Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Eigentlich sollte sie zum 28. Februar erscheinen. Doch jetzt geben sich Indiafoxtecho nochmal eine Woche mehr Zeit die Umsetzung der T-45C “Goshawk” zu releasen. Am 8. März soll der Jettrainer im Microsoft Flight Simulator an den Start gehen. Bis dahin will das Team um Dino Cattaneo noch an kleinen Feinheiten schleifen, die bis jetzt noch nicht den Erwartungshorizont der italienischen Entwickler treffen. Auch wenn die Entwickler eine akkurate Umsetzung des Navy-Trainers versprechen, soll das Flugzeug kein Add-On auf Study-Level werden. 30 Dollar wird es laut Indiafoxtecho dann kosten.

 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Ein neuer Hub für Kentucky: Skyline Simulations haben eine Szenerie für den Flughafen Cincinnati (KCVG) veröffentlicht - als Ultra V3. Der Flughafen fungiert in der Realität auch als Hub für Amazon Air und DHL Aviation.
Die Briten von iniBuilds halt weiter das Tempo hoch. Nach den umfangreichen Updates für die bestehenden Szenerien und dem Safaripack der letzten Woche gibt es nun einen ersten Teaser für die nächste Destination.
Bis jetzt funktioniert es mit den regelmäßigen Updates, denn die FlightSim Studio AG hat soeben ein weiteres Update für den Early Access des E-Jets über AerosoftOne veröffentlicht. Damit geht der E-Jet auf Version 0.9.3 und hat wieder eine Vielzahl von Fixes im Changelog.