Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die Maddog von Leonardo ist ein Flieger der Maßstäbe setzt. Hört man sich in der Community nach Schwachpunkten um, dann äußern viele Unmut über die Soundkulisse des verrückten Hundes. Zu leise, nicht fein genug oder nicht so immersiv hört und liest man dann. Bereits im P3D ist daher Predrag Drobac mit Immersive Audio angetreten diesen Eindruck zu verbessern. Das schönere Bellen soll nun auch in den MSFS kommen.

Er habe viele Mails bekommen, in denen er gefragt wurde, ob das Immersive Cockpit Audio Paket aus dem P3D auch den Weg in den MSFS finden wird. Das wird es – schreibt Predrag auf Facebook. Zuerst muss er allerdings noch zwei Auftragsarbeiten erledigen. Daher schätzt er mit einer Veröffentlichung der verbesserten Cockpitsounds erst im Juli oder August, sofern alles wie geplant läuft. Zum Schluss verspricht er wieder etwas mehr Informationen über seine Arbeiten zu teilen. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Silvio
Silvio
3 Monate zuvor

Für mich pers. muss ich sagen bin ich von den Cockpit Texturen enttäuscht. Ich meine da zahlt man gut knapp 90,-€ und bekommt so einen Texturenmatsch vorgesetzt. Das mag im P3D noch in Ordnung sein, wegen Performance Optimierung und alter Technik aber in einem modernen Simulator wie der MSFS, der halbwegs aktuelle Texturtechniken beherrscht erwarte ich dann für den Preis doch mehr als nur diesen Matsch. Da hoffe ich mal das sich da noch was tut. Bei den Systemem kann man ja nicht klagen da bekommt man die übliche Kost und das ist auch gut so aber wie immer gilt das Gesamtpaket sollte da schon stimmen.

CarstenS.
CarstenS.
3 Monate zuvor
Antwort auf  Silvio

Sehe ich genauso, man merkt der Maschine die Portierung merklich an. Ich finde aber der hat schon ein paar Probleme in der Avionik, jedenfalls beim auffangen des ILS und den halten des GS/LOC & ein paar Settings im Loadmanager, aber davon war ja auch die rede). Blöd nur das ich das verhalten der echten Maschine nicht kenne. Kann aber auch sein das es der alten Avionik geschuldet ist. Ein richtig saubere Autolandung hab ich auch noch nicht hin bekommen. So das ich kurz vor der Piste immer noch einspringen muss(weil er den LOC nicht richtig einfangen konnte „eiert immer hinterher“ . Aber kann auch alles ein Bedienfehler sein, will ich nicht ausschließen. Also will das alles nicht so negative darstellen, ist schon ein toller Flieger. Aber gerade in Sachen Optik geht denke ich auch mehr.

Markus
Markus
3 Monate zuvor

Schön, ich denke da werden einige zuschlagen.
Aber neben den Sounds, wird auch viel über das 3D Modell und die Texturen geschimpft.
Man merkt wohl deutlich, dass es ein P3D Port ist.

EngineIgnition D
Mitglied
EngineIgnition
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus

Es stimmt mit den Sounds… ich war auch etwas „unterwältigt“… habe mir das etwas „brachialeres“ erwartet von so ’nem alten „gas guzzler“

Was das Modell angeht bin ich aber mehr als zufrieden. Ich finde das sieht mega aus!

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
3 Monate zuvor
Antwort auf  EngineIgnition

Ich finde das Modell auch sehr gut. Besser geht wahrscheinlich immer, aber für einen, der frisch aus dem P3D kommt, ist das der Hammer.

Bezüglich der Sounds frage ich mich, ob die Simmer vielleicht einfach mehr haben wollen, weil die MD80 im Cockpit recht leise ist. Auch, wenn es vielleicht realistischer wäre, so wie es jetzt ist.
Das erinnert mich an die Debatte mit dem Nachbrenner Sound im DCS.
Da gibt es mittlerweile eine Option, den künstlich lauter zu machen, weil du ihn am PC nicht „fühlst“, wie in echt.

EngineIgnition D
Mitglied
EngineIgnition
3 Monate zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Im Cockpit passt mir der Sound eh. Den erwarte ich dort ja auch so weil die Triebwerke so weit hinten liegen.

Aussen und im hinteren Teil der Kabine ändert sich mein Eindruck jedoch wie gesagt soweit, dass ich mir denke, da sollte doch etwas mehr Substanz rein.
Speziell aussen. Irgendwie hatte ich da mit mehr Sound, speziell beim Takeoff gerechnet.

CarstenS.
CarstenS.
3 Monate zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Ich habe mich immer gefragt warum Leute über den Sound meckern (Ich hab den sehr Leise erwartet)? Aber die Logik das der Sound lauter sein sollte weil man die Beschleunigung ja nicht merke, kannte ich so noch nicht. Finde ich aber schlüssig.

Flori-Wan Kenobi
Flori-Wan Kenobi
3 Monate zuvor
Antwort auf  CarstenS.

Das ist was DCS spezielles, es gab einfach kein wirkliches Feedback ob nun die Nachbrenner laufen oder nicht.

Die aller wenigsten haben einen Throttle mit vernünftigen Fingerlifts, Gates oder Rasten.

Daher hat man dieses Soundfeedback eingebaut.

Eigentlich so wie die optischen Indikatoren der Hebelstellung bei PMDG.

Markus Burkhard
Markus Burkhard
3 Monate zuvor
Antwort auf  RandyESB25

In einem Airliner-Cockpit hört man ja nicht bloss Triebwerke. Und gerade WEIL die Triebwerke im MD-80 nur leise hörbar sind, erwarte ich, dass den restlichen Sounds besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird:

Windgeräusche speed-abhängig, Windgeräusche rund ums Nosewheel, Pack flow sounds, Vibrationen vom Rollen am Boden getrennt zwischen Nose- und Maingear, Geräusche beim Aufsetzen des Bugrades, das sind alles Dinge die man umso besser hört weil die Triebwerke so weit hinten sind. Und all diese Sounds sind im Maddog-Addon leider mehr schlecht als recht umgesetzt bzw. teilweise nicht vorhanden.
Einzig Avionik-Lüftung, Elektrik und Alert-Sounds sind gut umgesetzt.

Die Triebwerk-Sounds (intern) sind auch nicht wahnsinnig authentisch, aber da kann man drüber hinweg sehen, weil diese ja in der Tat leise sind IRL.
Alles in allem gibt es enormes Verbesserungspotential im Cockpit, von den externen Sounds rede ich gar nicht erst.
Da sich nun aber alle damit zufrieden zu geben scheinen, dass in ein paar Monaten ein kostenpflichtiges Add-On zum Add-On erscheint, wird Leonardo an den Sounds wohl genau gar nichts machen, das ist wirklich schade. Denn ein Sound-Add-On kann unmöglich alle fehlenden Sounds erzeugen, da ja der dahinter liegende Code fehlt.

RandyESB25 D
Mitglied
RandyESB25
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus Burkhard

Einfach davon auszugehen, dass Leonardo nichts mehr daran verbessern wird, ist aber auch nicht korrekt. Die sind eigentlich genau für das Gegenteil bekannt

Markus Burkhard
Markus Burkhard
3 Monate zuvor
Antwort auf  RandyESB25

Jein, die Sounds waren ja schon in P3D nicht wirklich toll.
Und ich könnte ja sogar verstehen, wenn Leonardo nix macht mit den Sounds, weil wirklich ALLE Reaktionen auf das Add-On sind mehr oder weniger gleich: „Sounds sind nicht gut, aber egal, gibt ja sicher bald wieder ein Extra-Paket dafür“, ganz egal ob User, Reviewer oder Streamer.

CarstenS.
CarstenS.
3 Monate zuvor

Weiss jemand wie die Avionik der echten MD82 verhält, mir ist auf gefallen das er manchmal den TRK nicht richtig hält oder nicht richtig vorausplant. Ich würde das eher als Charmant bezeichnen aber wenn die echte das alles Perfekt kann muss ich schon sagen da haben die vom FlybyWire bessere Arbeit geleistet.

CarstenS.
CarstenS.
3 Monate zuvor

Es gibt nen Update auf Version 1.0.b84 (b82 vorher)

Changelog:

– new installer software;
– fixed issue with ATC stuttering;
– fixed issue with EFB brightness, min value now is > 0;
– fixed small issues in the exterior model;
– fixed issue with ACARS preliminary WAB message;
– fixed missing mech call sound;
– fixed missing CABIN ALTITUDE aural;
– fixed issue of Load Manager duplicating the EFB background png in the community folder when installing liveries;
– fixed overhead panel collision;
– added panel collision for EFB 1/2;
– added TAB + left click for HDG and ALT knobs as equivalent of right click;
– added handling of AUTOPILOT DISENGAGE e AUTOTHROTTLE DISCONNECT sim events;
– added missing PFPX/SimBrief profiles to installer;
– added current selected panel state in Load Manager info page;
– increased overall sounds volume;
– SimVars for landing, strobe and beacon light now reflect the state of the aircraft lights.

Könnte dich auch interessieren:

Pilot spielen? Das ist sicher nicht die Bezeichnung, die ein Flusi-Fan zur Beschreibung seines Hobbies vorfinden will. Doch das Tool „A Pilot’s Life – Chapter 2“ soll jetzt genau das möglich machen. Verträge schließen, Rotationen fliegen, mit Geld hantieren und die Karriereleiter aufsteigen. Ich habe mich in die virtuelle Arbeitswelt gestürzt.
Viele warten sehnsüchtig auf das europäische Wunderwerk der Technik für den MSFS. Zur Befriedigung der Neugier hat das Entwicklerteam nun ein neues Development Video des FlyByWire A380 veröffentlicht. Dieses gibt euch ein Bild zum aktuellen Stand in Sachen Cockpit und Systemumsetzung.
MK-Studios gehört noch zu den Entwicklern, welche nach wie vor P3D Versionen ihrer Szenerien veröffentlichen. Wie versprochen hat das polnische Studio nun Porto für den Lockheed Martin Simulator herausgebracht. Diese folgt der MSFS Version als virtuelle Umsetzung des portugiesischen Airports.