Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Nach einer ersten Ankündigung vor gut einem Jahr hat COWS (Creator Of WorldS) jetzt die eigene Umsetzung der Diamond DA42 angekündigt. Damit wird in absehbarer Zeit nach Aerobask eine zweite Umsetzung des Flugzeuges zur Verfügung stehen.

Der Ansatz den die Entwickler verfolgen ist dabei durchaus ein anderer. Im Gegensatz zu Aerobask wollen sie nicht nur die DA-42 VI sondern auch die TDI umsetzen. laut eigener Aussage zielen sie dabei auf Flugschüler ab um ihnen die Möglichkeit des Trainings und simulieren zu bieten. Für die Umsetzung geben die Entwickler an, das sie selber das Flugzeug kennen und regelmäßig fliegen.

Neben der Umsetzung des Flugzeugs wird parallel ein komplett eigenes Garmin G1000 NXi entwickelt. Die soll vollumfänglich umgesetzt werden.

  • a full simulation of the GPS satellite constellation
  • profile saving, copying and deleting, persistent settings and system statuses
  • PFD, AHRS, ADC, GTX335R and GMU simulation
  • custom flight planning with custom LNAV/VNAV

Die Einstellungen sollen gespeichert werden, wobei dies pro Livery und Flugzeugtyp gehen soll.

Voriger
Nächster

Wieviel der Spass dann schlussendlich kosten wird, da hält man sich bedeckt, allerdings wurde schon darauf hingewiesen, dass der Preis über dem Durchschnitt liegen wird. 

Für viele weitere informationen gibt es vom Entwickler einen eigenen Discord.

Neben der Umsetzung für X-Plane zwölf versuchen die Entwickler das Flugzeug auch in den MSFS zu bringen. Hierzu gibt es aber auch keine Ankündigung wann mit einem Release zu rechnen ist.

Der original Beitrag ist auf X-Plane.org zu finden.

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Es hat jetzt noch eine ganze Weile gedauert, doch bald ist die 737-Familie komplett: Robert Randazzo hat das Release-Datum der 737-900 und 737-900ER angekündigt. Und gleichzeitig auch baldige Previews zur 777 in Aussicht gestellt.
Für Los Angeles ist jetzt bei Orbx ein Add-on erschienen, das vor allem Helikopterfans ansprechen sollte. Helipads LA Police bringt mehrere Landeplätze in Downtown Los Angeles in den Microsoft Flight Simulator.
Der Freistaat Bayern ist das flächengrößte der 16 Bundesländer in Deutschland. Dementsprechend gibt es viel Fläche für die insgesamt 139 Flugplätze und Graspisten. Das Entwicklerstudio ClearPropStudios hat sich zur Aufgabe gemacht, diese in den Microsoft Flight Simulator zu bringen und hat deshalb Bavarian Airfields 2 angekündigt.