Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Bisher ist es in Stuttgart-Echterdingen ziemlich grün im MSFS. Zu grün: Aufgrund unzureichender Satellitenbilder fehlt der stuttgarter Flughafen in der Gemarkung Leinfelde-Echterdingen im neuen Simulatur gänzlich. Anstelle des baden-württembergischen Luftfahrtdrehkreuzes gibt es hier nicht mehr als eine unschön-retuschierte Grünfläche. Das soll sich allerdings schnell ändern: Auf GitHub hat ein neues Entwicklerteam names Gravity ihr Projekt zur Wiederbelebung des Ländle-Airports vorgestellt.

In den ersten Versionen der Stuttgart-Freeware wurden Start- und Landebahn samt ILS, Taxiwaysystem, Parkpositionen, einige Texturen und ersten Gebäuden vorbildgerecht in den Simulator gebracht. Auch Departure- und Arrivalverfahren, sowie Transitions wurden implementiert. Für den reinen Flugbetrieb ist Stuttgart dank der Entwickler also bereits nutzbar, doch auch die Ästhetik soll nicht zu kurz kommen. Der Fortschritt kann laufend im Vatsim-Forum verfolgt werden und zeigt bereits Gebäude und Vorfelddetails. Auf GitHub gibt es neben dem Download der neuesten Szenerie auch eine Übersicht über die aktuellen Features, bekannte Probleme und eine komplette Versionshistorie. Auch im Microsoft Flightsimulator Forum könnt ihr euch über die Arbeit von Gravity informieren.

So sieht der Flughafen Stuttgart im MSFS aus...
und so mit der Szenerie von Gravity
Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Könnte dich auch interessieren:

Die SeaRey Elite für den Microsoft Flight Simulator ist erschienen. Die Umsetzung ist das erste Flugzeug aus der Feder der FlightSim Studio AG. Das Amphibienflugzeug kommt in einer XBox- und PC-Version in den MSFS. Vertriebspartner ist Aerosoft.
Der nächste Navigraph-Cycle ist da. Und im Zuge dessen haben die Schweden gleich noch weitere Features der kommenden App Charts 8 gezeigt. Nach dem letzten Video mit VFR-Features, werden jetzt die IFR-Funktionen präsentiert.
Jetzt auch nochmals niedergeschrieben: Just Flight hat angekündigt, die Entwicklung des A300 und der B747 für PREPAR3D einzustellen. Umsonst war die Arbeit der Briten trotzdem nicht.