Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Just Flight und DC Designs haben wie angekündigt ihre Umsetzung der Concorde für den Microsoft Flight Simulator veröffentlicht. Der Überschalljet wurde laut Produktbeschreibung für Sim-Fans konzipiert, die ein “einfaches Leben” bevorziehen.

35 Euro kostet die Maschine im Webshop von Just Flight. Auch wenn die Concorde von DC Designs schon für den P3D gestaltet wurde, soll es sich bei der heutigen Veröffentlichung um eine native Entwicklung handeln. Bei der DC Concorde handelt es sich um eine benutzerfreundliche Version des Überschalljets. Das aufwendige Fuelsystem des Originals gibt es in der DC-Version auch mit einem einschaltbaren Automatismus, der das Umpumpen des Treibstoffs übernimmt. Außerdem wurde dem Flugzeug ein FMS eingebaut, das aus eine Mischung aus Airbus FMS und CIVA INS erinnert – in der echten Concorde so aber nie eingesetzt wurde. 

Folgende Features erwähnen Just Flight auf ihrer Website:

Cockpit

  • Truly 3D flight deck featuring virtually every switch, dial, knob and gauge from the real Concorde
  • Instruments constructed in 3D with smooth animations
  • Fully modelled forward passenger cabin with working doors and custom passenger sounds
  • Interactive points for Ground Crew operations such as jetway, fuel truck, power truck, baggage loading and catering truck
  • Crew figures in the virtual cockpit are coded to disappear when you occupy their seats

Aircraft systems

  • 3D modelled dials, ADI, ‘whiskey’ compass and other high-detail instruments designed to emulate the appearance of the real Concorde
  • Fully operational fuel transfer and Centre of Gravity balance system, with all 138 lines, 64 pumps and 38 valves correctly represented
  • Fully automated fuel transfer system for those who prefer a simpler life
  • Weather radar, fully functional Flight Management Computer (CIVA INS will follow when Xbox can support the required gauges)
  • Highly realistic flight model – Concorde will only reach Mach 2 and 60,000ft, efficiently enough to reach her destination, if flown correctly
  • A full operations manual is included in the software and can also be downloaded here.

Liveries

  • British Airways 1985-1987
  • British Airways 1997-2003
  • Air France 1976-2003
  • Singapore Airlines G-BOAD
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Mika
Mika
8 Monate zuvor

Ich bevorzuge auch ein einfaches Leben, kaufe mir den Flieger aber trotzdem nicht. Hmm …

Alex
Alex
8 Monate zuvor

Ich habe mir die Concorde geholt.
Das Projekt ist nicht völlig misslungenen, allerdings fehlt da schon noch etwas damit sie ihr Geld wert ist.
Ich hoffe da kommt noch etwas, ansonsten muss ich leider sagen es war ein Fehlkauf.

Könnte dich auch interessieren:

27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.
Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.