Ihr liebt Flugsimulation.
Wir berichten darüber.

Die F-86 Sabre ist eines der ersten markanten Strahlflugzeuge der US Air Force. DCS-Piloten kennen sie, aber auch im Flight Simulator X war das Flugzeug dank Milviz (jetzt Blackbird) unterwegs. Jetzt ist eine Portierung der Sabre für den Microsft Flight Simulator erschienen. Kostenlos, mit Erlaubnis von Milviz.

Auf flightsim.to kann der Mod jetzt heruntergeladen werden. Dabei sind allerdings mit Einschränkungen gegenüber anderen MSFS-Add-ons zu rechnen. Das Cockpit sei nicht klickbar, auch mit VR kann die Sabre nicht geflogen werden. Milviz habe dies zur Bedingung für die Freigabe gemacht. Die Cockpit-Anzeigen seien aber weitgehend funktionsfähig, heißt es in der Produktbeschreibung. 

Teile den Artikel:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Reddit
Pinterest
Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

6 Kommentare
Bewertung
Neuster Ältester
Inline Feedbacks
View all comments
Feldi
Feldi
3 Monate zuvor

geladen, getestet, gelöscht

Matthias
Matthias
3 Monate zuvor

Ich habe die F-86 tatsächlich ganz gerne im P3D geflogen – bin gespannt, wie sie im MSFS ist.

Auf jeden Fall finde ich es einen respektablen Schritt von Milviz, eine ehemals kostenpflichtige Maschine für eine kostenfreie Portierung friezugeben.

Markus
Markus
3 Monate zuvor
Antwort auf  Matthias

Ohne klickbares Cockpit aber witzlos

manuel
manuel
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus

Stimmt schon, ist irgendwie lächerlich, soll wahrscheinlich irgendeinen obskuren Kaufanzreiz schaffen.

ABER, das Fluggefühl besonders dieses “atlen” Vogels ist schon einzigartig. Ist ne tolle Mischung aus Warbird- und frühe Jetengine-Ära; damit kann man auch ordentlich Strecke machen, was mit reinen Warbirds oft langwierig sein kann.

Ohne FBW und sonstige, lästige elektronische Hilfen die einen Piloten mehr zu einen Systemmanger machen als zu einen Piloten.

Kein Autolanding-Schmarrn oder dergleichen. Fliegen pur mit den Vorteilen eines Düsentriebwerkes.

Unter manchen Militärexperten gilt die F-86 als bester Wurf unter allen Fightern, naürtlich immer auf die Epoche bezogen und die damaligen Konflikte.

Matthias
Matthias
3 Monate zuvor
Antwort auf  Markus

Stimmt – das habe ich überlesen.

So ist das leider wohl eher wirklich eher seltsam.

Chris
Chris
3 Monate zuvor

Ich dachte Milwitz heisst jetzt Blackbird?

Könnte dich auch interessieren:

Dass X-Plane 12.10 viele Features mitbringen würde, hat Laminar schon angekündigt. Doch nun gibt es Details zu den geplanten Verbesserungen und Features. Vor allem grafisch und am Wetter wird die nächste Version angepackt.
Wir kennen die Standard-Airports im Microsoft Flight Simulator. Diese sind zwar okay, aber bei weitem noch nicht perfekt. Durch das vom Entwicklerstudio Asobo angekündigte World Hub-Programm wurden jetzt ein paar der Standard-Airports verbessert.
Ende letzten Jahres hat JustFlight das erste Entwicklungsupdate für den Tornado veröffentlicht und darin eine generelle Übersicht über das Projekt gegeben. Das vor ein paar Tagen erschienene Update konzentriert sich auf die britische Version des Klappdrachen und gibt einen Eindruck, was man hinsichtlich Lackierungen erwarten kann.