Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Im Film The Final Countdown wird der, mit F-14 bestückte, Flugzeugträger Nimitz durch einen Zeitreise-Sturm in das Jahr 1941 versetzt. Was folgt, sind Kämpfe zwischen Tomcats und japanischen Mitsubishis. Eine ganz ähnliche Verschiebung geschieht durch Heatblur und Indiafoxtecho, welche die DCS Tomcat in das MSFS Universum bringen. Beide haben nun ein Update zum Konvertierungsstand veröffentlicht.

Die Alphatests fanden letzten Monat statt, aktuell steckt man mitten in der Betaphase, so die Entwickler. Aus Sicht von Heatblur hat Indiafoxtecho ganze Arbeit geleistet, die DCS F-14 Version in den MSFS zu bringen. Auf dem Weg galt es wohl einige Herausforderungen zu meistern. Damit zukünftige Top Gun Jockeys auch wissen, wie die Katze bedient wird, wird es in Kürze Erklärvideos zum Flieger geben. Bei der MSFS Version handelt es sich nicht um einen bloßen Port der DCS F-14, betont Heatblur. Man hat auch am Artwork, sowie an neuen Details gearbeitet. So sollen die dann im MSFS verfügbaren Engine-Covers, sowie die Pilotenleiter auch in die DCS F-14 Einzug halten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Martin
Martin
8 Monate zuvor

Unglaublich 😮 , Thomas kennt diesen Film „Der letzte Countdown“; einer meiner absoluten Lieblingsfilme aus dem Jahre 1979/80. Ja, damals hatte man noch kein CGI,deshalb sehen die Luftaufnahmen besonders realistisch aus, weil real gedreht; ebenso die damals noch im Einsatz befindlichen F-14s.

Die Filmcrew hatte wahrscheinlich keine Schwierigkeiten eine F-14 zu finden, da die Dinger während ihrer Laufzeit als sehr „eigenwillig“ galten, und echte Hangar-Queens waren 😅 (fliegst du schon oder bist du noch im Service?).

Ein damaliger Umstand od. Mißstand der sich mit dem Addon von Heatblur wunderbar aushebeln läßt, und jetzt fliegt sie ohne lästige Hydraulikprobleme, zumindest virtuell.

Auf jeden Fall sehen die Bilder sehr vielversprechend aus, und rein optisch wirken diese zusammen mit der dargestellten Umwelt noch realistischer als in DCS – Waffensystem wird’s im MSFS wahrscheinlich nicht geben, aber das ist auch gut so 😉.

Auf jeden Fall danke für den schönen Artikel und Beitrag; glaube ich muss mir am Wochenende diesen Film wieder mal geben.

manuel
manuel
8 Monate zuvor
Antwort auf  Martin

Ja, ich erinnere mich ebenfalls gut an den Film. Besonders an die weibliche Hauptrolle mit Katharine Ross, und weil ich sie so hübsch fand 😊.

Damals durften weibliche Filmrollen noch feminin sein, und charakterlich dennoch stark rüber kommen.

Ganz was anderes als die in Filmen heute üblichen und hoch unsymphatischen „Mannweiber“, oder Flintenweiber. Oder wie man heutzutage auf Neudeutsch sagt „Girlbosses“; die praktisch jeden Fim an den Kinokassen der letzten zwei Jahre ruiniert haben (siehe die Einnahmen-Debakel von Disney, Netflix’s Witcher, Indiana Jones u. Co.)

PeterD2
PeterD2
8 Monate zuvor

Der Release der Heatblur F14 war exakt der Punkt an dem ich DCS World verfallen bin, nach zahlreichen kurzen Testphasen in den vorangegangenen Jahren, bei denen ich das Spiel immer nach ein paar Stunden wieder deinstalliert hatte. Ich bin aber skeptisch was den Erfolg des Projekts im MSFS angeht. Klar, man kann im Gegensatz zu DCS weltweit über toller Szenerie fliegen. Aber die ganze typische Navy Atmosphäre drum herum fehlt einfach im MSFS: Kein „Supercarrier“ mit animierter Deck-Crew, keine Luftbetankungen, kein Multicrew (bei dem Flieger ein Mordsspaß), kein knarziges Funken über SRS. Und ist im MSFS überhaupt TACAN Navigation möglich? Gibt es wenigstens eine Radar Simulation? Was, außer die Maschine hochzufahren und damit mehr oder weiger ziellos herumzugurken, sollte man denn mit der F14 im MSFS tun?

manuel
manuel
8 Monate zuvor
Antwort auf  PeterD2

Vielleicht Buschfliegen mit der F-14 ? Das Fahrwerk würde es auf jeden Fall aushalten 😎

PeterD2
PeterD2
8 Monate zuvor
Antwort auf  PeterD2

OK, zumindest im Punkt „fehlender Supercarrier“ muss ich mich korrigieren. Der soll am 14.9. von Miltec als „Supercarrier Pro„erscheinen. Ob er dem Supercarrier aus DCS World das Wasser wird reichen können muss sich noch zeigen.

Könnte dich auch interessieren:

FlyTampa hat eine weitere Szenerie in X-Plane 12 gebracht. Mit Sydney (YSSY) steht damit ein Klassiker aus dem FlyTampa-Portfolio zum Download bereit.
Ups! Die Community stand gestern mal wieder ein bisschen Kopf. Aber vielleicht nur ein bisschen. Denn PMDG zeigte sich mit Bestnote beim Internet-Führerschein: Das gerade entstehende 777-Handbuch war öffentlich zugänglich. Und damit Insights und neue Screenshots. Na, endlich ist Musik in der Pre-Release-Stille!
Landschaftliche Aufwertung für X-Plane 12: Orbx haben die TrueEarth-Serie fortgesetzt und jetzt im eigenen Webshop veröffentlicht. Great Britain South verwandelt die X-Plane-Szenerie dann in mehr Fotorealismus: Passende Luftbilder mit Autogen-Gebäude sollten vor allem VFR-Piloten ansprechen. Sollte diese eine große Festplatte besitzen.