Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die Spitfire war Im Battle of Britain ein wichtiger Bestandteil der Royal Airforce. Heute ist die Maschine ein beliebter Gast auf Flugshows. Die einzigartige Flügelform und der markante Sound des Merlin-Motors sorgen für VIntage-Feeling. Flight Replicas will dies in den Microsoft Flight Simulator bringt. Die Spitfire Mk. 1A und Mk. IIA sind jetzt im Marketplace erschinen.

Rund 20 Euro kostet die Maschine dort, die Auslieferung erfolgt in einem 17,5 Gigabyte großen Paket mit diversen Bemalungen. Die Spitfire Mk. 1A ist ein britisches Jagdflugzeug aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Mit ihrem markanten elliptischen Flügel, angetrieben von einem leistungsstarken Rolls-Royce Merlin III-Motor, war sie eines der bekanntesten Flugzeuge der Royal Air Force.

Die Spitfire Mk. 1A wurde ab Juni 1938 geliefert und spielte eine entscheidende Rolle in der Schlacht um Großbritannien. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 367 Meilen pro Stunde, einer Steigrate von 2.500 Fuß pro Minute und einer Bewaffnung von acht Browning-Maschinengewehren war sie für verschiedene Einsatzgebiete, darunter Luftkampf und Bodenangriffe, geeignet. Die Spitfire Mk. 1A wurde von Piloten wegen ihrer herausragenden Wendigkeit und Leistung hoch geschätzt und hat einen festen Platz in der Geschichte der Luftfahrt.

Wer sich schon einmal das Handbuch der Flight-Replicas-Umsetzung anschauen will, findet das PDF auf der Download-Seite der Add-on-Schmiede.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Nick Cyganski hat sich über die Just Flight Website gemeldet und sein nächstes Projekt für den Microsoft Flight Simulator vorgestellt. Mit der Simulation der Beechcraft Starship bleibt der Entwickler damit nicht nur einem Hersteller treu, sondern nutzt die das Add-on mal wieder, um neue Systeme und Elemente der Luftfahrtgeschichte zu implementieren. So zum Beispiel ein System, das gebraucht wurde, als noch ohne GPS geflogen wurden.
Das nächste Flugzeug von A2A Simulations wird langsam konkreter. Mit der Aerostar will Scott Gentile den erste Accu-Sim Twin in den Microsoft Flight Simulator bringen. In einer neuen Meldung wird jetzt erklärt: Ende des Jahres könnte es so weit sein.
Es war fast schon verdächtig ruhig um PMDG und Robert Randazzo. Denn die große Frage stand im Raum, wann kommt die 777 für den Microsoft Flight Simulator. Jetzt hat der PMDG-Chef verkündet: Der Release-Termin steht. Und der Backup-Termin, auch.