.

Zusätzlich wurden hochwertige LiDAR-Scans verwendet, um die Topographie des Flughafens, akkurat nachzubilden. Der Flughafen präsentiert sich mit maßgeschneiderten, aktuellen Bodenpolygone, die Linien, Schmutz, Markierungen und weitere Details darstellen. 

Darüber hinaus hat MK laut Features maßgefertigte Points of Interest (POI) rund um den Flughafen platziert. Die Kompatibilität mit AI-Traffic sei ebenfalls gegeben, was beispielsweise bei der Zuweisung von Parkplätzen gemäß den AI-Parking-Codes zum Tragen kommt. 

Simwings/Aerosoft

Die Simwings-Szenerie ist zusammen mit Aerosoft entstanden. Rund 24 Euro kostet das Add-on. Diese Szenerie des internationalen Flughafens Barcelona „Josep Tarradellas – El Prat“ und seiner näheren Umgebung beinhaltet laut Produktbeschreibung alle Gebäude und Service-Einrichtungen des Flughafens und die Einbezierung von DEM-Höhendaten für das 3D-Gelände. Damit werde die Topographie des Flughafengeländes äußerst realitätsnah dargestellt, einschließlich der schrägen Taxi- und Runways. Ein speziell für diesen Flughafen erstelltes Luftbild, soll für eine authentische Darstellung sorgen.

Die Bodenmarkierungen seien auf dem neuesten Stand von 2024 und würden die aktuelle Situation auf dem Flughafen präzise widerspiegeln. Die Beleuchtung der Taxiways wurde eigens entwickelt, wobei einige Lichter nur in eine Richtung leuchten, zum Beispiel bei den Einbahn-Rapidexit-Taxiways. Eine umfangreiche Taxiway-Beschilderung erleichtere die Navigation auf dem Flughafengelände.

Die Terminalgebäude T1 und T2 wurden laut Beschreibung detailliert gestaltet, einschließlich ihrer Inneneinrichtungen auf der Vorfeldseite und den Infrastrukturgebäuden. Das Terminal 1 wurde mit den neu errichteten Verbindungsgebäuden und Fluggastbrücken ausgestattet. Die Jetways bzw. Fluggastbrücken seien detailliert animiert, während an den alternativen Parkpositionen statische Modelle zum Einsatz kommen.

Statt auf Nool setzt diese Szenerie auf dieAerosoft VDGS-Module, das zum Beipsiel auch in Brüssel zum Einsatz kommt. Um den Flughafen herum hat Simwings auch Hand angelegt: Die Schnellstraßensysteme, einschließlich der Autobahnen, wurden durch ergänzte Brücken ergänzt. Außerdem wurden die standardmäßigen MSFS-Straßenoverlays durch eigene, hochwertigere ersetzt. Alle Materialien seine unter Verwendung des MSFS SDK und PBR (Physically Based Rendering) erstellt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

16 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Roli
Roli
2 Monate zuvor

schon länger gibt’s ja bereits die Version von LatinVFR…

k4ppe_
k4ppe_
2 Monate zuvor

Bin mit LVFR durchaus zufrieden. Das gesehene bewegt mich nicht, hier noch einmal Geld in die Hand zu nehmen.

Christoph
Christoph
2 Monate zuvor

Bin auch am überlegen… Vielleicht mal den Vergleich von FilbertFlies anschauen: https://www.youtube.com/live/PUqfmdXIfrk?si=eFqspXoLQJ_vuqI4

Jens
Jens
2 Monate zuvor
Antwort auf  Christoph

Hab ich mir gerade mal angeschaut und auch noch mal parallel Google Earth. Ich glaube MK war für mich die richtige Entscheidung. Aber da hat ja jeder seine eigenen Prioritäten..

Markus Burkhard
Markus Burkhard
2 Monate zuvor
Antwort auf  Christoph

Naja Vergleich von Produkt-Video und Produkt ist nicht gerade fair.

Aber wenn zwei Versionen fast gleich schön sind, dann entscheidet für mich der fliegerische Aspekt. Sim-Wings hat korrekte Anflugbefeuerungen, MK nicht. Sim-Wings hat custom Taxiway Lights die realistisch platziert sind und so aussehen wie real in Spanien, MK hat default Asobo.

Für mich ist somit der Fall klar.

skylane182
skylane182
2 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Was ist denn an der Anflugbefeuerung bei MK nicht korrekt, und was sieht bei SimWings mehr aus, wie in Spanien?

Markus Burkhard
Markus Burkhard
2 Monate zuvor
Antwort auf  skylane182

So wie ich das mitbekommen habe ist es bei der RWY06L der falsche Typ Anflugbefeuerung, und bei allen anderen fehlen die Sequenced Flashing Lights. Ist nicht tragisch, aber ist halt trotzdem falsch gemacht von MK.

Das grosse Ding bei den Taxiway-Lights ist, dass die Edge Lights real nicht mehr selbst leuchten sondern nur noch reflektieren. Das ergibt eine andere Lichtfarbe und Intensität. Da MSFS sowas aber nicht kann, hat Sim-Wings versucht dies zu simulieren mit eigens modellierten Lichtern und deren Sichtwinkel. Sieht für mich überzeugend aus und man weiss was gemeint ist.

Bei MK sind es nur default Asobo-Lichter die weit herum tief blau leuchten, was falsch ist.

skylane182
skylane182
2 Monate zuvor

Sehr schwierig, ich finde, bei Sim Wings sehen die Farben am Platz lebendiger aus, ob das auch realistischer ist, weiß ich allerdings nicht. Dafür scheint im Trailer der Hafen, der ja doch ein entscheidender POI beim Anflug ist sehr wenig bis gar nicht gestaltet, das wiederum sieht bei MK, aber sehr toll aus.

Das mit Doppelszenerien ist auch schwierig, ich habe schon den Eindruck, dass dadurch der Markt belebt wird, und einige Dinge durch den Konkurrenzdruck auch schneller fertig werden, für den Kunden ist das positiv. Schade ist natürlich, dass dadurch andere Plätze auf der Strecke bleiben – man könnte ja mal den Runninggag aus FSX Zeiten wieder aufleben lassen: was ist eigentlich mit Düsseldorf?….

onlinetk
onlinetk
2 Monate zuvor
Antwort auf  skylane182

Naja, bei 15€/25€ ist es nicht direkt Konkurrenz, das ist 66% teurer. Eigentlich bin ich nicht mehr bereit 25€ für eine Scenery aus zu geben in MSFS Zeiten.

Sebastian
Sebastian
2 Monate zuvor

Das ist soooooo nervig, dass für nahezu jeden Flughafen 2 oder 3 sich dran machen …

In dem Fall würde ich MK den Vorzug geben, da hier Nool VDGS genutzt wird und nicht dieses proprietäre Aerosoft Gedöns was einfach nicht einfach funktioniert, sondern auch wieder extern läuft, auch wieder ne Tastenkombo brauch ….

Und, irgendwie, subjektiver Eindruck, sind die Airports von Aerosoft weniger Performant (mag evtl auch an der Art und Weise wie dort das „Flair-Gedöns wie Menschen, Fahrzeuge, Klimakleber Co implementiert sind [unterscheidet sich nämlich auch wieder zu allen anderen Entwicklern]

Kontoauszug
Kontoauszug
2 Monate zuvor

Wie ist den die Performance – so ne Dia-Show wie EDDK oder geht es hier ?

Sebastian
Sebastian
2 Monate zuvor
Antwort auf  Kontoauszug

Das Aerosoft’s EDDK mies läuft, liegt aber nur zum Teil am Airport selber. Das Hauptproblem da ist das erste City-Update, wo ja z.B. die Städte Köln und Hannover drin waren …. auch EDDV läuft mies…. bzw. solange das CU I installiert ist, ist das deinstalliert ist EDDV, aber auch Köln gar nicht sooooo schlimm … Probier’s mal.

Marcus
Marcus
2 Monate zuvor
Antwort auf  Sebastian

Danke für den Tipp, werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

Dominik
Dominik
2 Monate zuvor

Barcelona von MK’s gerade voe 2std. gekauft, ist 20% runtergeschrieben im INI-Store. Abends mal schauen wie es sich Rollt 🙂

Jan Eric
Jan Eric
2 Monate zuvor

ich finde es gut das es von manchen Flughäfen mehere Umsetzungen gibt.

Dann kann man sich nämlich das raussuchen was einem am besten optisch anspricht und zugleich auch noch einen guten Preis macht. Oder es sind beide gut, dann nehme ich natürlich dass welches den besten Preis bietet.

Ich find so nen kleinen Konkurezkampf gut

Felix
Felix
2 Monate zuvor

Liebe Developer, bitte sprecht euch doch ein wenig ab, wer welchen Flughafen macht. Es gibt noch so viele Flughäfen, die noch gar keine Szenerie, auch keine Freeware Szenerie haben. Dafür haben wir aber andauernd Flughäfen wo es gleich zwei oder mehr hochwertige Payware + Freeware Optionen gibt… Was ist mit neuen Flughäfen in China, Afrika, Indien etc.? Klar, da fliegen insgesamt nicht so viele hin und deswegen kaufen es auch weniger Leute, aber das gilt ja auch dann, wenn sich alle Entwickler auf ein und dieselben paar dutzend Flughäfen in Europa und USA stürzen und sich so gegenseitig die Kundschaft nehmen. Oder ist das ein neuer Fetisch, Montags zum LVFR El Prat zu fliegen, Dienstag dann MK Studio und Mittwoch Simwings, anstatt zu drei verschiedenen Airports zu fliegen :D?

Könnte dich auch interessieren:

Es ist geschafft. Nach viermaliger, spontaner Verschiebung ist heute das 15. Sim Update für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht worden. Mit dabei: Eine Menge an Verbesserungen und natürlich auch der iniBuilds A320NEO als neuer, besserer Standard-Airbus.
Lionheart Creations haben ein Flugzeug für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht, das schon länger im Portfolio der Add-on-Schmiede existiert. Die Wittman Tailwind ist ein Flugzeugbausatz von Luftfahrt-Enthusiast Steve Wittman. Die virtuelle Version kommt jetzt in mehreren Varianten in den Sim.
Der größte Airport in der kalifornischen Bay Area ist der Flughafen von San Francisco. Bisher ist dieser Platz, bis auf die handcrafted Asobo Szenerie, ein weißer Fleck auf der MSFS-Payware Landkarte. Unerwartet wurde hier nun eine Payware veröffentlicht.