Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

DC Designs haben über Just Flight ein kleines Development-Update zur kommenden Concorde für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Man wäre dabei, die Schalter und Knöpfe im Cockpit zu animieren – aber auch an den Flugeigenschaften würde gearbeitet werden. Letzteres sei vor allem für den Überschallflug wichtig. 

„Das Cockpit beginnt lebendig zu werden“, schreiben die Entwickler auf der Development-Seite zur Concorde. Im Moment würde man alle Schalter animieren, inklusive der Schalter am Flight Engineer Panel. Und diese sind vor allem bei der Concorde wichtig. Je nach Flugphase ist der Flight Engineer damals mit dem Hin- und Herpumpen des Treibstoffs beschäftigt gewesen, um den Schwerpunkt für den Unter- und Überschallflug genau auszutarieren. Eine markante technische Eigenschaft, die auch DC Desings nachstellen will. „Die Maschine kann zwar schon Mach 2 erreichen, aber noch nicht auf korrekte Art und Weise“, schreiben die Entwickler. Man würde daran arbeiten, dass sich die virtuelle Maschine wie ihr echtes Vorbild verhalte. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die SeaRey Elite für den Microsoft Flight Simulator ist erschienen. Die Umsetzung ist das erste Flugzeug aus der Feder der FlightSim Studio AG. Das Amphibienflugzeug kommt in einer XBox- und PC-Version in den MSFS. Vertriebspartner ist Aerosoft.
Welche Langstrecken-Crew kennt es nicht. Nach einem über 13 Stunden langen Flug nach Los Angeles gibt es nichts schöneres als den restlichen Abend noch am berühmten Strand Venice Beach ausklingen zu lassen oder vielleicht doch ein bisschen Action auf dem Santa Monica Pier?
Der nächste Navigraph-Cycle ist da. Und im Zuge dessen haben die Schweden gleich noch weitere Features der kommenden App Charts 8 gezeigt. Nach dem letzten Video mit VFR-Features, werden jetzt die IFR-Funktionen präsentiert.