Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Am vergangenen Montag ist die PMDG 737 für den Microsoft Flight Simulator erschienen. Wie angekündigt, soll zwei Wochen später das erste Update erscheinen. Robert Randazzo hat im PMDG-Forum jetzt erklärt, was das Update beinhalten wird – und von welchem Flugzeug bald erste Previews kommen. 

“Ende nächster Woche (Do/Fr) werden wir das erste in einer Reihe von Updates für die PMDG 737 für MSFS veröffentlichen”, schreibt Randazzo im PMDG-Forum. “Dieses erste Update wird relativ klein sein und sich auf kleine Korrekturen an einigen Elementen konzentrieren, die seit der Produktveröffentlichung am Montag gemeldet wurden.”  Dazu gehören laut PMDG-Boss das Problem mit den flackernden PFDs und die stockenden Animationen diverser beweglicher Teile im Cockpit, wie zum Beispiel die des Fahrwerkshebels.

Das kommende Update solle dann per PMDG Operation Center zur Verfügung gestellt werden. Randazzo hatte in der Vergangenheit angekündigt, dass nach dem ersten 737-Release alle zwei Wochen ein Service-Update kommen soll.  

Im Hintergrund fange PMDG-Team außerdem an, die Arbeit an den anderen Flugzeugtypen zu starten: “Wir fangen gerade erst an”, erklärt Randazzo. “Vin verspricht mir, dass wir „soon™“ mit der Vorschau der 777 beginnen können.”

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

5 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Sennah
Sennah
6 Monate zuvor

Nach der Fenix Ankündigung sollte PMDG den Updates etwas mehr ‚Butter bei de Fische‘ geben. Sonst wird der 737 Hype ein schnelle Ende finden sowie eine unglaublich schnelle Preisdynamik wird Einzug im Hause PMDG finden.

Nico
Nico
6 Monate zuvor
Antwort auf  Sennah

Vielleicht lässt man den Fenix erst mal erscheinen und schaut dann, welchem Hype wie, wann und wo ein schnelles Ende passieren sollte.

Dennis
Dennis
6 Monate zuvor

Hoffentlich wird der Fehler gefixt, wo das Luftfahrzeug einfach regungslos schwebt und man nix mehr machen kann. Das nervt richtig heftig.

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
6 Monate zuvor
Antwort auf  Dennis

Ist das vielleicht die Pause, die der Flieger automatisch setzt?
Im Introduction Manual wird erklärt, man muss unbedingt zwei separate Tasten für Pause an und Pause aus einstellen.
Wenn er bei mir am ToD automatisch pausiert, könnte man auch denken, der hat sich aufgehängt.

Dennis
Dennis
6 Monate zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Leider nein. Außer das Ding denkt, 5nm vor dem Touchdown sei der ToD 😂 Oder mitten im Taxi- Vorgang. Aber danke für deinen Lösungsansatz

Könnte dich auch interessieren:

SU und WU kennen MSFS-Fans bereits als Abkürzungen, jetzt kommt eine neue dazu: Das AAU I, kurz für "Aircraft and Avionics Update I" steht den Open Beta-Nutzer:innen des Microsoft Flight Simulator jetzt zur Verfügung. Vor allem die Cessna Longitude bekommt mit dem Update einige Verbesserungen.
27 Monate und 27 Updates später haben die Schöpfer:innen des Microsoft Flight Simulators jetzt bekannt gegeben: Bereits 10 Millionen (virtuelle) Pilot:innen sind im Microsoft Flight Simulator fliegen gegangen. Satt sei man deshalb aber noch lange nicht.
Über die Schönheit dieses polnischen STOL-Flugzeugs namens Wilga lässt sich genüsslich streiten, zweckmäßig ist sie aber auf jeden Fall. Mit extremer Motorleistung werden aerodynamische Missstände verdeckt - und bis zu drei Segelflieger geschleppt. GotFriends hat heute die Wilga für den MSFS veröffentlicht. Wir haben sie schon vorher getestet.